Relative Stärke: Ihr Depot mit Gewinner-Aktien

DAX Logo RED_shutterstock_1027543759_Pavel Ignatov

Relative Stärke: Gewinner-Aktien bleiben Gewinner-Aktien. So setzen Sie immer auf die stärksten Werte. (Foto: Pavel Ignatov / shutterstock.com)

Vor einigen Wochen hatte ich Ihnen an dieser Stelle das Konzept der Relativen Stärke vorgestellt.

Es basiert darauf, dass die Wahrscheinlichkeit größer ist, dass ein Trend sich fortsetzt als dass er sich umkehrt.

Oder auf den Punkt gebracht: Gewinner-Aktien bleiben Gewinner-Aktien. Heute möchte ich Ihnen erläutern, wie Sie dieses Konzept in Ihrem eigenen Depot umsetzen können.

Relative Stärke nach Levy

Der Begründer der Relative-Stärke-Theorie ist Robert Levy, der dieses Konzept bereits Ende der 1960er-Jahre vorstellte.

Die Relative Stärke errechnet sich, indem der aktuelle Kurs durch den Durchschnitt der Schlusskurse der letzten 26 Wochen geteilt wird.

Dabei ergibt sich ein Wert, der bei starken Aktien über 1, bei relativ schwachen unter 1 liegt.

Die Top 6 kommen ins Depot

Aus den Relative-Stärke-Kennzahlen aller Index-Werte – beispielsweise der 30 DAX-Titel – wird im nächsten Schritt eine Rangliste erstellt.

Das zur Verfügung stehende Kapital wird dann in die sechs Aktien mit der höchsten relativen Stärke zu gleichen Teilen investiert.

Nach sechs Monaten wird die Auswahl überprüft und die Werte, die nicht mehr zu den Top Sechs der Rangliste zählen, werden ausgetauscht.

Besser als der Index

Mit diesem Ansatz setzen Anleger darauf, dass sich eine gute Entwicklung in der Vergangenheit auch für eine bestimmte Zeit in der Zukunft fortsetzt.

Und tatsächlich konnten Anleger den DAX mit dieser Vorgehensweise auf Sicht von 10 Jahren hinter sich lassen.

Immer in den stärksten Aktien investiert

Allerdings sind Anleger, die der Strategie von Levy folgen, immer voll investiert.

Somit lassen sich auch mit dieser Strategie in ausgeprägten Abwärtstrends deutliche Rückschläge nicht vermeiden.

Dennoch ist die Theorie der Relativen Stärke ein interessanter Ansatz.

Denn damit ist gewährleistet, dass Anleger automatisch immer in den stärksten Aktien eines Index investiert sind.

Dax30 - Erholung kann wieder abrupt stoppen...

Dax30 - Erholung kann wieder abrupt stoppen...Herzlich willkommen zu einer neuen Ausgabe des Video-Newsletters John Gossens Daily Dax. Täglich analysiere ich zwei Mal für Sie die internationalen Aktienmärkte und morgens starten wir immer mit dem Blick… › mehr lesen


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Michael Kelnberger
Von: Michael Kelnberger. Über den Autor

Chefanalyst Michael Kelnberger ist der Experte für Aktien. Er setzt auf nachweislich erfolgreiche Anlage-Strategien: Die Trend-Strategie im Dienst Volltreffer Aktien und die mechanische Handlungsstrategie im Ranglisten Investor. So erzielt er für seine Leser beider Dienste stets überdurchschnittliche Renditen. Profitieren auch Sie von seinem Know-How.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter "GeVestor täglich". Herausgeber: GeVestor Verlag | VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Hinweis zum Datenschutz