Abfindung versteuern: Nutzen Sie Ihre Steuervorteile in 2010

Steuererklärung Umsatzsteuer – Marco Rulllroetter – shutterstock_36581521

Die Abfindung versteuern lassen ist möglich - wie Sie diese Möglichkeit handhaben sollten, erklärt Ihnen Gevestor. (Foto: Marco Rullroetter / Shutterstock.com)

Die Finanzkrise hat nicht nur Milliarden vernichtet, sondern auch Zehntausende von Arbeitsplätzen.

Falls eine längere Phase der Arbeitslosigkeit droht oder absehbar ist, dass 2010 keine weiteren oder weitaus geringere Einkünfte als in 2009 erzielt werden, dann sollten Sie die Auszahlung der Abfindung aufs nächste Jahr verschieben.

Abfindung versteuern: Auf den Zeitpunkt kommt es an

Dies ist legal möglich und sorgt dafür, dass die Abfindung auch erst im folgenden Jahr versteuert werden muss.

Da die Einkünfte in 2010 aber aller Voraussicht nach geringer ausfallen als in diesem Jahr, in dem mehrere Monate lang Arbeitslohn bezogen wurde, fallen die Steuern auf die Abfindung geringer aus.

Informieren Sie sich bei Ihrem Profi

Setzen Sie sich mit Ihrem Steuerberater oder einem Lohnsteuerhilfeverein in Verbindung und besprechen Sie, ob es für Sie sinnvoll wäre, dass die Abfindung erst in 2010 ausgezahlt wird.

Dadurch können Sie von wesentlich geringeren Steuern auf die Abfindung profitieren und unterm Strich bleibt Ihnen deutlich mehr Geld.

Mann Kurse Zettel Rechner Tisch – Rawpixel.com – shutterstock_613049738

Regierungsmaßnahmen vernachlässigen MittelstandBetriebe zwischen 50 und 250 Beschäftigten fühlen sich im Stich gelassen. Finanzminister Scholz kündigt Nachbesserungen an. › mehr lesen


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Tino Hahn
Von: Tino Hahn.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter "GeVestor täglich". Herausgeber: GeVestor Verlag | VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Hinweis zum Datenschutz