Fonds: Wie viel Rente mit ihnen erzielt werden kann

Stift Brille Fonds – create jobs 51 – shutterstock_387459997

Seit stärker auf die private Altersvorsorge gesetzt wird werden Fonds in diesem Bereich gepriesen. Das Investment sollte gut überlegt sein. (Foto: create jobs 51 / Shutterstock.com)

Mit Fonds die eigene Rente aufzumöbeln ist ein Weg, Geld für das Alter anzusparen.

Allerdings ist es nicht leicht, sich in dem Dickicht der Angebote zu Recht zu finden.

2 Möglichkeiten Fonds für die Rente zu kaufen

Grundsätzlich stehen dem Anleger zwei Möglichkeiten offen, sein Geld für das Alter in Fonds anzulegen. Zum einen kann er selber Anteile an Fonds kaufen.

Das setzt voraus, dass der Anleger sich immer wieder informiert, welche Fonds ihm lukrativ erscheinen.

Zum anderen gibt es die Möglichkeit, in fondsgebundene Rentenversicherungen einzuzahlen. Diese fondsgebundenen Rentenversicherungen sind einfach gesagt Fondssparpläne in den Mantel einer Versicherung gekleidet.

Damit soll die Möglichkeit eröffnet werden, die Altersrente zu erhöhen, weil viele Fonds eine vergleichsweise hohe Rendite versprechen.

Vorsicht ist geboten

Allerdings ist es nicht so leicht, sich bei der Vielzahl der möglichen Angebote zu Recht zu finden. Einschlägige Tests von Verbraucherschützern haben Zweifel an der Qualität vieler der angebotenen Produkte.

Vor allem die Gebühren, die bei diesen fondsgebundenen Rentenversicherungen fällig werden, können die Gewinnaussichten und damit die erhoffte Rente im Alter beträchtlich schmälern.

Denn die Rechnung hierbei ist ziemlich einfach: Zwar wird dem Anleger und Altersvorsorger durch den Anbieter die Mühe abgenommen, sich über die Vielzahl der in Frage kommenden Fondsmodelle selbst zu informieren. Allerdings ist dieser Dienst natürlich nicht kostenlos.

Je höher aber die Gebühren sind, desto weniger Geld landet am Ende in Fondsanteilen – und um desto kleiner wird dementsprechend die Rente, die man mit dieser Form des Ansparens für das Alter erreichen kann.

Selbst in Fonds investieren oder Versicherung wählen?

Bei der Entscheidung, ob es für die jeweilige Person besser ist, direkt in Fonds zu investieren oder sein Geld in einer fondsgebundenen Rentenversicherung anzulegen ist es sinnvoll, sich über einige Dinge im Vorhinein klar zu werden.

Zum Beispiel, wie es bei einem möglichen Ausstieg aussieht. Fondsanteile kann man im Prinzip und je nach Vertrag jederzeit wieder verkaufen.

Das gilt zwar auch für die Versicherungsalternative.

Allerdings sind dort oft die Kosten und Gebühren zu Anfang hoch und flachen mit der Zeit ab. Ein frühzeitiger Ausstieg könnte daher mit höheren Verlusten einhergehen.

Steuervorteile bei der Versicherung

Dafür sind Fondspolicen in der Regel steuerlich günstiger. Ein Fondwechsel während der Laufzeit birgt keine Steuerlichen Belastungen. Und die Erträge bei der Auszahlung, sofern der Inhaber der Policen über 60 ist, sind nur zu Hälfte steuerpflichtig.

Der Nachteil allerdings liegt natürlich auch darin, dass der Anleger sich auf das Management des Anbieters verlassen muss.

Während der in einzelne Fonds für die Rente ansparende Anleger flexibel seine Fondsanteile zusammen stellen kann, ist der Versicherungskunde auf ein gutes Komplettpaket seitens des Anbieters angewiesen.

Verbraucherportale können Entscheidung erleichtern

Die Frage, wie viel Rente dem Anleger bei einer Investition in Fonds winken, lässt sich allgemein nicht beantworten.

Es kommt wie bei fast allen Investitionen auf den Einzelfall an – und deswegen sollte man sich vorher gut informieren.

Mehr zum Thema: Gute Rentenfonds schnell erkennen

Nützlich bei der Recherche können Verbraucherportale sein, die einzelne Fondsanbieter und Anbieter von Fondsgebundenen Rentenversicherungen genauer unter die Lupe genommen haben.

Weihnachten Wirtschaft Aktien Weihnachtsbaum – shutterstock_526141120

Oktober 2021: Die 3 größten Investments von Top-Investor Leon CoopermanTop-Investor Leon Cooperman setzt weiter auf Siegeszug des Internet-Giganten Alphabet: Milliardenmanager gibt trotz Kursrally keine Stücke aus der Hand › mehr lesen


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Marcus Schult
Von: Marcus Schult. Über den Autor

Finanzen sind sein Leben: Mit dem richtigen Gespür für Wirtschaft- und Finanzthemen ausgestattet liefert der ehemalige ARD-Mann das richtige Know-How.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter "GeVestor täglich". Herausgeber: GeVestor Verlag | VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Hinweis zum Datenschutz