+++ NEU: Die kostenlosen Online Live Webinare 2022 - Trading, Finanzen, Geldanlage & Vermögen +++

So findet man schnell neue Mieter

Inhaltsverzeichnis

Eine leere Wohnung ist eine Kostenfalle.

Zwar gibt es in vielen Gegenden Deutschlands eine Vielzahl an potentiellen Mietern, in anderen Gegenden stehen dagegen viele Immobilien leer. Wie Sie schnell die richtigen Mieter finden, lesen Sie im folgenden Beitrag.

Die wichtigsten Regeln für Ihre Zeitungsanzeige

Bereits die  Zeitungsannounce oder Anzeige im Internetportal sollten die richtigen Leuten ansprechen. Es gibt dafür vier Regel, die sie beachten sollten.

1. Das Wichtigste zurück

Nennen Sie alle wichtigen Fakten zuerst. Wählen Sie dabei das schlagkräftigste Vermietungsargument aus, und setzen Sie dieses gleich an den Anfang Ihrer Anzeige. So erkennt der Leser auf den ersten Blick, ob das Weiterlesen für ihn interessant ist.

2.  Alle Fakten nennen 

Nennen Sie alle Fakten, die wichtig sind. Also Preis, Quadratmeterzahl, Umgebung, Einkaufsmöglichkeiten, Schulnähe, Parkmöglichkeit und ähnliches.

3. Adjekte benutzen

Die vielgerühmten „Wie-Wörter“ sorgen dafür, dass beim Lesen ein Bild im Kopf entsteht. Hier ein paar wirkungsvolle Adjektive: gemütlich, stilvoll, praktisch, geräumig, großzügig, pfiffig, außergewöhnlich, luxuriös, hochwertig, modern, rustikal, ruhig, naturnah, sonnig, hell, freundlich, mit Ambiente, mit bester Aussicht, seniorengerecht, familienfreundlich

4.Schnell erreichbar sein

Wer Interesse hat und sich bei Ihnen melden will, muss dies so einfach wie möglich tun können. Die beste Möglichkeit ist das Telefon, eventuell ergänzt mit Ihrer E-Mail-Adresse.

Die 10 wichtigsten Fragen bei einer Neuvermietung

Lage:

Befindet sich das Objekt in einer besonders ruhigen oder sonnigen Lage, oder bietet es eine schöne Aussicht? Liegt die Wohnung in einer bevorzugten Wohngegend mit entsprechendem Ambiente und Umfeld?

Infrastruktur:

Besteht eine besonders gute Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr, z.B. Bus, Straßenbahn, U-Bahn? Befinden sich in der Nähe außergewöhnlich gute und vielseitige Einkaufsmöglichkeiten? Sind öffentliche oder soziale Einrichtungen wie Ärzte, Krankenhaus, Kindergarten, Schulen und kulturelle Einrichtungen gut zu erreichen?

Aufteilung und Grundriss:

Ist die Wohnung sehr praktisch aufgeteilt, hell und freundlich? Verfügt der Mieter über zusätzliche Nutzflächen, wie z.B. große Kellerräume, Hobbyraum, Garage oder einen schönen Garten?

Zustand und Ausstattung:

Bieten die Wohnräume mietsteigernde Ausstattungsmerkmale, wie z.B. edle Parkettböden, Holzdecken, hochwertige Einbauküche, besondere Bad- und Sanitärausstattung? Wird die Wohnung teilweise oder ganz möbliert angeboten? Sind Ausstattungsmerkmale vorhanden, die die Energiekosten deutlich senken, wie z.B. Solaranlage oder hochwertige Wärmedämmung?

Angaben in der Anzeige müssen stimmen: Sonst darf Ihr Mieter wieder „aussteigen“

Um schneller neue Mieter zu finden, empfiehlt es sich, die Wohnungen zielgruppenspezifisch anzubieten. Denn nicht alle Vorzüge einer Wohnung sind für jeden Mietinteressenten gleichermaßen überzeugend. Deshalb ist es notwendig, dass Sie die Zielgruppe Ihres Inserats mit den passenden „Verkaufsargumenten“ bedienen.

Ein Vermieter bot seine Wohnung als „kinderfreundlich“ an und konnte seine Wohnung daraufhin auch schnell vermieten. Was der Vermieter nicht wissen konnte: In seinem Mehrfamilienhaus lebte auch eine Mieterin, die bei geringstem Kinderlärm „tobte“ und insbesondere den Eltern der Kinder kräftig „einheizte“, so auch den neuen Mietern.

Die ließen sich das Theater der übertrieben geräuschempfindlichen Nachbarin nicht lange bieten und zogen kurzerhand wieder aus, nachdem sie zuvor noch den Mietvertrag angefochten hatten. Dazu waren die Mieter berechtigt, entschied das Landgericht Essen. Wird eine Wohnung ausdrücklich als kinderfreundlich bezeichnet, stellt sich dann aber heraus, dass das Gegenteil der Fall ist, kann der Mieter aus dem Mietvertrag „aussteigen“