Warren Buffett: Einfach reich werden

Einfach reich werden nach Warren Buffett, Rolf Morrien hat die wichtigsten Regeln des Investment-Gurus in der aktuellen Ausgabe des Diplomatischen Magazins zusammengestellt. 

Investment Legende Warren Buffett

Großes Vorbild für Anleger, die an der Börse langfristig auf substanzstarke Aktien setzen, ist Warren Buffett. Laut neuester “Forbes”- Liste hat es Buffett mit seiner Börsenstrategie geschafft, innerhalb von 50 Jahren die Nr. 4 in der globalen Vermögensstatistik zu werden, mit einem geschätzten Vermögenvon 58,2 Mrd. US-Dollar.

Erstaunlich ist dabei, wie simpel die Aktienauswahl von Buffett ist. Seine Regeln können auch Ihnen als Orientierung bei der Aktienauswahl dienen.

Regel 1: “Kaufe nur Aktien von Unternehmen, deren Geschäftsmodell du verstehst”

Diese Regel sorgte dafür, dass seine Beteiligungsgesellschaft Berkshire Hathaway nicht unter dem Crash 2000 bis 2003 litt. Denn Buffett hatte damals keinen Cent in überbewertete Internet- und Technologie-Unternehmen gesteckt und kaufte stattdessen vermeintlich langweilige Aktien von Nahrungsmittel- und Getränkeproduzenten, Pharmaherstellern und Ölkonzernen.

Regel 2: Kaufe nur Aktien, die an der Börse unter dem “inneren Wert” notieren.

Buffett schaut nicht auf die Börsenkurse, sondern ermittelt für sich selbst den “inneren Wert” einer Aktie. Nur wenn der innere Wert über dem aktuellen Börsenkurs liegt, kommt die betreffende Aktie für ihn in Frage.

Regel 3: Kaufe nur Aktien von Unternehmen mit geringer Verschuldung.

Die Banken oder sonstige Geldgeber können einem Unternehmen in Krisenzeiten sehr schnell den Geldhahn zudrehen. Unternehmen, die Finanzreserven und ein dickes Eigenkapitalpolster besitzen, sind weniger gefährdet.

Regel 4: Kaufe Aktien von Unternehmen, deren Gewinne kontinuierlich wachsen.

Ideal für ein Aktien-Investment sind Unternehmen, die ein relativ stetiges Gewinnwachstum aufweisen. Bei ihnen ist auch in Zukunft von steigenden Gewinnen auszugehen.

Regel 5: Kaufe Aktien mit hohen Gewinnmargen, mit einer hohen Eigenkapitalrendite und guten Wachstumschancen.

Die Gewinnmarge sollte höher sein als die Marge anderer Konkurrenten. Bei der Eigenkapitalrendite sollte diese Kennzahl ebenfalls höher sein als bei der Konkurrenz. Die Wachstumschancen zu beurteilen, ist schwieriger. Machen Sie es wie Buffett: Setzen Sie Ihren gesunden Menschenverstand ein und fragen Sie sich: Was wird aller Wahrscheinlichkeit nach in Zukunft gebraucht? Wenn Ihnen Branchen wie Nahrungsmittel, Eisenbahn (Gütertransport) oder Pharmaunternehmen einfallen, liegen Sie nicht falsch.

Regel 6: Kaufe nur Aktien, dessen Management den Aktionären dient.

Bevor Buffett in ein Unternehmen investiert, schaut er sich das Management sehr genau an. Denn es gibt genug selbstverliebte Vorstände und Aufsichtsräte, die sich in den Medien inszenieren und darüber das Kerngeschäft vernachlässigen. Wie erkennen Sie gute Manager? Wenn das Management nennenswerte Anteile am Unternehmen hält, dient es oft den Interessen der Aktionäre. Bei Familienunternehmen oder Unternehmen mit einer Familie als Großaktionär, zum Beispiel BMW, Krones oder Fuchs Petrolub, ist die Wahrscheinlichkeit groß.

Regel 7: Kaufe möglichst Aktien, die eine monopolähnliche Stellung am Markt oder eine sehr bekannte Marke haben.

Das beste Beispiel ist Coca-Cola. Mit dem Limonadenhersteller verdient Buffett seit Jahrzehnten sehr gut. Die Marke ist weltweit so bekannt, dass andere Getränkehersteller es schwer haben, Coca-Cola die Stirn zu bieten.

Regel 8: Sei ängstlich, wenn andere gierig sind, und sei gierig, wenn andere ängstlich sind.

Buffett interessiert sich nicht für das tägliche Auf und Ab an der Börse. Dennoch verfolgt er das Börsengeschehen. Denn wenn Panikstimmung herrscht, greift er besonders gern zu. Zuletzt war das Ende 2008 zu beobachten, als die Finanzkrise die Aktienkurse auf Talfahrt schickte. Als viele Anleger in Panik verkauften, kaufte Buffett im großen Stil Aktien. Denn er vertraut darauf: Langfristig erreicht jede Aktie wieder ihren fairen Wert.

Dieser Artikel von Rolf Morrien erschien in der Zeitschrift “Diplomatisches Magazin” in der Ausgabe 4/14

Datum: 07. April 2014

Über GevestorAktuellesTermineKundenstimmenHäufige FragenKarriereKontakt