1. Halbjahr 2016: Edelmetalle klar an der Spitze

Das erste Halbjahr geht zu Ende. Das lohnt sich der Blick auf die Gewinner. Klar ist: Rohstoffe gehören auf jeden Fall dazu. Dazu hat nicht nur der Brexit beigetragen.

Auch schon früh in diesem Jahr haben vor allem die Edelmetalle wieder zurück in die Erfolgsspur gefunden. Das sehen Sie jetzt klar an der guten Performance:

So bringt es Silber bis jetzt auf ein Plus von rund 30%. Gold hat immerhin noch einen Sprung auf knapp 23% Plus geschafft. Etwas dahinter notiert Platin mit einem Zuwachs von 10%. Auch bei den Energieträgern dominieren die Pluszeichen.

Allerdings ist der Ölpreis ausgelöst durch deutliche Währungs-Schwankungen in Europa und den USA doch stark unterschiedlich gestiegen.

Die Nordsee-Sorte Brent hat rund 26% zugelegt. Bei der maßgeblichen Sorte WTI aus den USA ging es nur um knapp 14% nach oben. An diesen Zahlen sehen Sie aber sehr schön, wie stark die Zuwächse bei Rohstoffen ausgefallen sind.

Wie gesagt: Das 1. Halbjahr war insgesamt turbulent – das zeigt sich eben beim Blick auf die Standard-Aktien: Der DAX hat fast 15% verloren und der Verlust im MDAX beträgt auch 10%.

Etwas besser haben sich hier noch die US-Märkte gehalten mit einem Verlust von nur 4% am marktbreiten S&P 500 Index.

Goldminen-Index in 6 Monaten verdoppelt

Klare Gewinner bei den Aktien waren ohne Frage die großen Werte aus dem Edelmetall-Sektor. Nach Jahren mit sinkenden Kursen und einer der größten Krisen seit Jahrzehnten sind die Kurse zahlreicher Rohstoff-Aktien in diesem Jahr wieder durchgestartet.

Stellen Sie sich vor: Mit dem NYSE Arca Gold Bugs Index hat sich einer der wichtigsten Indizes der Gold-Branche in nur 6 Monaten mehr als verdoppelt. In dem Index sind die Topwerte aus dem Segment wie Barrick Gold oder auch Newmont Mining enthalten.

Wenn ein solcher Index sich in wenigen Monaten verdoppelt, zeigt Ihnen das ganz klar das große Potenzial dieser Branche. Dennoch ist das Potenzialbei den großen Minenwerten und erst recht bei den kleinen Minenwerten noch extrem groß.

Das liegt ohne Frage an den großen Kursrückgängen zuvor. So hat die globale Nr. 1 beim Gold, Barrick Gold, rund 80% an Wert verloren vom Hoch bis zum  Tief Anfang 2016.

Auch das muss Ihnen als Rohstoff-Investor bewusst sein: Die Schwankungen sind extrem groß. Doch gibt es eben kaum eine Anlageklasse mit ähnlich großen Chancen – das passt dann wieder zum Risiko.

30. Juni 2016

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Heiko Böhmer. Über den Autor

Ob DAX-Titel, Rohstoff oder Emerging Marktes-Aktie: Heiko Böhmer bringt Ihnen in seinem täglichen Newsletter diese Themen näher. Neue Trends findet er dabei vor allem auf den vielen Reisen zu Finanzmessen im In- und Ausland, über die er in seinem Newsletter ausführlich berichtet.

Regelmäßig Informationen über Marktanalysen erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von Heiko Böhmer. Über 344.000 Leser können nicht irren.

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt