10.500 oder 14.500? Ziele für den DAX noch in 2018

Er steckt fest! Aber nicht mehr lange....! Auf was Sie jetzt achten müssen, das verrrät Ihnen Michael Sturm! (Foto: imagentle / shutterstock.com)

Der DAX-Index konnte sich in den vergangenen zwei Wochen zwar stabilisieren, aber die Richtung für die kommenden Wochen und Monate bleibt weiterhin unklar!

Noch hat der Index keine Entscheidung herbeigeführt.

Die Verhandlungen im Handelsstreit zwischen den USA und China sind ergebnislos vertagt worden. Erst im November kann hier Klarheit herrschen. Das fällt mit den Zwischenwahlen (Mid Term Elections) in den USA zusammen, die sicherlich ein ebenso großes Interesse auf sich ziehen werden. Denn hier werden Signale erwartet, ob Donald Trump weiterhin auf einer Siegeswelle schwimmt oder der Gegenwind stärker geworden ist.

So bleibt die Frage: „Sekt oder Selters?“ noch unbeantwortet.

Selbst, wenn es im kurzfristigen Chartbild zunächst positiv aussieht, so zeigen das mittelfristige und langfristige Chartbild vom DAX-Index noch keinerlei klare Richtungssignale.

Betrachten wir zunächst den kurzfristigen 1-Monatschart vom DAX-Index:

DAX-Chart 1 Monat (Stundenbalken)

Kurzfristiger Abwärtstrend geknackt: Stabilisierung

Nachdem die untere Begrenzung des kurzfristigen Abwärtstrendkanals (roter Trendkanal) erfolgreich getestet wurde, konnte sich der DAX-Index durch die Trump´schen Worte Richtung US-Notenbank FED bis an die obere Begrenzung des Trendkanals heranarbeiten und ihn überwinden (roter Kreis).

Aktuell ist eine Art obere Begrenzung in einem möglichen neuen Aufwärtstrend auszumachen (blaue Trendlinie). Dort stockte die kurze Rally und auf diesem Niveau seitwärts bewegt sich der Index auch heute.

Fazit kurzfristig:

Der Abwärtstrend konnte überwunden werden. Die 12.425 und 12.350er Punkte-Marken bieten aus ganz kurzfristiger Perspektive etwas Unterstützung (obere grüne Trendlinien).

Oberes Ziel könnte in der nächsten Woche durchaus 12.750 Punkte sein. Dies passt auch prima ins mittelfristige Chartbild vom DAX-Index:

DAX-Chart 1 Jahr (8-Stunden-Balken)

DAX30 – Keine Veränderung...Während die amerikanischen Aktienmärkte mindestens auf hohen Niveau verharren, kommt der deutsche Aktienindex nicht wirklich vom Fleck. › mehr lesen

Test des Dreiecks an der Unterkante bestanden! Ziel 12.750!

Die eingezeichnete Dreiecksformation (blaue Linien) wurde an der Unterseite getestet und erfolgreich bestätigt.

Die bereits aus der Kurzfristanalyse als oberes Ziel ausgemachten 12.750 Punkte werden im mittelfristigen Chartbild bestätigt.

Allerdings kann daraus immer noch kein Trend für die kommenden Wochen und Monate abgeleitet werden.

Erst ein Überwinden der Dreiecksformation würde hier ein Einstiegssignal liefern. Die Oberseite ist aber nicht so einfach zu knacken. Gleich 4 Mal wurde sie in den vergangenen Monaten bestätigt! Ohne deutlichen externen Impuls wird das nicht gelingen. Dieser Impuls könnte im November von den Verhandlungen zwischen China und den USA kommen.

Beachten Sie aber auch die Lage in der Türkei und Italien, von dort können immer wieder Störfeuer kommen.

Dass wir aber einer Entscheidung näher gerückt sind, sehen Sie im 10-Jahreschart:

 

DAX-Chart 10 Jahre (Wochenbalken)

14.500 oder 10.500?

Der DAX-Index bewegt sich aktuell genau in der Mitte der beiden Zielmarken von 14.500 oben und 10.500 unten, nämlich bei 12.500 Punkten.

Im Chartbild habe ich Ihnen die obere Dreiecksbegrenzung aus dem Mittelfristbild in rot eingezeichnet. Sie befindet sich bei etwa 12.750 Punkten. An der Unterseite befindet sich die starke 11.900er horizontale Unterstützung (grüne Linie).

Beobachten Sie bitte genau diese beiden Marken!

Denn bei Überwinden bzw. Unterschreiten besteht dynamisches Potenzial von 1.500 DAX-Punkten!

Ich empfehle Ihnen, sich erst richtungsgebunden zu orientieren, wenn klar ist, wohin die Reise geht!

Fakt ist, es wird eine größere Bewegung kommen! Und zwar erwarte ich diese noch in diesem Jahr 2018!


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Michael Sturm. Über den Autor

Tauchen Sie ein in die neue Dimension des Handelns an der Börse. Mit seinen Börsendiensten 30-Prozent-Trader und 5-Minuten-Trader arbeiten mehr als 2 Jahrzehnte Erfahrung und geballte Leidenschaft für die Finanzmärkte für Ihr Depot. Seine ebenso ungewöhnlichen wie erfolgreichen Trading-Strategien sind dabei stets geprägt von Michael Sturms Motto: Gewinnen mit Verstand und ruhiger Hand!