100% in 3 Jahren mit adidas

adidas Logo RED_shutterstock_402428893_chrisdorney

Adidas hat gegenüber dem ewigen Konkurrenten Nike Boden gut gemacht. Das hat auch etwas mit dem frischen Wind in der Führungsetage zu tun. (Foto: chrisdorney)

Lange sah es so aus, als würde adidas von Nike abgehängt werden. Doch jetzt hat der Sportartikelhersteller gegenüber dem ewigen Konkurrenten Boden gut gemacht. Das hat auch etwas mit dem frischen Wind in der Führungsetage zu tun. Der Ex-Henkel-Chef Kasper Rorsted wurde mit Vorschusslorbeeren schon überhäuft, bevor er die Position als Vorstandsvorsitzender übernahm. Er ist als Erneuerer bekannt, als einer, der den Laden auf Vordermann bringen kann. Die Aktie hat sich in den vergangenen drei Jahren im Wert mehr als verdoppelt.

adidas hat nicht nur Sportschuhe

Die adidas-Gruppe ist einer der weltweit größten Anbieter von Produkten rund um den Sport. Der Konzern ist die führende Marke in der Sportartikelbranche mit einer ausgezeichneten Positionierung bei Sportschuhen, Bekleidung und Zubehör. Die einzelnen Produkte verbinden innovative Technik und modernes Design.

TaylorMade-adidas Golf vertreibt ein komplettes Sortiment an Golfschlägern, Schuhen, Bekleidung und Accessoires. Das operative Geschäft ist in die Segmente Großhandel, Einzelhandel und andere Geschäftssegmente mit den Bereichen TaylorMade-adidas Golf, Rockport und Reebok-CCM Hockey untergliedert.

Umsatz steigt um 9%

Nach dem fulminanten Start in das Geschäftsjahr 2018 waren die Erwartungen hoch. Doch adidas hat im Geschäftsjahr 2018 erneut eine deutliche Umsatzsteigerung erzielt, mit einem Anstieg des währungsbereinigten Umsatzes um 8%. Verantwortlich für diese Entwicklung war ein 9%iger Umsatzanstieg bei der Marke adidas, der auf zweistelliges Umsatzwachstum bei Sport Inspired und Zuwächse im hohen einstelligen Bereich bei Sport Performance zurückzuführen ist.

adidas Logo RED_shutterstock_402428893_chrisdorney

Die 5 bestverdienenden Sportler der WeltDiese 10 bestverdienenden Sportler der Welt verdienen ihre Millionen im wahrsten Sinne des Wortes „spielend“. Wer dazu gehört erfahren Sie hier. › mehr lesen

Das Umsatzwachstum bei Sport Performance ist zweistelligen Zuwächsen in den Kategorien Training und Running zuzuschreiben. Zweistelliges Umsatzwachstum bei Classics wurde durch einen Rückgang bei Sport aufgehoben. Nach Vertriebskanälen betrachtet ist das Umsatzwachstum größtenteils auf Zuwächse im zweistelligen Bereich in den eigenen Einzelhandelsaktivitäten (Direct-to-Consumer) zurückzuführen. Hierzu hat E-Commerce mit einer Steigerung um 36% auf mehr als 2 Mrd. € besonders deutlich beigetragen.

Boom bei Sportartikeln

Der immer stärker um sich greifende Trend, bei dem Sportmode auch im Alltag getragen wird, bescherte der Marke Originals einen Boom. adidas befeuert dies noch durch Kooperationen mit Stars wie dem US-Rapper Kanye West oder die Neuauflage von Schuh-Klassikern wie zuletzt dem Stan Smith. Nach vielen Jahren der Neuausrichtung hat die Fitnessmarke Reebok in den zurückliegenden Quartalen steigende Umsätze ausgewiesen. Allerdings gingen zuletzt die währungsbereinigten Reebok-Umsätze in den USA durch die Aufgabe von Outlets zurück.

Zuverlässiger Dividendenzahler

Das Management schlägt eine Dividendenerhöhung um 29% auf 3,35 € je Aktie vor. Auf den ersten Blick sieht die Dividendenrendite von 1,6% nicht gerade üppig aus. Der Charme erschließt sich aber beim zweiten Blick. adidas hat in den vergangenen 15 Jahren IMMER eine Dividende gezahlt und diese durchschnittlich um 14% jährlich gesteigert. Vieles spricht dafür, dass dies auch so bleibt. Eine weitere Kursverdoppelung ist dabei nicht ausgeschlossen.


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Volker Gelfarth
Von: Volker Gelfarth. Über den Autor

Der Diplom-Ingenieur lernte die Schwächen und Stärken eines Unternehmens selbst als Manager kennen, bevor er sich voll und ganz der Value-Analyse widmete. Er ist Chefredakteur für die Dienste Aktien-Analyse, Gelfarths Dividenden-Letter, Gelfarths Premium-Depot und Strategisches Investieren.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter von Volker Gelfarth. Herausgeber: GeVestor Verlag | VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Hinweis zum Datenschutz