12.000 Punkte – Der DAX 30 startet durch

Es geht weiter aufwärts – endlich! Ich empfehle Ihnen deshalb unverändert: Setzen Sie auf Call-Optionen – natürlich abgesichert durch Put-Optionen.

Korrekturen stoppen Märkte nicht dauerhaft

Korrekturen wird es geben; die gehören zur Börse dazu, so wie der Regen zum Wetter.

Aber ich bin davon überzeugt, dass uns der Aufwärtstrend noch eine ganze Zeit erhalten bleiben wird.

Mit 8.699 Punkten notierte der DAX 30 im Februar 2016 ganz kurz.

Das lag immerhin rund 30% unter seinem seinerzeit gültigen Allzeithoch, welches er im April 2015 mit 12.390 Punkten erreicht hat.

Wie es weiterging, ist Ihnen bekannt: Der DAX 30 hat gestern erneut 12.000 Punkte erreicht.

Also hat auch die letzte deutlichere Korrektur vom April 2015 bis zum Februar 2016 den übergeordneten Aufwärtstrend der Märkte nicht dauerhaft gestoppt.

Es fehlen nur noch gut 3% bis zum Allzeithoch. Da auch die wichtigen US-Aktienindizes, wie Dow Jones, S&P 500 und Nasdaq, auf Allzeithoch notieren, ist das ein megastarkes Kaufsignal.

Es wird weiter aufwärts gehen. Denn …

… die Liquidität treibt die Märkte nach oben

Die früher geltenden Bewertungen der Aktiengesellschaften sind z. T. außer Kraft gesetzt. Es gibt 3 vorrangige Kurstreiber für den DAX 30:

  1. Liquidität
  2. Liquidität
  3. Liquidität

Damit ist nicht alles anders als früher, aber teilweise haben sich die Märkte doch verändert. Vorrangig führt die Liquidität zu den Kursgewinnen; die Nullzins-Politik ebenso.

Und diese Woche hat der Bundesgerichtshof mit seinem Urteil zu Bausparkassen noch eins draufgesetzt.

Bausparkassen gegen Kunde: Bank gewinnt kurzfristig

Der Bundesgerichtshof hat entschieden: Bausparverträge, die seit mehr als 10 Jahren zuteilungsreif sind, dürfen von den Bausparkassen einseitig gekündigt werden.

Damit kommen die Bausparkassen aus den für sie ungünstigen Altverträgen, die dem Kunden bis zu 3% Guthabenzins brachten, raus. Das Nachsehen hat wieder einmal der Kunde.

Kurzfristig haben die Bausparkassen gewonnen. Langfristig hat die Banken-Branche weiteres Vertrauen verloren.

Denn wer mag den Banken noch glauben, wenn Ihnen diese irgendwann einmal wieder Zins-Versprechen geben?!

Die Folge des Urteils: Immer mehr Kunden wenden sich von Banken ab.

Zum einen gibt es dort keine vernünftige Anlagemöglichkeit, zum anderen verspielen die jegliches Vertrauen, soweit überhaupt noch vorhanden.

Es wird weiteres Geld in die Aktienmärkte fließen. Das treibt die Kurse zusätzlich aufwärts.

Es wird Korrekturen geben

Es geht weiter aufwärts. Korrekturen wird es geben. Die werden aber am Aufwärtstrend nichts ändern.

Mehr noch: Korrekturen unterstützen den Aufwärtstrend sogar, denn überkaufte Lagen werden abgebaut oder entstehen erst garnicht.

Wenn Sie sich die eingangs erwähnte Korrektur von 30% in Erinnerung rufen, sehen Sie, dass selbst 30%ige Rückschläge nichts am langfristigen Aufwärtstrend ändern.

Zum guten Schluss: Heute vor 134 Jahren, also am 23.02.1883, kam der deutsche Psychiater und Philosoph Karl Theodor Jaspers auf diese Welt.

Er hinterließ uns die Worte: „Leicht und schnell ist der Gedanke, aber schwer ist und unendliche Geduld erfordert der Umgang mit der Wirklichkeit.“

So übertrage ich diese kleine Weisheit auf uns Börsianer.

„Leicht und schnell, so ist vieler Leute Wunsch vom Geldverdienen an der Börse, aber auch Geduld erfordert der Umgang mit der Wirklichkeit.“

Ich bemühe mich, Ihnen auch von der erforderlichen Geduld an der Börse zu berichten. In der Hoffnung, dass es gelingt, sende ich Ihnen beste Grüße.

© Rainer Heißmann – Weiterverbreitung nur mit Link auf den Originaltext gestattet

23. Februar 2017

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Rainer Heißmann. Über den Autor

Rainer Heißmann ist Autor für Wirtschafts- und Börsenfachpublikationen und Chefredakteur vom "Optionen-Profi". Außerdem ist er Autor des Buchs "Reich mit Optionen". Seine größte Stärke: Komplexe Sachverhalte so zu erklären, dass sie auch dem Nicht-Fachmann verständlich und nachvollziehbar werden.

Regelmäßig Informationen über Marktanalysen erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von Rainer Heißmann. Über 344.000 Leser können nicht irren.

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt