2 Medizintechnik-Aktien mit Potenzial

Aktien aus dem Gesundheitssektor haben derzeit einen guten Lauf: Biotech-Aktien befinden sich seit Jahren auf der Überholspur. Und auch die Papiere von Pharmakonzernen sowie US-Krankenhäusern (als Profiteure der US-Gesundheitsreform) haben zuletzt deutlich an Wert gewonnen.

Ein weiterer aussichtsreicher Bereich aus dem Themenfeld Gesundheit sind Anbieter von Medizintechnik. Im Folgenden stelle ich Ihnen zwei Marktführer vor, deren Aktien ich in Zukunft noch einiges zutraue: Medtronic und Stryker.

Medtronic: Weltmarktführer bei Herzschrittmachern

Medtronic ist der unangefochtene Weltmarktführer für Herzschrittmacher. Mit einem Marktanteil von rund 50% ist der US-Konzern die klare Nr. 1 der Branche.

Zudem stellt Medtronic Medizintechnologie für die Bereiche Wirbelsäulen- und Gefäßchirurgie sowie Neurologie her. Insgesamt bringt es Medtronic auf einen Jahresumsatz von über 17 Mrd. US-Dollar.

Medtronic-Aktie nach langer Durststrecke zurück zu alter Stärke

In den 1990er Jahren zählte Medtronic zu den erfolgreichsten Aktien der Wall Street: Innerhalb eines Jahrzehntes verzwanzigfachte sich der Aktienkurs. Das war allerdings etwas zu viel des Guten.

Es folgte eine 13-jährige Seitwärtsbewegung. In diesem Jahr ist die Aktie wieder in Schwung gekommen: Das alte Hoch aus dem Jahr 2000 wurde vor wenigen Monaten wieder übertroffen.

Die positive Begleiterscheinung der langen Seitwärtsbewegung: Die hohe Bewertung der Aktie wurde vollständig abgebaut. Heute wird Medtronic nur noch mit dem 15-fachen des Jahresgewinns an der Börse bewertet.

Dies liegt weit unterhalb des historischen Durchschnitts und scheint mir für ein Unternehmen mit einer derart starken Marktposition deutlich zu wenig zu sein. Ich sehe daher noch einiges Aufwärtspotenzial für die Medtronic-Aktie in den kommenden Jahren.

Stryker: Die Wachstumsmaschine

Eine weitere Größe in der Medizintechnik ist Stryker. Der US-Konzern produziert Implantate für die Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie sowie künstliche Knie-, Hüft- und Schultergelenke.

Zudem bietet Stryker medizintechnisches Zubehör wie Operationstechnik und Geräte für die Endoskopie an und hat sich zuletzt per Übernahme Zugang zum Markt für Operationsroboter verschafft.

Stryker zeichnet sich seit Jahrzehnten durch Innovationskraft und beständiges Wachstum aus. Im letzten Vierteljahrhundert stieg das Unternehmen zum Weltmarktführer für orthopädische Implantate und medizintechnisches Zubehör auf.

In diesem Zeitraum wurde der Umsatz auf mittlerweile knapp 10 Mrd. US-Dollar versiebzigfacht. Welcher Konzern kann bei solchen  Wachstumsraten schon mithalten?

Stryker-Aktie besitzt ist auch nach +6.500% noch Luft nach oben

Das enorme Wachstumstempo im vergangenen Vierteljahrhundert spiegelt sich in der Entwicklung des Aktienkurses wider: Rund 6.500% hat die Stryker-Aktie in den letzten 25 Jahren zugelegt.

Und dennoch: Mit einem Kurs-Gewinn-Verhältnis von 18 ist die Aktie nicht hoch bewertet. In Anbetracht der anhaltenden Wachstumsdynamik sehe ich auch hier gute Chancen auf eine Fortsetzung der Erfolgsgeschichte.

4. November 2014

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Sascha Mohaupt. Über den Autor

Chefanalyst Sascha Mohaupt ist der Experte für Innovationen und High-Tech. In dem wohl am schwierigsten zu durchschauenden Markt für Zukunftstechnologien gibt er konkrete Kaufempfehlungen. Als Chefredakteur des Innovation Investor teilt er exklusiv seine neuesten Empfehlungen und seine Leser investieren damit schon heute in die Welt von morgen.

Regelmäßig Informationen über Marktanalysen erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von Sascha Mohaupt. Über 344.000 Leser können nicht irren.

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt