2 Top-Aktien aus der Halbleiter-Branche

Samsung Electronics und Dialog Semiconductor sind derzeit unsere beiden Top-Favoriten in der sonst so umkämpften Halbleiter-Branche. (Foto: everything possible / Shutterstock.com)

Samsung Electronics hat sich im abgelaufenen Geschäftsjahr erstklassig entwickelt: Bei einem leichten Umsatz-Plus ist der Gewinn um 1/5 auf 22 Bio. KRW gestiegen.

Dabei konnte der Konzern einige Rückschläge problemlos verkraften.

Samsung hatte zuletzt weniger mit wirtschaftlichen, sondern mehr mit Image-Schäden zu kämpfen; allen voran der Korruptions-Skandal in Südkorea:

Ein leitender Angestellter wurde wegen Präsidenten-Bestechung verurteilt. Zudem soll die Führungsriege tief in Bestechungs-Vorwürfe und weitere Marktmanipulationen verstrickt sein.

An der operativen Geschäfts-Entwicklung gingen diese Probleme aber offensichtlich vorbei.

Samsung ist besser aufgestellt als je zuvor

Nichts scheint Samsung stoppen zu können; selbst ein brennendes Smartphone, das eigentlich als Premium-Produkt gedacht war, konnte dem Image von Samsung keinen Abbruch tun.

Samsung schafft es sogar bei einem gesättigten Smartphone- und Tabletmarkt beeindruckende Erfolge zu erzielen.

Die operativen Margen befinden sich in Topform, und so schafft es Samsung selbst bei gleichem Umsatz mehr zu verdienen.

Im 1. Quartal 2017 konnte der Umsatz um weitere 1,6% auf 50 Bio. KRW gesteigert werden.

Da das Wachstum in den Industriestaaten immer weiter nachlässt, wird sich der Konzern künftig stärker auf die Schwellen- und Entwicklungsländer konzentrieren müssen.

Hier können die Koreaner mit ihren preisgünstigeren Produkten der Konkurrenz davonrennen.

Unternehmens-Porträt

Samsung Electronics Co. Ltd. ist der bedeutendste Produzent von Speicher-Chips und LCD-Fernsehern weltweit und der größte südkoreanische Elektronikartikel-Hersteller.

Schwerpunkt sind mittlerweile Smartphones und zunehmend auch Tablets. Das Unternehmen produziert zudem die folgenden Waren bzw. Produkte:

  • DVD-Spiele,
  • Fernsehapparate,
  • Videorekorder,
  • Digitalkameras,
  • Festplatten,
  • PC-Monitore,
  • Drucker,
  • RAM-Speicherchips.

Dialog Semiconductor hat für das abgelaufene Geschäftsjahr beeindruckende Zahlen vorgelegt

Der Umsatz konnte zwar nicht weiter gesteigert werden, dafür stieg der Gewinn um 45,8% auf 261 Mio. $ – und erreichte damit ein neues Rekordniveau.

Auf Grundlage der starken Jahreszahlen hat Dialog Semiconductor im 1. Quartal 2017 seine Restrukturierung mit großen Schritten vorangetrieben.

Durch einmalige Sonderbelastungen sank der Gewinn allerdings um 83,9% auf 0,29 $ pro Aktie.

Grund dafür war im Wesentlichen eine Ausgleichs-Zahlung wegen der gescheiterten Übernahme von Amtel.

Zudem wurden weitere Investitionen getätigt, um die Abhängigkeit zu Apple und anderen Großkunden zu senken.

Rechnet man diese Sonderbelastungen heraus, wäre der Gewinn um rund 14% auf 122 Mio. $ gestiegen.

Viel beeindruckender ist aber das starke Wachstum: Der Konzern hat es geschafft seinen Umsatz um 12,6% auf 271 Mio. $ zu steigern – damit wurden alle Erwartungen übertroffen.

Das Unternehmen profitiert von engen Partnerschaften

Durch die enge Partnerschaft mit Apple wird Dialog Semiconductor diese Erfolge im laufenden Geschäftsjahr bestätigen können.

Langfristig muss der Konzern aber umdenken und seine eigene Marktmacht verstärken. Noch profitiert die Firma von ihren Top-Produkten und etablierten Partnerschaften.

Doch Apple, Samsung & Co. möchten zukünftig immer mehr Hardware selbst produzieren. Dadurch könnten wichtige Aufträge verloren gehen.

Wir sind aber davon überzeugt, dass Dialog Semiconductor entweder unentbehrlich für Apple bleiben wird oder seine Strategie entsprechend anpassen wird.

Unternehmens-Porträt

Dialog Semiconductor entwickelt energieeffiziente Mixed-Signal-Schaltungen (Chips mit analogen und digitalen Schaltkreisen).

Diese werden in Handys, Beleuchtungen und Displays sowie im Automobil-Bereich eingesetzt.

Neben Deutschland unterhält der Konzern Niederlassungen in Großbritannien, Österreich, Japan, Taiwan und den USA.


Der Gold-Report 2018
So machen Sie die besten Gold-Geschäfte

Sichern Sie sich jetzt gratis den Sonder-Report: “Der Gold-Report 2018” und erfahren Sie exklusiv, welche Aktien in Ihrem Depot nicht fehlen sollten!

Massive Gewinne voraus: So machen Sie 2018 zu Ihrem Goldjahr ➜ hier klicken!


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Volker Gelfarth. Über den Autor

Der Diplom-Ingenieur lernte die Schwächen und Stärken eines Unternehmens selbst als Manager kennen, bevor er sich voll und ganz der Value-Analyse widmete. Er ist Chefredakteur für die Dienste Aktien-Analyse, Gelfarths Dividenden-Letter, Gelfarths Premium-Depot und Strategisches Investieren.

Regelmäßig Informationen über Marktanalysen erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von Volker Gelfarth. Über 344.000 Leser können nicht irren.

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt