2G Energy: Erfolgreicher Marktführer für Kraft-Wärme-Kopplung

Die Berichts-Saison für die ersten 9 Monate des Geschäftsjahres 2016 ist nun fast vorbei.

Gestern hat als eines der letzten deutschen Unternehmen die mittelständische 2G Energy AG ihre endgültigen 9-Monats-Zahlen vorgelegt.

Das Unternehmen aus dem münsterländischen Heek präsentierte sich übrigens auch auf dem Deutschen Eigenkapitalforum in der vergangenen Woche.

Bevor ich zu den aktuellen Zahlen und den Planungen des Konzerns komme, möchte ich Ihnen 2G Energy kurz vorstellen, da ich davon ausgehe, dass ihn längst nicht alle von Ihnen kennen.

2G Energy im Kurzportrait

Im Jahr 1995 gründeten Christian Grotholt und Ludger Gausling die 2G Energietechnik GmbH in Heek.

Die Namensgebung „2G“ wird abgeleitet aus den Anfangsbuchstaben der Familiennamen der beiden Gründer.

Später wurde das Unternehmen in eine Aktiengesellschaft (AG) umgewandelt und ging schließlich im Jahr 2007 an die Börse.

Heute zählt die 2G Energy AG zu den international führenden Herstellern von Kraft-Wärme-Kopplungs-Anlagen (KWK) zur dezentralen Erzeugung und Versorgung mit Strom und Wärme mittels der KWK-Technologie.

Das Produkt-Portfolio von 2G umfasst Anlagen mit einer elektrischen Leistung zwischen 20 kW und 4.000 kW für den Betrieb mit Erdgas, Biogas und anderen Schwachgasen sowie Biomethan.

Bislang hat 2G in 35 Ländern mehrere Tausend KWK-Anlagen erfolgreich installiert.

Die jüngsten Zahlen im Überblick

In den ersten 9 Monaten des Geschäftsjahres 2016 steigerte 2G den Umsatz verglichen mit dem Vorjahr um 9,8% auf 92,6 Mio. €. Die Gesamtleistung stieg um 28,2% auf 119,9 Mio. €.

Das operative Ergebnis verbesserte sich in den ersten 9 Monaten deutlich von -1,1 auf +0,2 Mio. €.

Ebenfalls erfreulich ist die deutliche Verbesserung des Auftrags-Bestands: Hier legte 2G Energy gegenüber dem Vorjahres-Zeitraum um 29,3% auf 111,2 Mio. € zu.

„Für rund die Hälfte dieser Aufträge wird die Inbetrieb- und Abnahme noch im Jahr 2016 erfolgen“, betont das Management und weist gleichzeitig darauf hin, dass 2G sowohl im In- als auch im Ausland zulegt.

Ausblick für 2016 bestätigt

Aufgrund der positiven Geschäfts-Entwicklung in den ersten 9 Monaten des laufenden Jahres bestätigte der Vorstand der 2G Energy AG klar die Prognose für das Gesamtjahr.

Nach dem für 2G typischen starken Jahres-Endgeschäft wird davon ausgegangen, dass sowohl beim Umsatz als auch beim Ergebnis das obere Ende der angegebenen Spanne erreicht wird.

Beim Umsatz liegt die Spanne bei 150 – 170 Mio. € und beim operativen Ergebnis (EBIT) wurde eine Marge zwischen 3 und 5% prognostiziert.

Auch zu 2017 hat sich der Vorstand von 2G erstmals geäußert und stellt ein „moderates Umsatz- und Ergebnis-Wachstum“ in Aussicht.

Aus meiner Sicht ist 2G für die Nebenwerte-Fans unter Ihnen einen Blick wert.

Da der Kurs der 2G-Aktie unterm Strich seit Monaten seitwärts läuft, könnten schöne Gewinne winken, wenn die Aktie demnächst „wachgeküsst“ wird.

1. Dezember 2016

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Tobias Schöneich. Über den Autor

Tobias Schöneich, Jahrgang 1982, begeistert sich seit der Jahrtausendwende und somit seit den Zeiten des New-Economy Booms für das Thema Börse und alles unmittelbar damit Verbundene.

Regelmäßig Informationen über Marktanalysen erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von Tobias Schöneich. Über 344.000 Leser können nicht irren.

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt