5 Prozent im Plus: DAX mit starkem Wochenauftakt

DAX Logo RED_shutterstock_392120233_imagentle

Alles auf Grün! Der DAX kennt kein Halten mehr. Aber haben wir genug Anlauf genommen, um diesmal die 10.140 Punkte hinter uns zu lassen? (Foto: imagentle / shutterstock.com)

So kennen wir unseren DAX gar nicht mehr. Ein Aufwärtsgap über das Wochenende! Das gab es zuletzt am 17. Februar. Die Kurslücke vor knapp zwei Monaten hielt aber auch nicht lange und war nicht sonderlich groß.

Was der DAX allerdings heute gezaubert hat, war nicht von schlechten Eltern. Die Kurse sprangen heute Nacht deutlich an und zogen den DAX bis über 10.000 Punkte! Hier ist wieder Schluss. So viel Power haben die Bullen offenbar noch nicht. Aber müssen Sie hier direkt verkaufen? Vielleicht schafft der DAX ja morgen dann schier unvorstellbare und lässt die 10.140 Punkte hinter sich.

DAX hat noch nicht viel geleistet

Denn seien wir einmal ehrlich: Klar, es ist schön, dass der DAX 500 Punkte höher steht als Freitagabend. Nur so richtig weltbewegend ist das jetzt auch nicht. Auf dem aktuellen Niveau standen wir bereits in den letzten zwei Wochen schon mehrmals. Es wird Zeit für einen Ausbruch nach oben!

Denn sonst könnten die Bären sehr schnell wieder am Drücker sein und die Kurse Richtung 8.750 Punkte drücken. Dort haben wir auch noch ein offenes Gap. Zuvor wäre natürlich der Bereich um 9.525 Punkte attraktiver. Wir haben nämlich am Freitag eine Insel im Chart gebildet. Die Kurse vom 1. bis einschließlich 3. April schweben in der Luft. Das nennt sich Insel und eine solche wird meist zügig geschlossen. 9.525 Punkte sind somit das Idealziel Nummer 1 der Bären.

Nachdem der DAX sich mit Kursen jenseits der 10.000 Punkte aber widerspenstig anstellt, kommt der Sprung nach oben vermutlich über Nacht per Kurslücke oder erst einmal gar nicht. Wir hätten auch morgen noch die Chance auf einen Turnaround Tuesday. Allerdings war der Montag jetzt schon so stark, dass ich fast nicht glaube, dass es morgen noch einmal 500 oder mehr Punkte nach oben geht. Aber abwarten, vielleicht startet jetzt die Bärenmarktrallye ja voll durch!

Die Widerstände sehen Sie oben im Chart: 10.140 Punkte als Hoch der letzten Wochen. Dann haben wir die Kurse jenseits des 38er Retracements des Crashs. 10.380 Punkte wären insofern ein schönes Ziel, weil wir dann ein Gap geschlossen hätten. Danach kann es auch schnell weiter nach oben gehen. Die 11.025 Punkte sind nicht ausgeschlossen. Das Gapclose bei etwa 11.500 Punkte ist dann schon etwas sportlicher aus heutiger Sicht.

Rechnen Sie auch nicht damit, dass wir das 62er Retracement bei 11.677 Punkten bald sehen. Das wäre schon das Allerhöchste der Gefühle in einer Bärenmarktrallye. Dagegen ist das 38er Retracement schon eher Pflicht. Viel fehlt ja nicht mehr und das kann diese Woche durchaus erreicht werden.

Ich hatte heute erwartet, dass die Kurslücke direkte wieder geschlossen wird oder dass wir zumindest noch einmal Richtung 9.700 Punkte laufen. Das war das Tief beim 31. März. Doch die Bullen haben heute nicht losgelassen und arbeiten sich weiter Stück für Stück nach oben. Solange wir aber die 10.140 Punkte nicht überschießen, bleibe ich weiter bärisch bei meinen aktuell offenen Trades. Allzu viel ist der Markt mir auch noch nicht davon gerannt. Vielleicht stocke ich die Shorts auch noch einmal bei 10.140 oder kurz davor auf, falls der Markt sich hier noch einmal den Kopf anstößt.

Über 10.140 – solange es keine Bullenfalle gibt – sind auf jeden Fall 200 Punkte nach oben drin, die Trader mitnehmen können. Wir müssen einfach abwarten, was der Dienstag bringt. Mein Short auf den VIX hat heute immerhin um 5,5 Prozent zugelegt. Das ist ein Zeichen für etwas Ruhe im Markt. Eigentlich. Doch dafür, dass die großen Indizes heute um rund 5 Prozent steigen, ist der VIX kaum gesunken. Die Chancen auf hohe Volatilität bleiben uns also weiterhin erhalten.

Dax30 – Wohin denn jetzt?

Dax30 – Wohin denn jetzt?Herzlich willkommen zu einer neuen Ausgabe des Video-Newsletters John Gossens Daily Dax. Täglich analysiere ich zwei Mal für Sie die internationalen Aktienmärkte und morgens starten wir immer mit dem Blick… › mehr lesen


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Michael Berkholz. Über den Autor

Michael Berkholz entdeckte vor einigen Jahren seine Leidenschaft fürs Trading und gibt sein Wissen heute mit großer Leidenschaft an seine Leser weiter.