5G-Auktion hat begonnen – diese Aktie hat weiteres Potenzial

5G Lizenzen Internet Telekommunikation – shutterstock_1162814320

Gestern hat die Auktion der 5G-Mobilfunklizenzen begonnen. Ich nehme die Aktien der vier Bieter für Sie unter die Lupe. (Foto: IRINA SHI / shutterstock.com)

Gestern hat die Auktion der 5G-Mobilfunklizenzen begonnen. Mit dem neuen Mobilfunkstandard soll die in Deutschland bisher eher schlechte Netzabdeckung deutlich verbessert werden. Das neue Netz soll im Endstadium bis zu 100 Mal schneller sein als unsere bisherigen Mobilfunknetze.

Vier Bieter bewerben sich um die Lizenzen. Neben der Telekom, Vodafone und Telefónica Deutschland (O2) ist United Internet neu im Boot. Ich habe mir die Aktien der beteiligten Unternehmen unter charttechnischen Aspekten für Sie angeschaut.

United Internet will ein eigenes Netz aufbauen

United Internet will sich erfolgreich und dauerhaft als Mobilfunkbetreiber positionieren und bläst damit zum Frontalangriff auf die großen Drei. Der Internetkonzern, bekannt durch Marken wie 1&1, web.de, GMX oder Strato, betreibt bislang kein eigenes Netz. Stattdessen nutzt das Unternehmen Fremdnetze, insbesondere von Telefónica Deutschland, das 30% seiner Kapazität an United Internet vermietet hat.

Dieser Vertrag läuft nur noch zehn Jahre. United Internet muss sich also für die Zeit danach wappnen. Ein weiterer Grund, ein eigenes Netz aufzubauen, sind die hohen Kosten: Die Miete für Fremdnetze macht mehr als 1 Mrd. Euro pro Jahr aus. Deshalb bietet United Internet jetzt über die Tochtergesellschaft 1&1 Drillisch für die 5G-Lizenzen mit.

United Internet: Abwärtstrend ist nach wie vor intakt

Das könnte dem Aktienkurs wieder Auftrieb geben. Der TecDAX-Wert, über Jahre einer der Highflyer an der Deutschen Börse, war in den vergangenen Monaten mächtig unter Druck geraten. Vom Allzeithoch bei rund 60 Euro hat sich die Notierung glatt halbiert.

Nach einer dynamischen Talfahrt gab es zuletzt immerhin leichte Erholungstendenzen. Vom Tief bei gut 30 Euro konnte sich der Kurs seit Mitte Februar bis auf knapp 35 Euro erholen. Bislang ist dies jedoch nicht mehr als eine Gegenbewegung innerhalb des intakten Abwärtstrends. Erst im Bereich von 40 Euro (dort verläuft auch die 200-Tage-Linie) rückt eine nachhaltige Trendwende in greifbare Nähe.

Aktienkurse – Jirapong Manustrong – shutterstock_573121573

Der Taktgeber im größten Wachstumsmarkt der Welt kommt aus MontabaurDer rheinland-pfälzische Anbieter United Internet bleibt gerade für mittel- bis langfristig orientierte Anleger eine sichere Bank. › mehr lesen

Aus charttechnischer Sicht ist es für einen Einstieg daher noch zu früh. Das gilt auch für die Aktien von Telefónica Deutschland und Vodafone. Auch die bewegen sich in einem intakten mittelfristigen Abwärtstrend.

Telekom-Aktie hat weiteres Potenzial

Die einzige Aktie unter den vier Telekom-Anbietern, die aktuell einen charttechnischen Aufwärtstrend aufweisen kann, ist die Deutsche Telekom.

Das Bonner Unternehmen ist schon seit längerem für den Ausbau und die Nachrüstung auf den neuen Mobilfunkstandard bereit. 150 Antennen hat die Telekom bereits in Europa im Betrieb. Noch in diesem Jahr will der DAX-Konzern seinen Mobilfunkkunden in Deutschland 5G anbieten. Für den Ausbau der Mobilfunk- und Glasfasernetz hat die Telekom 12,7 Mrd. Euro bereitgestellt.

Mit einem Kurs-Gewinn-Verhältnis von knapp 14 ist die Telekom-Aktie moderat bewertet. Hinzu kommt eine attraktive Dividende. Für das vergangene Geschäftsjahr schüttet der Konzern 70 Cents je Aktie aus. Die Dividendenrendite liegt damit bei rund 4,5%.

Außerdem stehen die Chancen für Kursgewinne gut. Derzeit spricht viel für eine Fortsetzung des Aufwärtstrends. Mittelfristig sind Notierungen im Bereich von 18 Euro realistisch.


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Michael Kelnberger
Von: Michael Kelnberger. Über den Autor

Chefanalyst Michael Kelnberger ist der Experte für Aktien. Er setzt auf nachweislich erfolgreiche Anlage-Strategien: Die Trend-Strategie im Dienst Volltreffer Aktien und die mechanische Handlungsstrategie im Ranglisten Investor. So erzielt er für seine Leser beider Dienste stets überdurchschnittliche Renditen. Profitieren auch Sie von seinem Know-How.