Absturz bei Standardaktien – aber Gold bleibt stabil

Die Korrektur an den Aktienmärkten läuft – doch viele Rohstoffe und auch Rohstoffaktien sind weiter stabil. Das ist ein gutes Zeichen. (Foto: Billion Photos / Shutterstock.com)

Nun ist es endlich zur langerwarteten Korrektur an den Aktienbörsen gekommen. Das es aber gleich so heftig ausfällt, kam für die Masse der Investoren doch überraschend. Immerhin haben die großen US-Indizes an der Wall Street gestern mehr als 4% an nur einem Tag verloren.

Dabei liefen die Verluste vor allem kurz vor Handelsschluss auf und es entwickelte sich eine regelrechte Panik. Dazu trugen auch viele automatisierte Handelssysteme mit bei. Die lösten beim Unterschreiten wichtiger Marken einfach Verkäufe aus.

Mit rund 1.400 Punkten erlebte der traditionsreiche Dow-Jones-Index den größten Tagesverlust aller Zeiten – auf Punktebasis. Seit dem Rekordhoch vorwenigen Tagen hat der große US-Index bis jetzt schon knapp 10% an Wert verloren.

Dow-Jones-Index trotz 10% Korrektur noch im langfristigen Aufwärtstrend

Aber wir erleben dennoch in diesen Tagen nur eine Korrektur an den Märkten. Das zeigt der Blick auf die aktuelle Trendentwicklung: Trotz der massiven Abschläge notiert der Dow Joes Index noch immer um 7% über der 200-Tage-Linie.Dieser Handelsdurchschnitt gibt ganz klar den langfristigen Trend für einen Index an. Hier wird Ihnen aber auch deutlich, wie stark zuletzt die Zuwächse bei den Aktien waren. Wir erleben also derzeit nur eine Anpassung an die aktuelle Trendlinie.

Ganz wichtig ist jetzt der Blick auf die Rohstoffe. Die halten sich sehr stabil und präsentieren sich einmal mehr als Fels in der Brandung. Das spricht auch dafür, dass wir nur eine Korrektur bei den Standardaktien erleben und keine allgemeine Verkaufspanik.

Die hatten wir 2008 bei der globalen Finanzkrise. Da wurden alle Anlageklassen verkauft – davon sind wir heute weit entfernt. Insofern ist es jetzt wieder angesagt, mit den Depots breit aufgestellt zu sein. Neben ausgesuchten Qualitätsaktien gehören eben auch Rohstoffe mit ins Depot. Dabei sollte eben neben Gold auch Silber als Absicherung mit dabei sein.

Große Rohstoffaktien halten sich sehr stabil

Zudem halten sich gerade Rohstoffkonzerne wie BHP Billiton oder Rio Tinto in diesen Tagen sehr stark. Diese beiden globalen Rohstoff-Giganten hatten erst kürzlich sehr gute Produktionszahlen für2017 vorgelegt. Aktuelle Bilanzdaten folgen dann in den kommenden Wochen – doch auch hier sollte deutlich werden, dass die großen Konzerne von den wieder deutlich gestiegenen Rohstoffpreisen profitieren konnten.

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Heiko Böhmer. Über den Autor

Ob DAX-Titel, Rohstoff oder Emerging Marktes-Aktie: Heiko Böhmer bringt Ihnen in seinem täglichen Newsletter diese Themen näher. Neue Trends findet er dabei vor allem auf den vielen Reisen zu Finanzmessen im In- und Ausland, über die er in seinem Newsletter ausführlich berichtet.

Regelmäßig Informationen über Marktanalysen erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von Heiko Böhmer. Über 344.000 Leser können nicht irren.

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt