Activision-Aktie hat die Wende geschafft

Activision blizzard Logo RED_shutterstock_725602450_Casimiro PT

Nach einem heftigen Kursrutsch hat die Activision-Aktie einen neuen Aufwärtstrend ausgebildet. Die Aktie steht vor weiteren Zuwächsen. (Foto: Casimiro PT)

In meinem Wochenausblick gestern habe ich Sie auf die positiven Signale, die der amerikanische Aktienmarkt geliefert hat, hingewiesen. Insbesondere der Nasdaq 100 hat mit dem nachhaltigen Ausbruch über die runde 8.000er-Marke ein starkes Trend-Signal geliefert.

Heute möchte ich Ihnen einen Wert aus dem Technologie-Index vorstellen, der nach einer deutlichen Korrektur die Wende geschafft hat. Die Aktie des Spielehersteller Activision Blizzard hat zuletzt einen dynamischen Aufwärtstrend ausgebildet und zählt aktuell zu den momentumstärksten Titeln aus dem Nasdaq 100.

Activision Blizzard: Führender Spielehersteller

Falls Sie Activision Blizzard nicht kennen, möchte ich Ihnen das Unternehmen zunächst kurz vorstellen. Der US-Konzern ist Weltmarktführer bei Online-Computerspielen und vor allem mit sogenannten “Multi-Player”-Spielen erfolgreich. Dabei können sich Spieler über das Internet mit anderen messen. Die Möglichkeit, gegen andere Spieler rund um den Globus antreten zu können, sorgt bei diesen Spielen für eine hohe Kundenbindung von teilweise mehreren Jahren.

Prognosen des Marktforschungsunternehmens Newzoo zufolge werden die weltweiten Umsätze mit Videospielen von 139 Mrd. Dollar im Jahr 2018 bis 2022 auf 196 Mrd. US-Dollar zunehmen. Dies entspricht einem durchschnittlichen Wachstum von 9% pro Jahr. Activision Blizzard als Branchenprimus wird davon maßgeblich profitieren. Zudem gilt der Konzern auch als Vorreiter im neuen Trendmarkt E-Sports. Immer mehr Spieler messen sich in eigens gegründeten Ligen miteinander – und Millionen schauen zu.

“Call of Duty: Mobile” bricht alle Rekorde

Trotz der guten Marktposition mussten Activision-Aktionäre in der jüngeren Vergangenheit herbe Kurseinbußen verkraften. Ein unglückliches Timing bei Neuveröffentlichungen, ein verhaltener Ausblick sowie Veränderungen in der Führungsebene (der Finanzvorstand wechselte zu Netflix) setzten den Aktienkurs zeitweise massiv unter Druck.

Activision blizzard Logo RED_shutterstock_725602450_Casimiro PT

Activision Blizzard: Der große Konkurrent von Electronic ArtsActivision Blizzard und Electronic Arts dominieren den Video-Spielemarkt. Heute im Schlussgong-Portrait: Activision Blizzard. › mehr lesen

Zwischen Oktober vergangenen Jahres und Februar war die Notierung zwischenzeitlich um mehr als die Hälfte eingebrochen. Inzwischen hat die Activision-Aktie aber die charttechnische Wende geschafft. Dazu trugen auch positive Nachrichten bei. Anfang Oktober brachte der Konzern erstmals eine mobile Version seines Erfolgsspiels “Call of Duty” auf den Markt. Das neue Spiel wurde innerhalb weniger Tage für iOS und Android mehr als 35 Mio. Mal heruntergeladen. Damit setzte sich “Call of Duty: Mobile” in Apples AppStore in mehr als 100 Ländern auf Platz 1.

Interessant ist der Start der mobilen Variante noch aus einem anderen Grund: Das Spiel wurde gemeinsam mit dem chinesischen Partner Tencent entwickelt. Durch die Kooperation verspricht sich das Unternehmen einen guten Zugang zum gigantischen chinesischen Markt.

Activision-Aktie vor weiteren Kurssteigerungen

Für die Activision-Aktie spricht auch, dass sich Spieleaktien vor der Einführung neuer Spielekonsolen erfahrungsgemäß überdurchschnittlich gut entwickeln. Die neue Microsoft-Konsole wird für November 2020 erwartet. Und auch Sonys neue Playstation soll im Laufe des nächsten Jahres auf den Markt kommen.

Die Aussichten für den Spielehersteller bleiben also gut. Und auch die Charttechnik gibt inzwischen wieder grünes Licht. Wie Sie im Chart sehen, hat der Kurs nach dem deutlichen Einbruch die Wende geschafft. Gelingt der Ausbruch über die jüngsten Hochs bei gut 57 Dollar, sind weitere Kurssteigerungen zu erwarten. Auf Sicht der nächsten Monate könnte die Activision-Aktie Notierungen im Bereich von 68 Dollar anvisieren.


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Michael Kelnberger
Von: Michael Kelnberger. Über den Autor

Chefanalyst Michael Kelnberger ist der Experte für Aktien. Er setzt auf nachweislich erfolgreiche Anlage-Strategien: Die Trend-Strategie im Dienst Volltreffer Aktien und die mechanische Handlungsstrategie im Ranglisten Investor. So erzielt er für seine Leser beider Dienste stets überdurchschnittliche Renditen. Profitieren auch Sie von seinem Know-How.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter von Michael Kelnberger. Herausgeber: GeVestor Verlag | VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Hinweis zum Datenschutz