Adobe übernimmt Marketo: Vista Equity mit 3 Mrd. $ Übernahme-Gewinn

ebay Logo RED_shutterstock_376061674_StudioStock

Adobe setzt die Einkaufstour fort und erwirbt für 4,8 Mrd. Dollar Marketo. Für den Verkäufer bleibt ein satter Gewinn hängen. (Foto: Studio Stock / shutterstock.com)

Adobe-Investoren haben ein äußerst erfolgreiches Jahr hinter sich. Die Aktie des Herstellers der bekannten Grafik-Software Photoshop- und Indesign hat auf Jahressicht um über 80% zugelegt.

Grund für die starke Outperformance des US-Technologie-Index Nasdaq sind hervorragend laufende Geschäfte. In der vergangenen Woche meldete Adobe für das dritte Geschäftsquartal 2017/2018 einen Umsatzanstieg von 24,4% auf 2,29 Mrd. Dollar.

Zugleich stieg der Gewinn um fast 60% auf 1,34 Dollar je Aktie. Sowohl Umsatz als auch Gewinn lagen über den Schätzungen der Analysten. Dies ist inzwischen die Regel geworden: In den vergangenen 9 Quartalen lagen die Ergebnisse über den Erwartungen.

Adobe-Chef redet Übernahme-Gerüchte trotz laufender Verhandlungen klein

Um den starken Wachstumskurs Aufrecht zu halten, will Adobe jetzt den Marketing-Spezialisten Marketo übernehmen. Marketo betreibt eine Cloud-basierte Marketing-Plattform und soll die Adobe-Angebotspalette abrunden.

Gerüchte, dass Adobe Marketo übernehmen will, tauchten Anfang vergangener Woche auf. Unternehmensboss Shantanu Narayen spielte die Gerüchte jedoch herunter und teilte mit, dass weitere Zukäufe zwar möglich sind, derzeit die Integration eines früheren Zukaufs im Vordergrund stehe.

Wort und Tat fallen im Übernahme-Geschäft nicht nur bei Narayen weit auseinander. Bleibt ein klares Dementi aus und eine Hintertür offen, ist ein Deal nach wie vor möglich. Zum Zeitpunkt der Aussage steckte das Unternehmen mitten in Übernahme-Verhandlungen mit dem Marketo-Eigentümer Vista Equity Partners.

Für den Finanzinvestor ist der Deal ein voller Erfolg. Vista übernahm Marketo erst 2016 für schlappe 1,8 Mrd. Dollar und reicht das Unternehmen jetzt für 4,8 Mrd. Dollar an Adobe weiter. Ein schöner Gewinn von 3 Mrd. Dollar.

ebay Logo RED_shutterstock_1097488577_JHVEPhoto

Ebay-Aktie: Internetpionier mit WachstumsflauteEbay-Aktie: Onlinepionier mit Wachstumsflaute. Konkurrenz und hohe Investitionen drücken aufs Geschäft. Aktie rauscht nach Zahlen in den Keller › mehr lesen

Adobe auf Einkaufstour – weitere Deals wahrscheinlich

Für Adobe ist die Marketo-Übernahme der bislang größte Deal in der Unternehmenshistorie. Das Unternehmen ist aktuell auf Einkaufstour und erwarb im Mai die Onlinehandelsplattform Magento.

Auch bei dem Deal war der Eigentümer, Finanzinvestor Permira, der große Gewinner. Der Übernahme-Preis lautete auf 1,7 Mrd. Dollar, Permira soll dabei seinen Einsatz in drei Jahren etwa verfünffacht haben.

Die genaue Summer ist nicht bekannt, da ein Konsortium im November 2015 für diverse Geschäftsbereiche von eBay 925 Mio. Dollar zahlte und Magento dann ausgegliedert wurde. 2016 kam noch eine kleinere Übernahme hinzu, die Umsätze stiegen daraufhin auf zuletzt 155 Mio. Dollar (2017).

2016er Übernahme-Preis wirkt im Nachhinein günstig

Die jetzige Übernahme ist zweifelsohne ein voller Erfolg für Vista Equity. Schon bei der Marketo-Übernahme 2016 wurden Stimmen laut, dass sich der Übernahme-Kandidat unter Wert verkaufte. Der jetzige Übernahme-Preis zeigt, dass die Kritiker nicht ganz Unrecht hatten.

Vista konnte bei den Aktionären jedoch mit einer hohen Prämie von über 30% auf den Aktienkurs punkten. Es gab damals noch Spekulationen, dass es zu einer Konkurrenz-Offerte kommt, doch die blieb aus. Wenn das beste Gebot gewinnt, dann kann der Preis nicht so weit vom wahren Wert entfernt gewesen sein.

Die damalige Übernahme ist mir noch sehr gut in Erinnerung geblieben, denn mit den Lesern meines Börsendienstes AmericanTargets stiegen wir nur wenige Tage vor der Übernahme-Ankündigung ein und nahmen unter dem Strich 33% Gewinn mit.

Die Aktionäre und der Finanzinvestor haben also bereits schöne Gewinne mit dem Übernahme-Kandidaten erzielt. Jetzt muss nur noch Adobe Marketo gewinnbringend weiterentwickeln und alle sind zufrieden.


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Jens Gravenkötter
Von: Jens Gravenkötter. Über den Autor

Ein gewiefter Börsen-Profi leitet die Recherche beim "Übernahme-Gewinner". Jens Gravenkötter ist Chefredakteur bei dem erfolgreichen neuen Service.