Älteste Bank der Welt vor dem Aus

In Italien steht die Banca Monte die Paschi di Siena vor dem Aus. Damit könnte schon bald die Geschichte der ältesten Bank der Welt zu Ende sein. (Foto: design36 / shutterstock.com)

Der Kollaps des italienischen Banken-Systems ist nur noch eine Frage der Zeit. Erste Experten vermuten bereits, dass dieser Zusammenbruch nur noch eine Frage von Wochen ist.

Ganz besonders unter Druck steht die Banca Monte die Paschi di Siena. Das ist die drittgrößte Bank des Landes.

Aber diese Bank steht noch für eine weitere wichtige Tatsache: Das ist die älteste Bank der Welt. Die Wurzeln reichen zurück bis ins Jahr 1472.

Das war eine Zeit in der Kolumbus noch nicht einmal Amerika entdeckt hatte – das geschah erst 20 Jahre später.

Hier sehen Sie schon: Die Banca Monte die Paschi di Siena steht für die italienische Banken-Tradition wie keine andere Bank. Doch das Finanz-Institut steht mit dem Rücken zur Wand.

Das liegt v. a. auch an dem hohen Anteil der notleidenden Kredite. Sie erinnern sich: Dieser Faktor ist für den gesamten italienischen Banken-Sektor gefährlich.

Die Summe der notleidenden Kredite ist einfach zu hoch

Rund 18% aller ausstehenden Kredite in Italien fallen in diese Kategorie und es sieht eben so aus, als ob diese Kredite nicht mehr zurückgezahlt werden können.

Diese Quote liegt eben massiv über den Quoten anderer europäischer Länder, in denen nur 3 – 5% der Kredite wohl nicht mehr zurückgezahlt werden.

Italien: Bankenkrise brodelt weiter – doch keiner bekommt es mitIn Italien steht jetzt die älteste Bank der Welt mit dem Rücken zur Wand. Erfahren Sie hier die Hintergründe. › mehr lesen

Jetzt steht de Banca Monte die Paschi di Siena erneut vor dem Aus. Schon 2x war das auch in der Vergangenheit der Fall – doch da ist der italienische Steuerzahler eingesprungen.

Wie massiv das Vertrauen getrübt ist bei dieser Bank, zeigt der Blick auf die langfristige Kursentwicklung der Aktie:

Auf Sicht von 10 Jahren hat die Aktie der Banca Monte die Paschi di Siena mehr als 99% an Wert verloren – da kann man ohne Übertreibung von einem Totalverlust sprechen.

Aktuell befindet sich die Aktie mitten im 3. Rettungsversuch. Schon seit geraumer Zeit versucht die Bank frisches Kapital in Höhe von bis zu 5,0 Mrd. € einzunehmen.

Doch dieser Schritt ist extrem  schwierig – denn die Bank ist an der Börse nur noch rund 500 Mio. € wert.

Zudem hat die Banca Monte die Paschi di Siena in den vergangenen Jahren schon bis zu 9 Mrd. € an frischem Kapital eingenommen, doch das ist wieder zusammengeschmolzen wie Eis unter der italienischen Sonne.

Sollte die jetzt schon verlängerte Kapitalmaßnahme nicht erfolgreich sein, stünde die Banca Monte die Paschi di Siena faktisch vor dem Aus. Hier sehen Sie einmal mehr: Die Zeit drängt für Italiens Banken.


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Günter Hannich. Über den Autor

Günter Hannich, Bestseller-Autor und gefragter Experte auf dem Gebiet Kapitalschutz, unter anderem bei n-tv. Er steht mit dem „Crash Investor“ ab sofort zur Verfügung, um sein persönliches Wissen zu teilen. Für Ihre ­Sicherheit.