Änderungen in den DAX-Indizes

DAX Logo RED_shutterstock_1027543759_Pavel Ignatov

Es gibt turnusmäßige Anpassungen innerhalb der Dax-Indizes: Hellofresh steigt in den MDax auf und im SDax gibt es gleich 4 Neuaufnahmen. (Foto: Pavel Ignatov / shutterstock.com)

Zweimal im Jahr kommt es zu einer planmäßigen Überprüfung der DAX-Indizes. Wird dabei festgestellt, dass sich das Ranking der Unternehmen gemessen an der Marktkapitalisierung und dem Börsenumsatz innerhalb einer DAX-Gruppe geändert hat, kommt es zu Anpassungen.

Der erste turnusmäßige Prüftermin stand in diesem Jahr am 4. März 2020 an. Während es bei den 30 größten Konzernen, die im DAX vertreten sind, keine Änderungen gab, gab es in den anderen Indizes ein reges Wechselspiel.

Hellofresh steigt in den MDax auf

So wird der Berliner Kochboxenlieferant Hellofresh am 23. März 2020 neu in den MDax aufsteigen. Die Berliner ersetzen die britische Dialog Semiconductor, die sowohl aus dem MDax als auch aus dem TecDax verschwinden wird.

Über den Auf- und Abstieg eines Unternehmens zwischen den Indizes entscheiden vornehmlich die bereits genannte Höhe der Marktkapitalisierung sowie der Börsenumsatz. Erfüllt ein Unternehmen allerdings die grundsätzlichen Aufnahmekriterien der DAX-Familie nicht mehr, wird es außerplanmäßig aus den Indizes herausgenommen.

Dialog Semiconductor ist ein Brexit-Opfer

Bei Dialog Semiconductor ist der Grund für den Rausschmiss aus MDax und TecDax offensichtlich: Da es sich um ein britisches Unternehmen handelt, wird das Unternehmen nach dem Brexit seinen juristischen Sitz nicht mehr in einem EU oder EFTA-Staat haben.

4 Aufsteiger in den SDax

Im SDax werden ab dem 23. März 2020 2 Immobilienunternehmen, ein Möbelhandelsunternehmen und ein IT-Spezialist neu aufgenommen werden. Dabei ersetzt die Godewind Immobilien AG den MDax-Aufsteiger Hellofresh.

Das Frankfurter Immobilien-Unternehmen Godewind ist eine auf deutsche Büroimmobilien spezialisierte Gesellschaft. Im Februar 2020 wurde bekannt, dass der französische Immobilienkonzern Covivio ein Übernahmeangebot für Godewind unterbreitet und beabsichtigt, die Frankfurter nach Abschluss der Transaktion von der Börse zu nehmen. Es könnte sich daher bei Godewind nur um eine sehr kurze Stippvisite im SDax handeln.

Bei der zweiten SDax-Neuaufnahme handelt es sich um die in Berlin ansässige ADLER Real Estate AG, die sich auf den Ankauf und die Bewirtschaftung von Wohnimmobilien in Deutschland spezialisiert hat. Auch für Adler gibt es ein aktuelles Übernahmeangebot durch die Berliner Wohnungsfirma ADO Properties.

Mit Steinhoff International Holdings hat es der ehemalige MDax-Konzern trotz einer schweren Krise wegen Bilanz-Unregelmäßigkeiten tatsächlich wieder in den SDax geschafft. Last but not least wird auch das Heidelberger IT-Unternehmen SNP Schneider-Neureither & Partner SE neu in SDax aufgenommen.

3 Absteiger

Wo es Aufsteiger gibt, gibt es bekanntlich auch Absteiger. Ab dem 23. März 2020 werden folgende Unternehmen nicht mehr im SDax gelistet werden: SGL Carbon, Dr. Hönle und Heidelberger Druckmaschinen.

Grundsätzlich kann der Aufstieg in einen Index der DAX-Familie auch mit einem Kursanstieg verbunden sein. Das liegt vornehmlich daran, dass Indexfonds (ETFs) Aktien der Aufsteiger in ihr Portfolio aufnehmen müssen. Aktien von Absteigern entwickeln sich in der Folge teilweise negativ.

Da es aber weder pauschal so ist, dass die Aufsteiger sich in der Folge positiv entwickeln, noch so, dass die Absteiger sich in der Folge dauerhaft negativ entwickeln, sollten Sie auch nicht pauschal die Aufsteiger kaufen und die Absteiger verkaufen. Prüfen Sie vor dem Kauf oder Verkauf stets die fundamentalen Daten!

DAX Logo RED_shutterstock_1027543759_Pavel Ignatov

DAX - Wohin geht die Reise?Trotz des schwachen Wochenauftakts bleiben die charttechnischen Perspektiven für den DAX gut. Neue Hochs sind nur eine Frage der Zeit. › mehr lesen


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Tobias Schöneich
Von: Tobias Schöneich. Über den Autor

Tobias Schöneich, Jahrgang 1982, begeistert sich seit der Jahrtausendwende und somit seit den Zeiten des New-Economy Booms für das Thema Börse und alles unmittelbar damit Verbundene.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter von Tobias Schöneich. Herausgeber: GeVestor Verlag | VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Hinweis zum Datenschutz