Aerovironment-Aktie: Drohnenhersteller fliegt auf neues Allzeithoch

Aerovironment-Aktie: Drohnenhersteller fliegt auf neues Allzeithoch (Foto: phongphan / Shutterstock.com)

Die Aktie des Drohnenspezialisten Aerovironment kennt momentan kein Halten mehr. Mit Vorlage der jüngsten Quartalszahlen trieben die Anleger die Papiere bis auf 87 Dollar und damit auf ein neues Allzeithoch. Die Kursgewinne können sich durchaus sehen lassen. Auf 12 Monatssicht liegen die Papiere rund 100% im Plus, auf Sicht der zurückliegenden fünf Jahre sind es sogar knapp 350%.

Mit muskelkraftbetriebenen Flugzeugen fing alles an

Bei dem US-Technologie-Konzern handelt es sich übrigens um kein Startup-Unternehmen. Gegründet wurde der Konzern bereits im Jahr 1971. Sie werden es nicht glauben: In seinen Anfangs-Jahren macht AeroVironment mit Flugzeugen auf sich aufmerksam, die mithilfe purer Muskelkraft betrieben wurden. Später entwickelten die Ingenieure dann solarbetriebene Flugzeuge bevor der Konzern zum Marktführer für unbemannte Flugzeuge aufstieg.

Bis zum Sommer dieses Jahres entwickelte und produzierte der Konzern auch Ladestationen für Elektro-Fahrzeuge. Allerdings wurden hier nur ungefähr 15% der Umsätze erzielt.

Wachstums-Geschichte mit Unterbrechungen

Nach der Jahrtausendwende erlebte der Konzern einen regelrechten Höhenflug: Die Erlöse kletterten von 2003 – 2012 alleine von 45,8 Mio. Dollar auf 325 Mio. Dollar. Bei einem Gewinn von 30,5 Mio. Dollar hatte die Technologie-Firma die Gewinn-Spanne auf 9,37% verbessert (2003: 1,18%). Doch dann stockte es erst einmal im Getriebe: Bis 2016 sanken die Umsätze bis auf 228,9 Millionen Euro und damit rund 30% unter die zuvor erreichten Höchststände. Auch die Gewinn-Marge schmolz zwischenzeitlich auf schmale 3,39% zusammen.

Im vergangenen Jahr kehrte der Drohnenspezialist wieder auf den Wachstumspfad zurück. Mit einem Umsatzplus von 18,4% auf 271,1 Millionen Dollar verbesserte sich die Gewinnmarge wieder auf 7,4%.

Quartalszahlen über den Erwartungen

Die positive Tendenz setzt sich auch in diesem Jahr ungebremst fort. Der unbemannte Flugzeughersteller aus Monrovia berichtete am Mittwoch über einen Reingewinn von 27,3 Millionen US-Dollar (1,14 US-Dollar pro Aktie) bei einem Umsatz von 78 Millionen US-Dollar für das Quartal zum 28. Juli. Dies steht im Vergleich zu einem Nettoverlust von 5,9 Mio. US-Dollar (-25 Cent) bei einem Umsatz von 34,4 Mio. US-Dollar vergleichbaren Vorjahreszeitraum. Für Sie zum Vergleich: Die Analysten erwarteten im Durchschnitt einen Gewinn von 29 Cent bei einem Umsatz von 73,7 Millionen US-Dollar.

Für das Geschäftsjahr 2019 wird ein Umsatz aus fortzuführenden Geschäftsbereichen von 290 bis 310 Millionen Dollar und ein Gewinn je Aktie von 1,10 bis 1,40 Dollar erwartet. Aber Sie müssen wissen: Der Gewinn je Aktie wird durch einen einmaligen Gewinn aus einem Prozessvergleich in Höhe von 26 Cent je Anteilsschein deutlich verzerrt.

Verkauf des Geschäfts mit Elektrofahrzeug-Ladestationen

Im Juni verkaufte der Konzern seinen Geschäftsbereich mit Ladestationen für Elektrofahrzeuge für 32 Millionen Dollar an Webasto. Dadurch ist Aerovironment  zu einem Technologieanbieter mit Fokus auf die Märkte Verteidigung, Telekommunikation und Handel geworden.

Kurspotenzial nach Rally ausgereizt

Die Anleger haben die Fokussierung des Konzerns und die präsentierten Ergebnisse kräftig gefeiert. Nach dem starken Anstieg gehen die Analysten aber zusehends auf die Seitenlinie. Von den 6 Experten, die sich mit der Aktie beschäftigen, votieren alle nur zum Halten der Position. Momentan wird das Unternehmen mit dem 75-Fachen der erwarteten Gewinne für 2020 an der Börse bezahlt.

Vor dem Hintergrund des erwarteten Gewinnwachstums von knapp 10% erscheint die Bewertung daher sehr ambitioniert. Das durchschnittliche Kursziel liegt mit 75,25 Dollar bereits 24% unter dem aktuellen Kursniveau.


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Rene König. Über den Autor

Chefanalyst Rene König ist Experte für Aktien. Sein Fokus liegt auf der Analyse wegweisender Robotik-Unternehmen, die sich durch stabile Geschäftsmodelle und planbare Rendite auszeichnen.