Aktien von VISA und MasterCard sind gerade jetzt interessant

VISA hat ein starkes Geschäftsjahr hinter sich.

Dank der gestiegenen Kauflaune legte der Umsatz um 7,8% auf 12,7 Mrd $ zu. Unterm Strich verbesserte sich der Gewinn um 9,2% auf 5,4 Mrd $. Auch im 1. Quartal konnte uns VISA mit seinem Umsatz- und Gewinnwachstum überzeugen. Künftig setzt der Konzern verstärkt auf den technischen Fortschritt.

VISA investiert in das mobile Bezahlen per Smartphone

Dazu ist VISA eine strategische Partnerschaft mit Apple eingegangen. Mit einer neuen Nahfunk-Technologie kann man problemlos mit dem Handy bezahlen. Das neue Bezahlsystem soll vor allem im Einzelhandel zum Einsatz kommen.

Noch ist der Markt relativ klein, doch das könnte sich schnell ändern. Immer mehr Supermärkte setzen die neue Technik bereits ein. Doch das System steht auch in der Kritik. Datenschützer schlagen Alarm. Der schnelle Bezahlvorgang soll zu unsicher sein. Sensible Bankdaten könnten viel zu leicht ausgespäht werden.

VISA hat sich intensiv mit diesem Problem auseinandergesetzt und auch schon eine Lösung parat. Dazu sollen beim Bezahlen keine Bankdaten übertragen werden, sondern lediglich ein Token, der den Bezahlvorgang legitimiert. Auch Google setzt mit seinem Wallet-System auf eine vergleichbare Technik. Apple hat neben der Partnerschaft mit VISA ebenfalls ein Token-System für Apple Pay entwickelt.

Ob bei der Kooperation künftig das System von Apple oder VISA eingesetzt werden soll, ist bislang noch nicht geklärt.

Unternehmensporträt

VISA Inc. ist ein führender Finanzdienstleister im Kreditkartengeschäft. Der Konzern vergibt weltweit Lizenzen an Banken für die Ausgabe und Abrechnung ihrer Kredit- und Debitkarten. Dabei setzt VISA auf starke Partnerschaften, um neue Geschäftsmodelle zu entwickeln und die operative Entwicklung sicherzustellen. Hauptkonkurrenten sind MasterCard und American Express.

MasterCard konnte uns 2014 voll und ganz überzeugen

Dank der gestiegenen Kauflaune stieg der Umsatz um 13,5% auf 9,5 Mrd $. Der Gewinn legte dabei um 16,1% auf 3,6 Mrd $ zu. Um auch künftig auf Erfolgskurs zu bleiben, investiert MasterCard in neue Absatzchancen und Wachstumsmöglichkeiten.

Ein wichtiger Baustein wird die Near-Field-Communication (NFC) sein. Mit dieser Technik kann man problemlos mit dem Smartphone bezahlen. Eine Kreditkarte wird damit überflüssig.

MasterCard plant Expansionsmaßnahmen in Europa

MasterCard möchte sofort Nägel mit Köpfen machen und plant aggressive Expansionsmaßnahmen in Europa. Dazu ist MasterCard eine Kooperation mit Apple eingegangen. Allerdings ist das kein Einzelfall. Auch der stärkste Konkurrent VISA kooperiert bereits mit Apple in gleicher Sache.

Doch deswegen steckt MasterCard noch lange nicht den Kopf in den Sand. Viel mehr investiert das Kreditkartenunternehmen in weitere technische Highlights. Gemeinsam mit BMW soll ein neues System entwickelt werden, das es ermöglicht, mit der Kreditkarte oder dem Smartphone, das Auto aufzuschließen.

Die Technik soll aber nur bei bestimmten BMW-Typen zum Einsatz kommen. Damit kann die Kreditkarte nicht nur als Zahlungsmittel, sondern auch als Funkschlüssel eingesetzt werden. Ob diese Technik bei den Kunden Anklang finden wird, ist unklar.

In jedem Fall ist es ein mutiger Schritt. MasterCard ist schon seit einigen Jahren dabei, seine bestehenden Geschäftsfelder innovativ auszuweiten.

Unternehmensporträt

MasterCard gehört neben VISA und American Express zu den größten Kreditkartengesellschaften weltweit. Neben der bekannten MasterCard zählen auch die Cirrus Card und die guthabenbasierte Maestrocard zum Produktportfolio des US-Finanzdienstleisters. Mit den wertvollen Kreditkarten kann man in 210 Ländern problemlos bezahlen. MasterCard vergibt Lizenzen an Banken, die dann die Karten vertreiben dürfen.

28. April 2015

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Volker Gelfarth. Über den Autor

Der Diplom-Ingenieur lernte die Schwächen und Stärken eines Unternehmens selbst als Manager kennen, bevor er sich voll und ganz der Value-Analyse widmete. Er ist Chefredakteur für die Dienste Aktien-Analyse, Gelfarths Dividenden-Letter, Gelfarths Premium-Depot und Strategisches Investieren.

Regelmäßig Informationen über Marktanalysen erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von Volker Gelfarth. Über 344.000 Leser können nicht irren.

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt