Aktienanleihen: Mit diesen Empfehlungen einsteigen

Die Aktuell hohen Kursschwankungen haben satte Gewinne für Sie zur Folge - jedenfalls, wenn Sie sich an unsere Empfehlungen halten. (Foto: 360b / shutterstock.com)

Die amerikanische Hypothekenkrise führte zu einem wahren Kursgewitter an den internationalen Aktienmärkten.

Insbesondere Immobilientitel und Bankwerte mussten herbe Kursverluste hinnehmen.

Durch den Fall der Aktienkurse sind auch die Kurse der Aktienanleihen gesunken.

Die Folge: Sie können Aktienanleihen zum Teil zu einem niedrigeren Kurs als dem Nennwert von 100 Prozent kaufen.

Die Rückzahlung erfolgt wiederum zum Nennwert (solange der Basiswert nicht unterschritten wird). Die Rendite der Aktienanleihe steigt.

Entspannung an den Aktienmärkten beschert Ihnen günstigen Einstiegszeitpunkt

Die Kursrückgänge werden bald ein Ende finden. Denn die Quartalszahlen zu Ende September insbesondere der europäischen Unternehmen zeigen ein ganz anderes Bild: Die Unternehmen stehen glänzend da.

Sie schreiben Gewinne und die Auftragsbücher sind prall gefüllt. Einige Unternehmen wissen gar nicht, wie sie die Aufträge noch abarbeiten sollen, da die Kapazitäten fehlen.

Auch die europäischen Banktitel haben das Gröbste bereits überstanden. Allianz und Deutsche Bank wollen an ihren Zielen für 2008 festhalten. Das bedeutet weiter steigende Gewinne.

In den kommenden Wochen und Monaten werden sich die Aktienmärkte wieder beruhigen. Daher ist jetzt ein idealer Zeitpunkt, um in Aktienanleihen zu investieren.

Meine Empfehlungen: 3 Aktienanleihen mit zweistelliger Rendite für Ihr Basis- Depot

Bei der Auswahl aussichtsreicher Aktienanleihen habe ich auf Unternehmen aus der 1. Reihe, also aus dem DAX zurückgegriffen.

Die Laufzeit und das Datum der Zinszahlung habe ich jeweils so gewählt, dass sie Ihnen den größtmöglichen Steuervorteil bieten. So erzielen Sie attraktive Renditen.

Folgende 3 Aktienanleihen habe ich für Sie ausgesucht.

Aktienanleihe BASF: Streichen Sie über 11 Prozent Rendite ein

Der weltweit führende Chemiekonzern BASF blickt zuversichtlich in die Zukunft. Für 2007 plant der Konzern ein weiteres Rekordjahr. Der Gewinn soll über dem Rekordwert des Vorjahres liegen.

Im Geschäftsjahr 2006 erzielte BASF bei einem Umsatz von 52,6 Mrd. € einen Gewinn (EBIT) von 6,8 Mrd. €.

Für 2007 dürfte der Gewinn auf über 7,5 Mrd. € wachsen. Die Planungen sind durchaus realistisch, denn die ersten 3 Quartale des laufenden Geschäftsjahres konnten mit Umsatz- und Gewinnsteigerung abgeschlossen werden.

Auch die Bewertung spricht für das Unternehmen. Mit einem Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) von knapp unter 12 ist die Aktie günstig bewertet. Der Aktienkurs bewegt sich seit August in einem Seitwärtstrend.

Beruhigt sich die Lage an den Aktienmärkten wieder, bin ich von einer positiven Tendenz der Aktie überzeugt.

BASF Aktie: Gewinnsprung ermöglicht höhere DividendeHeute für Sie im Fokus: BASF, die Lieblingsaktie der Deutschen.  › mehr lesen

1-Jahres-Chart BASF-Aktie

EUR 100 95 90 85 80 75 70 01/07 03/07 05/07 07/07 09/07 11/07
Die BASF-Aktie hat sich im turbulenten 2. Börsenhalbjahr gut gehalten.

Die Aktienanleihe auf BASF (WKN: GS0DME) von Goldman Sachs bietet Ihnen einen Zinskupon von 12 Prozent pro Jahr.

Die aktuelle Rendite beträgt attraktive 11,38 Prozent. Der Bewertungstag ist am 30.12.2008, die Zinszahlung erfolgt am 7.1.2009.

Daher ist diese Aktienanleihe auf BASF ein ideales Investment im Hinblick auf die kommende Abgeltungssteuer.

KpG-Anlagekonzept* Aktienanleihe BASF WKN: GS0DME / ISIN: DE000GS0DME2 mittelfristige Anlage Basis-Investment für Vermögenszuwachs * siehe Seite 6, K50/008 oder ab Seite K51/001
Meine Empfehlung: Kaufen Sie die Aktienanleihe auf BASF bis zu einem Kurs von 103,00 Prozent (aktueller Kurs 101,52 Prozent) an den Börsen Frankfurt oder Stuttgart.

Aktienanleihe Siemens: Rendite von mehr als 11 Prozent möglich

Siemens wird immer rentabler. Im 4. Quartal (Geschäftsjahresende 30.9.) hat der Konzern eine operative Marge von 9,5 Prozent erreicht.

Eine höhere Marge ist durch die steigende Profitabilität im Bereich der erneuerbaren Energien und der guten Auftragslage möglich. Der Gewinn hat sich im

4. Quartal fast verdoppelt. Eine gute Ausgangslage für Siemens, stark ins neue Geschäftsjahr 2007/2008 zu starten.

1-Jahres-Chart Siemens-Aktie

EUR 110 100 90 80 70 01/07 03/07 05/07 07/07 09/07 11/07 Die Siemens-Aktie hat ihr Kurstief überwunden.
KpG-Anlagekonzept* Aktienanleihe Siemens WKN: SEL14T / ISIN: DE000SEL14T7 mittelfristige Anlage Basis-Investment für Vermögenszuwachs * siehe Seite 6, K50/008 oder ab Seite K51/001
Die passende Aktienanleihe für Sie kommt von Sal. Oppenheim (WKN: SEL14T), mit der eine Rendite von knapp 12 Prozent zu erzielen ist, solange der Aktienkurs von Siemens nicht unter 81,63 € sinkt (Gewinnschwelle).

Zum aktuellen Aktienkurs haben Sie einen ausreichenden Risikopuffer von fast 20 Prozent. Auch hier sind der Bewertungstag Ende Dezember 2008 und die Fälligkeit am 6.1.2009.

Meine Empfehlung: Kaufen Sie die Aktienanleihe auf Siemens bis zu einem Kurs von 103,00 Prozent (aktueller Kurs 100,61 Prozent) an den Börsen Frankfurt oder Stuttgart.

Aktienanleihe Continental: Knapp 14 Prozent Rendite sind für Sie drin

Der Automobilzulieferer Continental hat mit der VDO- Übernahme eine rentable Portfolio-Ergänzung zugekauft.

Jetzt beginnt das starke Winterreifen-Geschäft. In Russland kann Continental bereits einen hohen Absatz verzeichnen. Ein weiteres Absacken des Aktienkurses ist nicht zu erwarten.

1-Jahres-Chart Continental-Aktie

EUR 110 105 100 95 90 85 01/07 03/07 05/07 07/07 09/07 11/07 Die Continental-Aktie besitzt Nachholbedarf.
Die ausgesuchte Aktienanleihe von Goldman Sachs (WKN: GS0DMK) verfügt über eine Rendite von knapp 14 Prozent.

Sie ist darüber hinaus im Hinblick auf die Abgeltungssteuer optimiert. Der Bewertungstag ist am 30.12.2008; die Zinsen werden am 7.1.2009 ausgezahlt.

Meine Empfehlung: Kaufen Sie die Aktienanleihe auf Continental an den Börsen Frankfurt oder Stuttgart bis zu einem Kurs von 102,00 Prozent (aktueller Kurs 99,65 Prozent).

KpG-Anlagekonzept* Aktienanleihe Continental WKN: GS0DMK / ISIN: DE000GS0DMK9 mittelfristige Anlage Basis-Investment für Vermögenszuwachs * siehe Seite 6, K50/008 oder ab Seite K51/001

Die Empfehlungen im Überblick

Emittent Basiswert WKN Zinskupon p.a. Kurs Basispreis Rendite Fälligkeit Goldman Sachs BASF GS0DME 12,00% 101,52% 92,69 € 11,38% 07.01.2009 Sal.Oppenheim Siemens SEL14T 12,00% 101,61% 92,76 € 11,30% 06.01.2009 Goldman Sachs Continental GS0DMK 12,50% 99,65% 89,55 € 13,81% 07.01.2009

Checkliste: So finden Sie die besten Aktienanleihen

  • Wählen Sie eine Aktie aus der 1. Reihe (z. B. aus dem DAX), die solide ist. Diese Unternehmen sind Ihnen geläufig und Sie können die Unternehmensentwicklung in der Tagespresse leichter verfolgen.
  • Die Kursentwicklung der Aktie während der Laufzeit sollte stabil bis leicht steigend sein. Dann erhalten Sie die volle Rendite aus der Aktienanleihe.
  • Wählen Sie einen Basispreis, der in einem vernünftigen Verhältnis zum aktuellen Aktienkurs steht. Sollte der Basispreis zum Laufzeitende unterschritten werden, besteht die Rückzahlung in der Lieferung der Aktien. Ihre Rendite sinkt.
  • Vergleichen Sie die angebotenen Aktienanleihen unterschiedlicher Emittenten. Wählen Sie nur Emittenten mit guter Bonität, denn nur so ist eine Bedienung der Aktienanleihe gewährleistet.
  • Lassen Sie sich nicht von hohen Zinskupons blenden! Wichtig sind die Entwicklung des Basiswerts und eine entsprechend attraktive (Jahres-)Rendite.
  • Der Nominalwert sollte nicht höher als 1.000 € liegen. Eine solch kleine Stückelung ist besser handelbar als hohe Nominalwerte.
  • Aufgrund der Abgeltungssteuer ab 2009 achten Sie auf den Bewertungstag und den Rückzahlungstag der Zinsen. Der Bewertungstag sollte Ende Dezember 2008 sein. Nur so ist der Bestandsschutz im Falle der Lieferung von Aktien gewährleistet. Die Zinszahlung sollte zu Beginn 2009 stattfinden. In diesen Fällen haben Sie eine steuerlich optimierte Anlage in Aktienanleihen.

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: David Gerginov. Über den Autor

David Gerginov publizierte unter anderem zum Thema Schuldenbremse und beschäftigt sich heute mit allen Fragen rund um Wirtschaft, Politik und Finanzen.