Aktiengesellschaft gründen– warum eigentlich nicht?

Kurse Laptop – shutterstock_532873330 phongphan

Wer bei der Rechtsform AG nur an große Konzerne denkt, liegt falsch. Auch mittelständische Unternehmen steht diese Möglichkeit offen. (Foto: phongphan / Shutterstock.com)

Wer bei der Rechtsform AG nur an große Konzerne denkt, liegt falsch: Sie können auch ein kleines oder mittelständisches Unternehmen als Aktiengesellschaft führen – und damit eine ganze Reihe von Vorteilen nutzen. Eine Aktiengesellschaft gründen kann viele Vorteile mit sich bringen, die wir Ihnen an dieser Stelle vorstellen möchten.

Neue Kapitalquellen erschließen – auch ohne Banken

Durch den Verkauf von Aktien gewinnen Sie für Ihr Unternehmen eine Kapitalquelle. Sie brauchen dafür auch nicht an die Börse zu gehen. Inhaber-Aktien können Sie beliebig an Dritte verkaufen. Wenn Sie es richtig machen, können Sie sogar 75 Prozent der Unternehmensanteile verkaufen und trotzdem die Herrschaft über Ihr Unternehmen behalten.

Damit machen Sie sich unabhängiger von der reinen Banken- Finanzierung, die bei den aktuellen Praktiken der Kreditvergabe immer problematischer wird.

  • Bessere Rating-Einstufung und bessere Bonität
  • Allein die Rechtsform der AG sorgt für eine bessere Einstufung im Banken-Rating. Sie bekommen günstigere Konditionen!
  • Als Vorstandsvorsitzender einer AG handeln Sie unabhängiger und brauchen sich nicht von Gesellschaftern hereinreden zu lassen.
  • Durch die Ausgabe von Aktien machen Sie Ihre Mitarbeiter zu Miteigentümern des Unternehmens. Das fördert Einsatzbereitschaft, Leistung und Treue.
  • OHG- oder KG-Gesellschaften werden immer wieder durch Erbstreitigkeiten in den Ruin getrieben. Bei der AG bleibt Ihr Lebenswerk bestehen. Denn die Erben können allenfalls ihre Anteile verkaufen.

Die Gründung einer AG verläuft in diesen Schritten:

  1. Notarielle Feststellung der Satzung durch den oder die Gründer.

  2. Der oder die Gründer übernehmen die Aktien gegen Baroder Sacheinlagen

  3. Vorstand und Aufsichtsrat werden bestellt. Eintragung ins Handelsregister und Bekanntmachung.

Die kleine AG – eine attraktive Rechtsform auch für Mittelständler

Auch als mittelständischer Unternehmer können Sie finanzieren wie die Großen. Sofern Sie für Ihr Unternehmen die Rechtsform der AG wählen, sind Sie eher in der Lage, die Blockadebildung der Banken, die sich zunehmend beim Firmenkreditgeschäft verweigern, zu brechen.

Mit der Rechtsform der AG eröffnen Sie sich sogar den Zugang zur Börse.

Erweitern Sie Ihre Finanzierungsbasis

Die „kleine Aktiengesellschaft“ ist eine für mittelständische Unternehmen geeignete Rechtsform, die Ihnen die Möglichkeit gibt, Ihr Unternehmen von einer einseitigen Bankfinanzierung abzukoppeln. Allein die Rechtsform AG verbessert Ihre Bonität und erweitert somit Ihre Finanzierungsmöglichkeiten.

Die kleine AG ist kein neuer Rechtsform-Typus. Für Firmen mit überschaubarem Gesellschafterkreis wird über die Rechtsform der kleinen AG eine der GmbH ähnliche und mit den Vorzügen der AG ausgestattete Gesellschaftsform angeboten.

Wall Street – Woche der Entscheidung?

Wall Street – Woche der Entscheidung?Warum fragen Sie sich? In dieser Woche dürfen sich wohl entscheiden, ob der Dow-Jones-Index einen Ausbruch über das Juni Hoch vollzieht und ob der Nasdaq100 gleichzeitig seine Ausbruchszone bei 11.070… › mehr lesen


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
David Gerginov
Von: David Gerginov. Über den Autor

David Gerginov publizierte unter anderem zum Thema Schuldenbremse und beschäftigt sich heute mit allen Fragen rund um Wirtschaft, Politik und Finanzen.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter von David Gerginov. Herausgeber: GeVestor Verlag | VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Hinweis zum Datenschutz