Aktienmarkt China: 2017 endlich ein Gewinner?

Es war u. a. der Aktienmarkt in China, der das Börsenjahr 2016 mit einem Mini-Crash beginnen ließ:

Sein Absturz, gepaart mit dem Ölpreis-Einbruch, riss weltweit die Börsen mit sich in einen Abwärts-Strudel.

Übrigens hatte ich Ihnen schon am 5. Januar, also nach Ablauf des 1. Handelstages im laufenden Jahr, folgende Einschätzung dazu weitergegeben:

Rückblick auf Prognose vom 5. Januar 2016:

„China bescherte den internationalen Finanzmärkten gestern einen unschönen Jahresauftakt. Einige chinesische Aktien-Indizes brachen um mehr als -7% ein.

Ein Blick auf die 6 wichtigsten chinesischen Aktien-Indizes zeigt: Der Rückschlag gestern ist wohl tatsächlich erst der Auftakt zu einer fortgesetzten Abwärts-Bewegung:

Klar: Wenn Sie in China nach potenziellen Krisenherden suchen, dann finden Sie gewiss welche. … Doch mal ehrlich:

Das alles ist den Marktteilnehmern schon lange bekannt. Und es ist hausgemacht. Daher werden diese Dinge – vermutlich – den chinesischen Finanzmärkten schaden, jedoch nicht zwangsläufig auch den internationalen.“

Nun, die Entwicklung im weiteren Jahresverlauf bestätigte meine Prognose:

Unter den etablierten Aktienmärkten konnte die Wall Street den schlechten Start im weiteren Jahresverlauf besonders eindrucksvoll umkehren: Hier gelang ein Zuwachs von bislang +15,0%.

Der DAX arbeitete sich erst in den letzten 3 Wochen endgültig aus dem roten Bereich und weist derzeit ein Plus von +6,6% auf (jeweils Stand: 23.12.).

China: Trotz Aufwärts-Bewegung ein Jahres-Minus

Die chinesischen Aktien tendierten zwar im Jahresverlauf überwiegend aufwärts, doch die Einbußen vom Januar konnten nur in begrenztem Umfang kompensiert werden.

Der nachfolgende Vergleichs-Chart der 6 wichtigsten China-Indizes macht das deutlich:

china-indizes-im-vergleich_27-12-2016

6 China-Indizes im Jahres-Vergleich

Die Verluste reichen, je nach abgebildetem Risikograd, von -3,3% bis -17,5% (gestrichelte Horizontalen; Stand: 23.12.):

Der FTSE/Xinhua China 25 spiegelt die Kurs-Entwicklung der 25 nach Marktkapitalisierung größten chinesischen Aktiengesellschaften wider und ähnelt damit dem DAX oder Dow Jones.

Die nach Marktkapitalisierung kleinsten Werte werden vom CSI SmallCap 500 abgebildet. Wie gesagt: höchstes Risiko, größter Kursverlust.

Chinas Chancen für 2017

Doch wie steht es um die Chancen in 2017?

Bringt die chinesische Börse die Aktienmärkte rund um den Globus erneut in Startschwierigkeiten? Oder sind hier im neuen Jahr besonders attraktive Gewinne möglich?

Einen Teil der Antwort gibt Ihnen bereits der obige Vergleichs-Chart:

4 der 6 abgebildeten Indizes haben in den letzten Wochen ihre Aufwärtstrends nach unten verlassen. Der „chinesische DAX“ hat seit Ende August einen klaren Abwärtstrend (rote Linie) ausgeprägt.

Was Sie dem Vergleich ebenfalls entnehmen können: Alle 6 Indizes gingen im Dezember auf Talfahrt – Wall Street und DAX tendierten exakt spiegelverkehrt.

Das bedeutet: Anders als noch im Januar, wurde der Entwicklung des chinesischen Aktienmarktes diesmal die Bedeutung zuteil, die schon vor 11 Monaten passend gewesen wäre:

Es interessierte gerade so viel, als ob „in China der berühmte Sack Reis umgefallen“ wäre.

Den restlichen Teil der Antwort liefert Ihnen zum Abschluss der Währungs-Chart Euro / Chinesischer Yuan:

euro-vs-yuan_27-12-2016

Euro / Yuan: -3,1% zusätzliche Währungs-Verluste für China-Aktien

Gegenüber dem Jahres-Endstand befestigte sich der Euro um +3,1% gegenüber dem Yuan. Ein steigender Euro ist für uns Euro-Anleger indes gleichbedeutend mit Währungs-Einbußen.

Fazit & Empfehlung

Daher erhöhen sich die Einbußen in den oben gezeigten Indizes noch um diese 3,1% zusätzlichen Abschlag. Und auch hier sehen Sie einen Unterschied:

Während sich der Yuan im Januar massiv abschwächte (der Euro mithin stieg), wurde die jüngste Aktienmarkt-Schwäche von einem erstarkenden Yuan (bzw. schwachen Euro) begleitet.

Ich erwarte aufgrund meiner Analyse, dass die chinesischen Aktien auch zu Beginn des neuen Jahres 2017 weiter schwach tendieren werden.

Diesmal werden Wall Street und DAX davon jedoch nicht tangiert werden: Die Vorzeichen – Trends bei Aktien und Yuan – stehen aktuell nämlich genau andersherum als zu Beginn dieses Jahres.

Wall Street und DAX bieten auch 2017 wieder die besseren Gewinn-Potenziale!

27. Dezember 2016

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Andreas Sommer. Über den Autor

Andreas Sommer ist ein absoluter Börsen-Profi. Der gelernte Bankkaufmann war 10 Jahre als Wertpapierberater bei einer großen deutschen Bank tätig.

Regelmäßig Informationen über Marktanalysen erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von Andreas Sommer. Über 344.000 Leser können nicht irren.

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt