Alle Jahre wieder – McDonald’s erhöht die Dividende

In unsicheren Zeiten wie diesen rücken bei den Anlegern die Dividenden, die Unternehmen an ihre Aktionäre ausschütten, verstärkt in den Mittelpunkt.

Zu Recht. Denn was viele Anleger nicht wissen: Die Ausschüttungen haben an den Renditen, die Aktien langfristig abwerfen, einen relativ hohen Anteil von rund 45% oder – je nach Börsenphase – sogar mehr. Es lohnt sich also, auf die Dividende zu achten.

Dividende steigt seit 35 Jahren stetig

Ein Dividendenwert par excellence ist die Aktie von McDonald’s. 1940 gegründet, ging die Fastfood-Kette 1965 an die Börse. Im Jahr 1976 zahlte der Konzern seinen Aktionären erstmals eine Dividende aus. Und nun kommt der Clou: Seitdem wurde die Ausschüttung jedes Jahr angehoben – seit nunmehr 35 Jahren.

Nun ist es wieder soweit: Wie in jedem Jahr kündigte McDonald’s eine Dividendenerhöhung an. Die Quartalsdividende wird um 15% von bislang 61 Cents auf 70 Cents je Aktie angehoben. Damit beläuft sich die aktuelle Dividendenrendite auf 3,2%.

Dividendenkontinuität ist gefragt

Die Entwicklung bei McDonald’s zeigt, dass es ratsam ist, bei der Auswahl nicht allein auf die Höhe der Dividendenrendite zu achten. Denn diese kann durch Sonderausschüttungen verzerrt sein. Stattdessen empfiehlt sich ein Blick auf die Historie.

Hat ein Unternehmen über viele Jahre immer eine Dividende gezahlt und die Ausschüttung kontinuierlich angehoben, können Sie mit hoher Wahrscheinlichkeit davon ausgehen, dass sich diese Tendenz auch künftig fortsetzen wird.

Dividende steigt in zehn Jahren um über 1.000%

Bei McDonald’s ist die jährliche Dividende allein in den letzten fünf Jahren um 153% gewachsen, was einem durchschnittlichen Anstieg von gut 20% pro Jahr entspricht. Auf Sicht eines Jahrzehnts wurde die jährliche Ausschüttung sogar um über 1.000% – um durchschnittlich gut 27% pro Jahr – gesteigert.

Genau das macht McDonald’s für Langfristanleger zu einer so attraktiven Anlage. Denn wer vor 5 Jahren zu 38 Dollar bei McDonald’s eingestiegen ist, hat bis dato Dividenden von 10,265 Dollar erhalten und damit 27% der Anlagesumme über die Ausschüttungen zurückbekommen. Bezogen auf ihren Kaufkurs, können sich Aktionäre, die seit 5 Jahren investiert sind, jetzt über eine Rendite von 6,6% freuen.

Attraktives Langfristiginvestment

Nicht zu vergessen: Ganz nebenbei hat sich der Aktienkurs in diesem Zeitraum um fast 130% verbessert. Inklusive der Dividenden haben McDonald’s-Aktionäre in den vergangenen fünf Jahren somit eine durchschnittliche Rendite von knapp 21% pro Jahr erzielt. Trotz Finanz- und Schuldenkrise.

Aufgrund des krisenresistenten Geschäfts und stetig steigender Ausschüttungen eignet sich die McDonald’s-Aktie bestens als Langfristinvestment. Auch bei dem jüngsten Kursrutsch hat sich die Aktie hervorragend geschlagen und notiert gerade einmal gut 4% unter ihrem Allzeithoch, das Ende August bei gut 91 Dollar erreicht wurde.

Der langfristige Aufwärtstrend ist ungebrochen – einer Fortsetzung der Erfolgsgeschichte steht somit auch von dieser Seite nichts im Wege.

26. September 2011

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Michael Kelnberger. Über den Autor

Chefanalyst Michael Kelnberger ist der Experte für Aktien. Er setzt auf nachweislich erfolgreiche Anlage-Strategien: Die Trend-Strategie im Dienst Volltreffer Aktien und die mechanische Handlungsstrategie im Ranglisten Investor. So erzielt er für seine Leser beider Dienste stets überdurchschnittliche Renditen. Profitieren auch Sie von seinem Know-How.

Regelmäßig Informationen über Marktanalysen erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von Michael Kelnberger. Über 344.000 Leser können nicht irren.

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt