Alles dreht sich um die Cloud

Speicherplatz über das Internet wird immer wichtiger. Profiteure sind Anbieter von Cloud-Diensten aber auch die Buchhaltungssoftware Intuit. (Foto: ESB Professional / shutterstock.com)

Vor wenigen Jahren stellte man sich unter dem Begriff Cloud noch eine Wolke am blauen Himmel vor.

Heute verändert die Cloud die Art und Weise, in der Unternehmen zusammenarbeiten. Software-Giganten wie Oracle und Citrix haben bis vor Kurzem noch die Cloud als temporäres Phänomen abgetan. Nun setzen die Unternehmen alles daran, verloren gegangene Marktanteile wieder zurückzugewinnen. Denn mit zunehmender Digitalisierung und Vernetzung werden Kunden neue Wege geboten. Oracle meldete unlängst, hunderte von Datenbank-Instanzen und damit zehntausende Terabytes an Daten des Telekommunikationsriesen AT&T in die Cloud verlagert zu haben.

Vorteile für Nutzer liegen auf der Hand

Vorteile wie eine höhere Geschwindigkeit, benutzerfreundlichere Anwendungen, ein Gesamtpaket aus einer Hand mit größeren Kapazitäten und einem dezentralen Zugang werden in attraktiven Abonnement-Offerten verpackt. Es ist nicht mehr notwendig Programme zu kaufen, auf den lokalen Rechnern zu installieren und jährlich mit einer neuen Version upzudaten. Kein Wunder also, dass die Cloud große Beliebtheit in nahezu jeder Branche findet und Unternehmen, die früh auf den Zug aufgesprungen sind, zwei- und dreistelliges Umsatzwachstum mit Cloudgeschäften verzeichnen.

Intuit nutzt den Trend

Nicht nur Anbieter von Cloud-Diensten wie Microsoft treiben die Entwicklung voran. Auch der führende Anbieter von Buchhaltungs- und Steuersoftware Intuit arbeitet daran, Kunden von den regulären Desktop- Produkten zu den Online-Lösungen zu bewegen. Mit QuickBooks Online bietet Intuit seinen Kunden eine vollständige Buchhaltungssoftware an, die in jedem Standard-Browser aufgerufen werden kann. Da die Daten nicht auf lokalen Rechnern, sondern in Intuits Cloud aufbewahrt werden, kann das Unternehmen eine nahtlose Übertragung der Buchhaltungsdaten in die hauseigene Steuersoftware TurboTax anbieten.

Jenoptik-Aktie nach Rücksetzer interessant„Sell on good news“ hieß es bei Jenoptik. Das macht die Aktie für Schnäppchenjäger attraktiv.  › mehr lesen

Per Mausklick wird die obligatorische Steuererklärung vollautomatisch auf Basis der QuickBooks-Daten ausgefüllt. In Zusammenarbeit mit einem dezentralen Netz von Steuerberatern kann die Steuererklärung gemeinsam via Screensharing begutachtet und abgeschickt werden. Die Nutzerbasis von QuickBooks Online ist inzwischen auf über 2,5 Mio. zahlende Abonnenten angewachsen.

Die Digitalisierung schafft eine neue Distributionslandschaft

Auch Spielehersteller wie Electronic Arts und Activision Blizzard profitieren von der zunehmenden Vernetzung und der steigenden Leistungsfähigkeit herkömmlicher Internetverbindungen. Spielekonsolen wie Sonys PlayStation 4, Mirosofts XBox One oder Nintendos Switch verfügen längst über eine dauerhafte und stabile Internetverbindung. Das öffnet die Tür zu neuen Distributionswegen. Dass Spielehersteller diesen Weg nutzen, zeigt die Umsatzentwicklung mit digitalen Produkten bei Electronic Arts.

Seit Jahren kennt das Segment nur eine Richtung: nach oben. Der digitale Vertrieb bietet Spielern, aber vor allem den Herstellern eine Reihe von Vorteilen. Zum einen fällt die Produktion der Verpackung weg, und das Spiel muss nicht mehr auf eine CD-ROM gebrannt und verschifft werden. Aber die größte Ersparnis ist das Umgehen der Einzelhändler, die einen üppigen Teil der Umsätze abgeschnitten haben.

Der Großteil der Spiele wird heutzutage direkt über die eigene Homepage oder über den PlayStation- bzw. Microsoft-Store vertrieben.


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Volker Gelfarth. Über den Autor

Der Diplom-Ingenieur lernte die Schwächen und Stärken eines Unternehmens selbst als Manager kennen, bevor er sich voll und ganz der Value-Analyse widmete. Er ist Chefredakteur für die Dienste Aktien-Analyse, Gelfarths Dividenden-Letter, Gelfarths Premium-Depot und Strategisches Investieren.