Allianz Lebensversicherung: Neues Modell und neue Produkte

Allianz Logo RED_shutterstock_1091102531_Birgit Reitz-Hofmann

Lebensversicherungen: Die Allianz schlägt sich wacker und setzt neben neuen Produkten vorerst weiter auf die klassische Lebensversicherung. (Foto: Birgit Reitz-Hofmann)

Der deutsche Leitindex DAX nähert sich wieder der 10.000-Punkte-Marke. Heute kletterte der DAX auf 9.902 Punkte.

Zu den Tagesgewinnern zählten Automobilwerte wie Daimler. Einige Investoren sind zu der Einschätzung gekommen, dass die jüngsten Kursabschläge übertrieben waren.

So deutet das heute gemeldete monatliche Umsatzplus von 53,2% darauf hin, dass Daimler in China noch immer auf der Überholspur ist. Seit Jahresbeginn liegt Daimler weltweit rund 16% über dem Vorjahreswert.

Zu den Großinvestoren, die verstärkt auf Aktien setzen wollen, gehört der Versicherungs-Riese Allianz, der neue Produkte mit mehr Risiko, aber auch besseren Chancen entwickelt.

Branche im Umbruch

Das Thema Lebensversicherungen ist hier im „Schlussgong“ ein regelmäßiger Begleiter. So habe ich Ihnen auch in diesem Jahr bereits mehrfach über Lebensversicherungen und das schwierige Umfeld für die Versicherer berichtet.

Jetzt hat sich Manfred Knof, Vorstandsmitglied der Allianz Deutschland, bei einem Pressegespräch in Frankfurt zu diesem Thema zu Wort gemeldet.

Die Lebensversicherer müssen sich einem Wandel unterziehen, um in dem schwieriger gewordenen Umfeld eine Zukunft zu haben, sagte er.

Denn das Umfeld der niedrigen Zinsen, die volatilen Märkte, die demografische Entwicklung, der zunehmende Verbraucherschutz, die schärfere Regulierung und die Digitalisierung der Finanzbranche stellten die Gesellschaften vor immer größere Herausforderungen.

„Die Lebensversicherer haben eine Zukunft, wenn sie ihr Geschäftsmodell verändern, neue Produkte anbieten und die Anforderungen der Regulierer erfüllen“, so Knof.

Allianz bietet weiterhin klassische Lebensversicherungen an

Im Gegensatz zu einigen Wettbewerbern will die Allianz neben neuen Produkten weiterhin die klassische Lebensversicherung anbieten. Insgesamt stellt sich die Allianz Deutschland selbst bei der notwendigen Anpassung ein durchwachsenes Zwischenzeugnis aus.

In Sachen neue Produkte, die den Kunden weniger Garantieren, dafür aber mehr Ertragschancen am Kapitalmarkt bieten, sei man aber gut aufgestellt – ebenso bei der Erfüllung der Kapitalvorgaben (Solvency II).

Kredit Geld Hände – Watchara Ritjan – shutterstock_523778230

Ernteausfall wegen Dürre: Diese Unternehmen sind betroffenNoch sind Ernteausfall-Hilfen wegen Dürre die Ausnahme. Im Klimawandel könnten sie zu Subventionen für Versicherungspolicen werden. › mehr lesen

Verbesserungspotenzial sieht das Management bei der Kundenorientierung und bei der Digitalisierung.

„Bei der Digitalisierung und der Kundenorientierung haben wir noch einen langen Weg vor uns“, sagte Markus Faulhaber, Vorstandsvorsitzender der Allianz Lebensversicherungs AG.

Neues Lebensversicherungsgeschäft wächst bei der Allianz

Die neuen Allianz-Produkte erreichen einen höheren Anteil am Neugeschäft als geplant. 65% bei Privatkunden und 33% bei Firmenkunden. Dem einstigen Zugpferd, der klassischen Lebensversicherung, prophezeit die Allianz einen Niedergang.

Insgesamt bleibt die Lebensversicherung nach Aussage von Allianz-Deutschland-Vorstandsmitglied Knof aber ein wichtiger Bestandteil der Altersvorsorge.

Dies würden auch die wachsenden Beitrags-Einnahmen der Anbieter zeigen. Nur die klassische Lebensversicherung wird nach Einschätzung der Allianz nach und nach verschwinden.

Denn: „Die Garantiekosten sind aus Kundensicht massiv angestiegen, sie kosten Rendite“, hebt Faulhaber, Chef der Allianz Lebensversicherungs AG, hervor.

Aus meiner Sicht gibt es aber sowohl zu der klassischen Lebensversicherung als auch zu den neueren Produkten der Versicherer eine bessere Alternative, die ich Ihnen jetzt vorstellen möchte.

Die bessere Alternative

Die bessere Alternative ist es, Ihr Geld breit gestreut am Aktienmarkt anzulegen. Wenn Sie Ihr Geld ohnehin für mehrere Jahre oder gar Jahrzehnte anlegen wollen, um später damit Ihre Rente aufzubessern, sollten Sie auf diese Alternative setzen.

Denn: Die langfristigen Renditen von Aktien können sich sehen lassen. Die jährliche Durchschnittsrendite des DAX (Kursgewinne + Dividenden) liegt seit der Gründung des DAX im Jahr 1988 bei rund 8%.

Der größte und wichtigste US-amerikanische Aktienindex, der Dow Jones, kommt sogar über einen noch viel längeren Zeitraum (seit mehr als 100 Jahren) auf einen jährlichen Wertzuwachs von durchschnittlich rund 8%.

Daher sollten auch Sie überlegen, ob es nicht sinnvoll ist, einen Teil der Altersvorsorge in dividendenstarke Aktien (oder Aktienfonds) zu investieren.


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Rolf Morrien
Von: Rolf Morrien. Über den Autor

Rolf Morrien ist nicht nur Chefredakteur von „Morriens Einsteiger-Depot“, dem „Depot-Optimierer“, von „Das Beste aus 4 Welten“ und von „Rolf Morriens Power Depot“, er ist auch einer der renommiertesten Börsenexperten Deutschlands.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter von Rolf Morrien. Herausgeber: GeVestor Verlag | VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Hinweis zum Datenschutz