Alphabet-Aktie: Google-Mutter überrascht mit Rekord-Quartal

Florierende Werbe-Erlöse sorgen bei der Alphabet-Aktie für Rückenwind; die Google-Mutter überrascht Analysten mit einem Rekord-Quartal. (Foto: achinthamb / Shutterstock.com)

Die Berichts-Saison ist in vollem Gange. Mit Alphabet hat jetzt auch einer der größten Technologie-Konzerne seine Bilanzen vorgelegt.

Die Anleger zeigten sich von den Ergebnissen erfreut und schoben die Aktie auf ein neues Rekordhoch, denn die Erwartungen der Analysten konnten locker übertroffen werden.

Rekord-Erlöse und höhere Gewinn-Marge

Mit Rekord-Umsätzen und einer verbesserten Gewinn-Marge lieferte die Google-Mutter Alphabet den Cocktail auf den die Investoren gehofft hatten.

Beim Umsatz ging es im 3. Quartal fast um 1/4 auf 27,8 Mrd. € nach oben. Damit wächst der Konzern seit nunmehr 15 Quartalen in Folge mit 2-stelligen Zuwachsraten.

Noch beeindruckender fiel aber die Gewinn-Entwicklung aus:

Der Netto-Gewinn kletterte nämlich auf satte 6,7 Mrd. Dollar nach oben. Das entspricht einem Zuwachs von 33% und einer Gewinnspanne von 24%.

Mit den Ergebnissen lag der Technologie-Riese deutlich über den Erwartungen der Analysten.

Mit einem Gewinn je Aktie von 9,57 Dollar konnten die Experten-Schätzungen von 8,31 Dollar locker geschlagen werden.

Cash-Kuh Google weiter auf Erfolgskurs

Dabei waren die starken Zahlen v. a. auf die Entwicklung der Tochtergesellschaft Google zurückzuführen. Denn die Werbung im Internet boomt wie nie zuvor:

So kletterte die Zahl der bezahlten Klicks um 47% nach oben. Damit konnte der Preisverfall von 18% mehr als ausgeglichen werden.

Unterm Strich verbesserten sich die Werbe-Erlöse auf 24,1 Mrd. Dollar (+21%) und erzielten damit 87% der gesamten Konzern-Erlöse.

Cloud-Geschäft mit kräftigem Umsatz-Plus

Erfreulich entwickelte sich auch das Geschäft mit den sonstigen Google-Einnahmen.

Mit Verkäufen aus dem Play-Store, Hardware und Cloud-Diensten fuhr das Unternehmen ein Umsatz-Plus von 40% auf 3,4 Mrd. Dollar ein.

Bei Alphabets Zukunfts-Wetten („Other Bets“) ging es ebenfalls aufwärts, allerdings von einem niedrigen Niveau.

In dem Geschäftsbereich erhöhten sich die Umsätze um gut 50% auf 302 Mio. Dollar.

Bislang verbrennt Google mit seinen Zukunfts-Wetten (Smart Home, Drohnen, Autonomes Fahren, etc.) noch Geld.

Die Verluste verringerten sich nur minimal auf 812 Mio. Dollar (Vorjahres-Quartal: 861 Mio. Dollar).

Bargeld-Reserven knacken 100 Mrd.-Dollar-Marke

Durch die sprudelnden Gewinne steigt der Bargeld-Berg von Alphabet immer weiter:

Alleine in den ersten 9 Monaten konnte die Google-Mutter knapp 14 Mird. Dollar auf die Seite legen.

Damit schwillt der Cash-Berg auf 100,1 Mrd. Dollar an, und so ist gut 1/3 des aktuellen Börsenwerts bereits durch die vorhandene Liquidität abgedeckt.

Fortschritte bei selbstfahrenden Autos

Unterdessen versucht der Konzern sich in neuen Geschäftsfeldern zu positionieren:

Einer Investition in den Fahrdienst-Vermittler Uber folgte jetzt ein milliardenschwerer Deal mit dem Konkurrenten Lyft.

Insgesamt pumpte Alphabets Investment-Gesellschaft Capital-G 1 Mrd. Dollar in das Unternehmen.

Zugleich forciert der Technologie-Gigant über seine Tochtergesellschaft Waymo die Entwicklung von Roboter-Wagen.

Gerade meldete Waymo, dass die selbstfahrenden Autos im schneereichen Winter in Michigan getestet werden.

Schlechte Wetterbedingungen wie Regen und Schnee gelten immer noch als Problem für die Sensoren selbstfahrender Autos.

Sie können davon ausgehen, dass es hier bald schon Neuigkeiten geben wird.


Passives Einkommen 2018

Sichern Sie sich jetzt gratis den Sonder-Report: “Wie Sie mit diesen 3 dividendenstarken ETFs gleich doppelt verdienen” und erfahren Sie exklusiv, welche Aktien in Ihrem Depot nicht fehlen sollten!

Hier klicken und erfahren wie Sie gleich doppelt verdienen und Gewinne vor dem Staat schützen...


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Richard Mühlhoff. Über den Autor

Richard Mühlhoff analysiert die realen Anlageentscheidungen der weltbesten Investoren, wie etwa Warren Buffett oder David Tepper. Die kollektive Intelligenz dieser ausgemachten Top-Investoren ist das Erfolgsgeheimnis des Börsendiensts „Investment-Elite“.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter von Richard Mühlhoff. Zusätzlich erhalten Sie kostenlose E-Mail Updates zu den profitabelsten Börsengeschäften.

Herausgeber: GeVestor Verlag | VNR Verlag für die deutsche Wirtschaft AG
Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt