Alphabet, Amazon und Intel mit starken Zahlen

Der neue Börsen-Monat brachte Ihnen am 1. Handelstag mehrheitlich Gewinne. Die Aktienmärkte befinden sich weiterhin im Vorwärtsgang.

Gute Unternehmens-Zahlen liefern neues Futter für die Bullen am Markt.

Wir befinden uns aktuell mitten in der aktuellen Berichts-Saison, in der die Firmen ihre Zahlen für das 3. Quartal des Geschäftsjahres 2017 vorlegen.

3 US-amerikanische Technologie-Konzerne, die in den vergangenen Tagen ihre Zahlen vorgelegt haben, konnten besonders überzeugen.

Es handelt sich dabei um die Google-Mutter Alphabet, den Versandhandels-Riesen Amazon und den Chip-Hersteller Intel.

Alphabet: Umsatz zieht im 3. Quartal um 24% an

Der Google-Mutterkonzern Alphabet konnte im abgelaufenen Quartal einmal mehr die Markterwartungen übertreffen.

Besonders stark präsentierte sich das Geschäft mit mobilen Werbe-Anzeigen.

Für das 3. Quartal 2017 meldete Alphabet einen Umsatz-Sprung um 24% auf 27,8 Mrd. US-Dollar.

Das Kerngeschäft, das v. a. die Werbe-Aktivitäten beinhaltet, steuerte einen Umsatz von 24,06 Mrd. US-Dollar und damit den Löwenanteil bei.

Der Netto-Gewinn kletterte von 5,06 Mrd. US-Dollar im Vorjahres-Zeitraum auf 6,73 Mrd. US-Dollar. Das bedeutet ein Plus von 33%.

Amazon-Aktie überspringt nach Zahlen 1.000-Dollar-Marke

Der Versandhandels-Riese Amazon legte ebenfalls sehr starke Zahlen vor:

Für das 3. Quartal 2017 meldet Amazon einen Umsatz-Sprung um 34% auf 43,74 Mrd. US-Dollar.

1,3 Mrd. US-Dollar davon stammen aus der übernommenen Bio-Supermarkt-Kette Whole Foods.

Der Netto-Gewinn kletterte leicht von 252 auf 256 Mio. US-Dollar oder 0,52 US-Dollar je Aktie. Analysten hatten im Vorfeld jedoch nur mit 0,01 US-Dollar je Aktie gerechnet.

Der operative Gewinn zog um 40% auf 347 Mio. US-Dollar an. Hier steuerte Wohole Foods einen Betrag von 21 Mio. US-Dollar bei.

An der Börse sorgten die Amazon-Zahlen für gute Stimmung unter den Anlegern:

Die Amazon-Aktie zog am Tag der Zahlenvorlage nachbörslich um 7,5% an und konnte damit die runde 1.000-Dollar-Marke überspringen.

Intel hebt nach starken Zahlen den Ausblick an

Das 3. US-Unternehmen, das in den vergangenen Tagen starke Zahlen vorgelegt hat und über das ich heute berichten möchte, ist der Chip-Hersteller Intel:

Für die Monate Juli – September dieses Jahres meldet Intel einen Umsatz-Anstieg um 2% auf 16,1 Mrd. US-Dollar.

Der Netto-Gewinn kletterte im 3. Quartal 2017 um 34% auf 4,5 Mrd. US-Dollar. Unter dem Strich blieb ein bereinigter Netto-Gewinn von 1,01 US-Dollar je Aktie.

Analysten hatten im Vorfeld lediglich mit einem Umsatz von 15,73 Mrd. US-Dollar und einem Netto-Gewinn von 0,80 US-Dollar je Aktie gerechnet.

Damit hat Intel die Erwartungen der Analysten sowohl beim Umsatz als auch beim Gewinn übertroffen.

Und es kommt noch besser: Intel hob nach einem sehr guten 3. Quartal die Umsatz-Prognose für das laufende Jahr um 700 Mio. US-Dollar auf 62 Mrd. US-Dollar an.

Und das Unternehmen erwartet nun einen Gewinn je Aktie von 3,25 US-Dollar nach zuvor glatt 3 US-Dollar.

Weitere Informationen zu Alphabet, Amazon und Intel (auch zu den jüngsten Zahlen) finden Sie in meinem Börsendienst „Depot-Optimierer“.

Denn alle 3 Technik-Riesen stehen dort auf der Empfehlungs-Liste.

1. November 2017

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Rolf Morrien. Über den Autor

Rolf Morrien ist nicht nur Chefredakteur von „Morriens Einsteiger-Depot“, dem „Depot-Optimierer“, von „Das Beste aus 4 Welten“ und von „Rolf Morriens Power Depot“, er ist auch einer der renommiertesten Börsenexperten Deutschlands.

Regelmäßig Informationen über Marktanalysen erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von Rolf Morrien. Über 344.000 Leser können nicht irren.

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt