Alphabet: Langfristanleger greifen zu

Google Logo RED_shutterstock_559400386_Denis Linine

Wie alle großen Technologiewerte hat auch die Alphabet-Aktie im 4. Quartal korrigiert. Eine Einstiegschance für Langfristanleger. (Foto: Denis Linine / shutterstock.com)

Während sich Kinder heute über Süßigkeiten vom Nikolaus freuen dürfen, machen Anleger derzeit eine Fastenzeit durch. Der Erholungsbewegung nach dem Waffenstillstand im Handelsstreit zwischen den USA und China war bereits nach nur einem Tag wieder beendet. Meine Empfehlung in dieser Situation: Nutzen Sie die günstigen Kurse zur Schnäppchenjagd bei ausgewählten Qualitätsaktien. Eine meiner Favoriten bleibt die Alphabet-Aktie.

Starkes Stammgeschäft: Weiterhin Wachstumsraten über 20%

Die jüngsten Quartalszahlen zeigten einmal mehr das hohe und kontinuierliche Wachstum bei Alphabet: Dank der Tochter Google steigerte der Konzern seinen Umsatz im 3. Quartal um +21% auf 33,74 Mrd. US-Dollar und seinen Gewinn um satte +37% auf 9,2 Mrd. US-Dollar. Der Gewinn pro Aktie von 13,06 US-Dollar lag dabei um ein Viertel über der durchschnittlichen Analystenprognose.

Fakt ist: Im Wachstumsmarkt Internet- und Smartphone-Werbung bleibt Alphabet unangefochtener Marktführer – zumal der einzig wirklich ernstzunehmende Rivale Facebook derzeit schwächelt. In den nächsten Jahren wird hier niemand Alphabet ernsthaft gefährden können.

Investitionen in Zukunftstrends wie autonomes Fahren werden sich auszahlen

Aber Alphabet ruht sich nicht auf seinen Erfolgen aus, sondern investiert kräftig in neue Wachstumsmärkte (eine Eigenschaft, die ich an Unternehmen sehr schätze). Zu den attraktivsten Bereichen, in denen Alphabet mit von der Partie ist, zählt ohne Frage das autonome Fahren. Heute gilt die Google-Tochter Waymo als technologisch führend, was selbst Konkurrenten unumwunden einräumen

Google Logo RED_shutterstock_190643744_lightpoet

Alphabet: Google-Mutter abermals mit deutlichem WachstumDer Google-Mutterkonzern Alphabet legt gute Zahlen vor. Außerdem ist Google jetzt die wertvollste Marke der Welt. Hier mehr dazu: › mehr lesen

Waymo kündigte erst vor wenigen Wochen an, als erster Anbieter ins Geschäft mit autonomen Taxis einzusteigen. Während Konkurrenten wie Tesla und Uber bei ihren selbstfahrenden Autos mit Unfällen zu kämpfen haben, kommt Waymo der Realisierung seines Traums vom selbstfahrenden Auto mit der Verdoppelung der gefahrenen Kilometer von 5 auf 10 Mio. allein im Jahr 2018 immer näher.

Dabei geht es der Google-Tochter nicht darum, autonome Autos zu bauen und zu verkaufen. Google war schon immer vor allem in Sachen Software erfolgreich. Auch hier geht es Waymo darum, eine Art Betriebs- und Steuersystem für autonome Autos zu entwickeln und damit einen Siegeszug wie bei seinem Smartphone-Betriebssystem Android zu starten. Auch Googles Kerngeschäft Werbung könnte dann eine Rolle spielen, wenn es darum geht, die Marktführerschaft finanziell auszuschlachten.

Günstiges Chance/Risiko-Verhältnis

Bislang wird die Marktführerschaft bei den autonomen Autos von der Börse überhaupt nicht honoriert. Sie bekommen diesen Zukunftsbereich quasi geschenkt, wenn Sie die Alphabet-Aktie kaufen. Und auch das Stammgeschäft mit Werbung im Internet und auf Smartphones gibt es derzeit günstig: Das Kurs-Gewinn-Verhältnis liegt bei knapp über 20.

In Anbetracht der hohen Wachstumsraten investieren Sie hier mit exzellentem Chance/Risiko-Verhältnis. Aus diesem Grund bleibt die Alphabet-Aktie langfristig einer meiner Favoriten unter den US-Technologie-Giganten.


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Sascha Mohaupt
Von: Sascha Mohaupt. Über den Autor

Chefanalyst Sascha Mohaupt ist der Experte für Innovationen und High-Tech. In dem wohl am schwierigsten zu durchschauenden Markt für Zukunftstechnologien gibt er konkrete Kaufempfehlungen. Als Chefredakteur des Innovation Investor teilt er exklusiv seine neuesten Empfehlungen und seine Leser investieren damit schon heute in die Welt von morgen.