Amadeus FiRe Aktie: Nischenanbieter für Fachkräfte

Seit 1986 hat der Gründer und langjährige Vorstandschef Günter Spahn die Amadeus FiRe Gruppe zu einem spezialisierten Personaldienstleister mit einem einzigartigen Produktportfolio entwickelt.

Amadeus FiRe gehört aktuell zu den führenden Personaldienstleistern in Deutschland. An bundesweit 19 Standorten bietet die Gruppe spezialisierte Personallösungen im kaufmännischen und im IT-Bereich durch die Unterstützung bei zeitlich befristeten Engpässen sowie die dauerhafte Rekrutierung von Fach- und Führungskräften in den Divisionen Accounting, Office, Banking und IT-Services.

Mehr zum Thema: Amadeus FiRe Aktie im Überblick

Amadeus FiRe entwickelt sich zum Marktführer

Das Geschäftsmodell stammt vom Unternehmensgründer Günter Spahn, der die Idee der konsequenten Spezialisierung auf qualitativ hochwertige Personaldienstleistungen in den 1980er Jahren entwickelte.

Der gelernte Betriebswirt hat während seiner Beschäftigung als Controller bei einem amerikanischen Konzern das große Marktpotenzial der temporären Bereitstellung von qualifiziertem Personal im Finanz- und Rechnungswesen erkannt.

Das Ein-Mann-Unternehmen hat sich seitdem zum Marktführer im Finanz- und Rechnungswesen im deutschen Heimatmarkt entwickelt. Günter Spahn stand mehr als 21 Jahre an der Spitze des Unternehmens. Sein Nachfolger und langjähriger Weggefährte Peter Haas führt die erfolgreiche Strategie seit Anfang 2009 konsequent weiter.

Amadeus FiRe bietet bedarfsgerechte Dienstleistungen

Die Stellenbesetzung erfolgt befristet (Zeitarbeit), dauerhaft (Personalvermittlung) oder projektbezogen (Interim-/Projektmanagement). Kerngeschäft ist die befristete und spezialisierte Zeitarbeit mit einem Anteil am Konzernumsatz von etwa drei Viertel.

Dabei werden mehr als 40% der Mitarbeiter mit zeitlich befristeten Verträgen später auch dauerhaft übernommen. Die Übernahmequote für eine Festanstellung liegt weit über dem Branchendurchschnitt.

Darüber hinaus werden für Unternehmen und Privatpersonen bundesweite Seminare und Lehrgänge für die Fort- und Weiterbildung angeboten. Die Dienstleistungen werden derzeit im Wesentlichen in Deutschland erbracht. Der Konzern wurde im Frühjahr 2011 zum fünften Mal in Folge als einer der kundenorientiertesten Dienstleister Deutschlands ausgezeichnet.

Zeitarbeitsbranche wächst dynamisch

Die Zeitarbeitsbranche hat in den letzten 10 bis 15 Jahren einen Siegeszug erlebt. Im Jahr 1997 waren in Deutschland noch 210.000 Mitarbeiter in der Branche beschäftigt. Diese Zahl ist im Sommer 2011 auf 900.000 gestiegen. Nach neuen Schätzungen wird bald auch die Schwelle von 1 Mio Mitarbeitern überschritten sein.

In dieser Branche ist Amadeus FiRe in einem lukrativen Nischenmarkt für Fach- und Führungskräfte tätig. Der Konzern profitiert von der robusten Konjunktur und der hohen Nachfrage nach Fachkräften im Industrieland Deutschland. Die bedeutendsten Wettbewerber sind Internetanbieter wie Monster Worldwide, globale Anbieter wie Adecco und Manpower .

Amadeus FiRe auf dem Vormarsch

Amadeus FiRe hat das Krisenjahr 2009 überwunden und befindet sich wieder auf der Überholspur. Im 1. Halbjahr 2011 wurden die Umsätze um 16% auf 62,9 Mio € gesteigert. Der Gewinn konnte um fast die Hälfte auf 6,4 Mio € verbessert werden. Der Cashflow hat sich auf 6 Mio € sogar verdoppelt.

Die besten Zuwächse erzielte der Bereich Personalvermittlung und -beratung aufgrund der sehr hohen Einstellungsbereitschaft der Unternehmen. Auch das Kerngeschäft Zeitarbeit hat sich gut entwickelt. Die Auftragslage hat sich hier kontinuierlich verbessert.

Nach der aktuellen amtlichen Statistik vom September bleibt die Nachfrage nach Arbeitskräften und die Zahl der offenen Stellen in Deutschland auf Rekordniveau: Die Zahl der Arbeitslosen ist im September erstmals seit 20 Jahren unter 2,8 Mio gerutscht, die Zahl der offenen Stellen lag bei 500.000.

Starke Personalnachfrage gab es im Groß- und Einzelhandel, im Bau und vor allem in der Zeitarbeit. Der Vorstand gab daher einen optimistischen Ausblick. Amadeus FiRe will in den kommenden 2 bis 4 Jahren die Umsatzschwelle von 150 Mio € erreichen.

Amadeus FiRe erfüllt 8 Kriterien

Amadeus FiRe erfüllt 8 von 10 Kriterien. Das Unternehmen hat nach der Deregulierung der deutschen Zeitarbeitsbranche im Jahr 2004 ein phänomenales Wachstum erzielt. Umsatz und Cashflow sind seitdem nur im Krisenjahr 2009 leicht zurückgegangen. Der Gewinn hat sich seit 2004 sogar mehr als verfünfzehnfacht.

Entsprechend erfreulich hat sich auch die Dividende entwickelt.

Amadeus FiRe hat einen nachhaltigen Wettbewerbsvorteil im deutschen Heimatmarkt und erwirtschaftet sehr hohe Eigenkapitalrenditen, die zu den höchsten in der Branche gehören. Amadeus FiRe profitiert von seiner starken Wettbewerbsposition in einem bedeutenden Marktsegment.

Mehr zum Thema: Amadeus FiRe Aktie: Aufwind vom Weiterbildungsmarkt

15. November 2011

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Volker Gelfarth. Über den Autor

Der Diplom-Ingenieur lernte die Schwächen und Stärken eines Unternehmens selbst als Manager kennen, bevor er sich voll und ganz der Value-Analyse widmete. Er ist Chefredakteur für die Dienste Aktien-Analyse, Gelfarths Dividenden-Letter, Gelfarths Premium-Depot und Strategisches Investieren.

Regelmäßig Informationen über Marktanalysen erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von Volker Gelfarth. Über 344.000 Leser können nicht irren.

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt