Amazon Aktie: Günstige Kaufgelegenheit?

Amazon Paket RED – shutterstock_539808037 pixinoo

Amazon eröffnet zwei neue US-Zentralen – und steht trotz Kursflaute im Vergleich zu anderen Aktien ziemlich gut da. Eine Kaufgelegenheit? (Foto: pixinoo / Shutterstock.com)

Sie sind Schwergewichte an der Börse, sichern zigtausende Arbeitsplätze und haben internationale Strahlkraft – was hierzulande vor allem auf die Automobilindustrie zutrifft, sind in den USA mehr und mehr die Internetkonzerne.

Und die sind längst nicht mehr nur im kalifornischen Silicon Valley beheimatet. Zwar sitzen dort nach wie vor wichtige Konzernzentralen: Google, Facebook und Apple haben sich hier angesiedelt. Doch es gibt darüber hinaus weitere attraktive Standorte in den Vereinigten Staaten.

Amazon eröffnet zwei neue Zentralen

Amazon beispielsweise hat seinen Hauptsitz weiterhin in Seattle, plant aber nun, weitere Zentralen zu eröffnen. Zunächst war nur ein weiterer Hauptstandort geplant, seit einigen Tagen nun ist bekannt, dass gleich zwei Städte den Zuschlag bekommen sollen.

Demnach werden Dependancen einerseits auf Long Island im New Yorker Stadtbezirk Queens und andererseits in Arlington im US-Bundesstaat Virginia eröffnet. Insgesamt sollen rund 50.000 neue Arbeitsplätze entstehen. Amazon plant milliardenschwere Investitionen an beiden Standorten und ist dementsprechend gern gesehen.

Insgesamt 238 Städte hatten sich geradezu bei dem Internetkonzern beworben, nachdem dieser die Standortsuche offensiv und öffentlichkeitswirksam gestaltet hatte. Kein Wunder, zählt das Unternehmen doch längst zu den wertvollsten Marken der Welt.

Amazon Logo RED_shutterstock_1083512990_Sundry Photography

Amazon: Nach Apple erreicht 2. Unternehmen die 1-Bio.-Dollar-MarkeAmazon erreicht nach Apple als 2. börsennotiertes Unternehmen einen Wert von mehr als 1 Billion US-Dollar.  › mehr lesen

Doch auch wenn Experten Amazon weiterhin eine rosige Zukunft vorhersagen, ging es an der Börse zuletzt rapide abwärts. Seit Anfang Oktober hat die Amazon Aktie etwa ein Viertel an Wert eingebüßt, sie fiel zurück von rund 2.000 auf knapp 1.500 US-Dollar.

Amazon Aktie: In guter Gesellschaft

Damit befindet sich Amazon in guter Gesellschaft. Die Aktie des Google-Mutterkonzerns Alphabet ging nahezu parallel in die Knie, auch sie hat in den vergangenen sechs Wochen rund 10 Prozent an Wert verloren. Bei der Apple Aktie setzte die Talfahrt etwas zeitverzögert ein, doch auch hier geht es seit Anfang November deutlich abwärts.

Anteilsscheine von Apple und Google notieren damit in etwa auf ihrem Vorjahresniveau. Die Facebook Aktie hat – getrieben durch diverse Skandale – noch deutlich kräftigere Verluste hinnehmen müssen und ist inzwischen ein Viertel günstiger zu haben als noch binnen Jahresfrist.

Gemessen daran schneidet die Amazon Aktie noch ziemlich gut ab, immerhin notiert sie im Vergleich zum Vorjahr nach wie vor 35 Prozent im Plus. Zudem sind Analysten optimistisch: Sie rechnen einstimmig damit, dass die aktuelle Kursflaute nur ein vorübergehendes Tief markiert und die Amazon Aktie schon bald wieder deutlich mehr als 2.000 Dollar wert sein wird.

Auch für Alphabet und Facebook sind die Experten mehrheitlich zuversichtlich und raten zum Kauf der Aktien. Lediglich bei Apple mischen sich zunehmend auch zurückhaltendere Stimmen in den Chor der Analysten. Hintergrund sind vor allem Sorgen um einen sich abschwächenden iPhone-Absatz.


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
David Gerginov
Von: David Gerginov. Über den Autor

David Gerginov publizierte unter anderem zum Thema Schuldenbremse und beschäftigt sich heute mit allen Fragen rund um Wirtschaft, Politik und Finanzen.