Amazon Aktie nach Rekordbilanz im Plus

Amazon Logo RED_shutterstock_640664284_Jonathan Weiss

Amazon punktet mit einer Rekordbilanz für Q2 – die Aktie legt weiter zu. Und auch die Zukunftsaussichten sind rosig. (Foto: Jonathan Weiss / shutterstock.com)

Es ist einmal mehr eine Quartalsbilanz, die sich sehen lassen kann. Zwar hat Amazon im zweiten Quartal die Umsatzprognosen der Analysten knapp verfehlt – doch ein satter Gewinnsprung, der alle Erwartungen übertroffen hat, konnte das mehr als wettmachen. Die Amazon Aktie legte daraufhin weiter zu.

Konkret verbuchte der Onlinegigant ein Umsatzplus von 39 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum auf nun 52,9 Milliarden Dollar. Analysten hatten dem Konzern im Schnitt einen Umsatz in Höhe von 53,4 Milliarden Dollar zugetraut. Auch die Umsatzprognose für das dritte Quartal fiel etwas geringer aus als erwartet.

Dafür lag der Gewinn je Aktie mit 5,07 Dollar deutlich höher. Insgesamt erzielte Amazon im zweiten Quartal einen Gewinn von 2,5 Milliarden Dollar – das ist neuer Rekord in der Geschichte des Unternehmens.

Zu der positiven Entwicklung tragen beispielsweise Strategien zur langfristigen Kundenbindung bei, allen voran das Programm Amazon Prime, das Zugriff auf digitale Musik- und Videodatenbanken gewährt und außerdem kostenfreien Schnellversand verspricht. Immer mehr Amazon-Kunden haben sich für Prime registriert – und Prime-Kunden bestellen nachweislich mehr als Nutzer, die nicht dort angemeldet sind.

Mann Kurse Zettel Rechner Tisch – Rawpixel.com – shutterstock_613049738

Die 10 größten Arbeitgeber der WeltVolkswagen gehört zu den 10 größten Unternehmen der Welt nach Mitarbeitern. Einsam an der Spitze steht ein US-Konzern. › mehr lesen

Amazon setzt sich gegen starke Konkurrenten durch

Besonders erfolgreich ist Amazon inzwischen allerdings jenseits seiner Onlinehandelsplattform. Insbesondere die Cloudsparte Amazon Web Services, kurz: AWS, steuert einen immer kräftigeren Beitrag zum Konzerngewinn bei, zuletzt waren es ganze 55 Prozent. Der Umsatz der Sparte kletterte in Q2 um 49 Prozent auf 6,1 Milliarden Dollar, der Betriebsgewinn von AWS legte um satte 80 Prozent zu auf 1,6 Milliarden Dollar.

In dem Bereich konkurriert Amazon mit Anbietern wie Google oder Microsoft, hat aber mit einigem Abstand den größten Marktanteil in diesem Zukunftsgeschäft. Darüber hinaus floriert auch das Geschäft mit Werbeanzeigen immer mehr, sehr zur Besorgnis von Google und Facebook. Und auch mit Apple steht Amazon derzeit im direkten Konkurrenzkampf, wenn auch eher symbolischer Art: Zurzeit läuft ein vielbeachtetes prestigeträchtiges Rennen, welches der beiden Unternehmen als erstes den Börsenwert von einer Billion Dollar knacken wird. Bislang hat Apple die Nase vorn, doch auch Amazon wird hier einiges an Potenzial nachgesagt.

Amazon Aktie langfristig im Plus

Unterm Strich zahlt sich nun der lange Atem aus, den Amazon Anleger der frühen Stunden beweisen mussten: Anfangs erzielte das Unternehmen einen Verlust nach dem anderen, weil Firmengründer und Chef Jeff Bezos die Einnahmen lieber reinvestierte, anstatt sie als Gewinne zu verbuchen oder an Aktionäre auszuschütten. Mittlerweile tragen seine Risikobereitschaft und sein Expansionswille reife Früchte, und auch der Kurs der Amazon Aktie kennt seit Monaten nur eine Richtung: aufwärts.

Auf Jahressicht notiert das Papier rund 75 Prozent im Plus, zum Wochenende hin kostete der Anteilsschein rund 1.590 Euro oder 1.850 Dollar. Die meisten Analysten sehen die Amazon Aktie auf direktem Weg in Richtung 2.000 Dollar – und mehr.


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
David Gerginov
Von: David Gerginov. Über den Autor

David Gerginov publizierte unter anderem zum Thema Schuldenbremse und beschäftigt sich heute mit allen Fragen rund um Wirtschaft, Politik und Finanzen.