Amazon-Deal wird den Einzelhandel revolutionieren

Das traditionelle Einkaufs-Rrlebnis, wie Sie es kennen, wird sich in der Zukunft signifikant verändern – zu Ihren und Amazon‘s Gunsten... (Foto: Sundry Photography / shutterstock.com)

Die Nachricht schlug am Freitag an der Wall Street hohe Wellen:

Der Gigant im Online-Einzelhandel, Amazon.com (Ticker: AMZN), überraschte mit der Übernahme der amerikanischen Whole Foods Market Inc. (Ticker: WFM).

Für viele Anleger war weniger der Kaufpreis von 13,7 Mrd. USD verwunderlich.

Vielmehr fragen sich viele: Was will der Online-Einzelhändler mit einer Supermarktkette, die Bio-Lebensmittel an ihre Kunden in rund 500 Filialen verkauft?

Ich möchte für Sie diesen scheinbaren Widerspruch auflösen und Ihnen die dahinter steckende, revolutionäre, Strategie näherbringen.

Und natürlich werden Sie erfahren, was dies für die Zukunft der Amazon-Aktie bedeutet.

Amazon hui – US-Einzelhandels-Aktien pfui

Die Reaktion der Marktteilnehmer auf die Übernahme-Ankündigung fiel sehr positiv aus:

Die Amazon-Aktie riss eine (charttechnisch positive) Aufwärts-Kurslücke – die Handelsspanne am Freitag lag deutlich über der vom Vortag – und schloss +2,4% höher.

Zeitweilig hatte der Titel bis zu +3,7% im Plus gelegen.

Dass die Aktie von Whole Foods Market kräftig in die Höhe schoss (Schlusskurs: 42,68 USD), war da schon weniger überraschend.

Schließlich bedeutete der Übernahmepreis von 42 USD je Aktie einen Aufschlag von +29,1%.

Welche Wellen die Amazon-Übernahme an der Wall Street noch schlug, zeigen Ihnen die Tagesveränderungen der US-Einzelhandels-Aktien am vergangenen Freitag:

Die Verluste reichten von -4,7% beim Schwergewicht WalMart über -7,2% für Costco Wholesale und -9,2% für Kroger bis hin zu -10,9% beim direkten Whole Foods-Konkurrenten United Natural Foods.

Großinvestoren sind vom Amazon-Deal begeistert

Diese für einen einzelnen Handelstag immensen Kurs-Einbußen signalisieren Ihnen eines:

Die Aktionäre sehen schwere Zeiten auf den traditionellen US-Einzelhandel zukommen!

Wie das Plus bei Amazon zu interpretieren ist, schauen wir uns gleich einmal in einem Tages-Chart an:

amazon in usd_tages-chart_19-06-2017

Amazon: Großinvestoren stocken ihre Positionen mächtig auf.

Das wichtigste an dieser Grafik ist mit blauen Pfeilen markiert:

Der Umsatz bei Amazon-Aktien war am Freitag nahezu 3x so hoch, wie der Durchschnitt der vergangenen 50 Handelstage!

Das heißt: Hier gab es umfangreiche Käufe von Großinvestoren.

Und wie Sie wissen, sollte das Verhalten dieser Anlegergruppe stets beachtet werden, wenn Sie dauerhaften Investment-Erfolg anstreben.

Whole Foods‘ „regulärer“ Beitrag

Doch warum sind die Anleger vom Amazon-Deal derart überzeugt?

Nun, der Online-Einzelhändler wird in den kommenden Jahren das Ihnen vertraute, traditionelle „Einkaufs-Erlebnis“ revolutionieren.

Amazon profitiert vom Weihnachts-GeschäftEin guter Auftakt des Weihnachts-Geschäfts hat die Amazon-Aktie auf neue Hochs geschoben. Ein Ende der Erfolgsgeschichte ist nicht in Sicht. › mehr lesen

Whole Foods Market ist dazu das Vehikel und nur – davon dürfen Sie ausgehen – ein 1. Schritt von vielen warum?

Whole Foods Market vertreibt über rund 500 Filialen Bio-Lebensmittel mit hohem Qualitäts-Standard:

Die Produkt-Palette reicht von Fleisch, Fisch, Getränken und Backwaren bis hin zu Haushalts– und Körperpflege-Artikeln.

Mit Whole Foods Market erhöht Amazon seinen eigenen Jahres-Umsatz um 15,7 Mrd. USD. Das sind etwas mehr als +10% der im Jahr 2016 erzielten Erlöse von 136 Mrd. USD.

Weiterhin wird das übernommene Unternehmen rund 0,5 Mrd. USD zu Amazons Nettogewinn von 2,37 Mrd. USD beisteuern.

Doch diese Zahlen sind für Amazon-Chef Jeff Bezos nur „nebensächlich“, der hat weit größere Ambitionen:

Amazon wird das „Einkaufs-Erlebnis“ revolutionieren

Whole Foods Market wird ein wichtiger Eckpfeiler in der geplanten Amazon-Strategie.

Denn die Filialen der Bio-Supermarktkette befinden sich in nahezu allen wichtigen Metropolen der USA und bieten dem Online-Einzelhändler so extrem wichtige Standort-Vorteile.

Der letzte bis dato noch bestehende Vorteil der traditionellen Supermarktketten war deren Besitz eigener Verkaufsräume. Hier zieht Amazon ab jetzt nach.

Denn: Künftig wird der Online-Einzelhändler weitere Alternativen anbieten, wie Sie Ihren Lebensmittel-Einkauf gestalten.

  • Sie werden beispielsweise online bestellen können und erhalten Ihre Lieferung entweder per Post, per Drohne oder per Lieferung durch den Supermarkt in Ihrer Nähe.
  • Oder Ihr Online-Einkauf wird in der nächstgelegenen Supermarkt-Filiale für Sie zusammengestellt. Sie holen die bestellten Waren dann selbst dort ab – und zwar zu dem Zeitpunkt, der Ihnen am besten passt.

Für uns alle bedeutet das künftig: Weniger Staus auf der Einkaufstour, kein langes Umherwandern im Supermarkt und kein lästiges Warten mehr in der Schlange an der Kasse.

Ganz nebenbei ergeben sich natürlich auch für Whole Foods Market zukünftig grandiose Möglichkeiten, die eigenen Kosten zu senken und den Umsatz für Amazon zu steigern.

Der 1. Schritt in eine neue Zukunft

Wie bereits erwähnt, ist der Vertrieb von Lebensmitteln via Internet erst der Anfang:

Amazon wird in den kommenden Jahren mit großer Wahrscheinlichkeit noch andere, bis jetzt nur rudimentär besetzte Sektoren des Supermarkt- und Einzelhandels ins Visier nehmen.

Plausible Ziele sind etwa:

  • Apotheken (z. B. rezeptfreie Arzneimittel),
  • Drogerien,
  • Bürofachmärkte,
  • Baumärkte
  • oder auch der Fahrzeugteile-Handel.

Fazit und Empfehlung

Das Beste an all dem ist: Amazon muss kein marktbeherrschender Spieler im Einzelhandel werden.

Der US-Einzelhandelsmarkt bietet mit rund 1,3 Billiarden (!!!) USD genügend Raum für weiteres, massives Wachstum.

Eine Vorstellung davon, wohin dieses Wachstum den Aktienkurs in den kommenden Jahren führen kann, liefert Ihnen der nachfolgende Monats-Chart:

amazon in usd_monats-chart_19-06-2017

Amazon: Langfristiges Gewinn-Potenzial reicht bis zu 10.000 USD

Bei dem langfristigen Trend-Kanal habe ich den Hype während der Internet-Blase am Aktienmarkt um die Jahrtausendwende sogar noch außer Acht gelassen.

Doch selbst dieser „engere“ Trend-Kanal eröffnet Ihnen auf lange Sicht ein Gewinn-Potenzial, das im Extrem bis 10.000 USD reichen kann.


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Andreas Sommer. Über den Autor

Andreas Sommer ist ein absoluter Börsen-Profi. Der gelernte Bankkaufmann war 10 Jahre als Wertpapierberater bei einer großen deutschen Bank tätig.