Amazon meldet sich eindrucksvoll zurück

Amazon Paket RED – shutterstock_373709401 Hadrian

Die starken Quartalszahlen waren wie ein Weckruf für die Amazon-Aktie. (Foto: Hadrian / Shutterstock.com)

Im vergangenen Jahr konnte die Amazon-Aktie nicht mit den Erfolgen der meisten anderen großen Technologiewerte mithalten. Der Grund ist einfach: Die Quartalszahlen fielen ein ums andere Mal nicht gerade berauschend aus. Doch die Ergebnisse für das 4. Quartal werden von Anlegern und Analysten gefeiert und könnten den Grundstein für eine neue große Aufwärtsbewegung der Aktie des Internet-Giganten legen.

Cloud-Sparte bleibt Wachstumstreiber im bärenstarken Weihnachtsquartal

Im 4. Quartal konnte Amazon endlich wieder überzeugen: Der Umsatz kletterte um +21% auf 87,4 Mrd. US-Dollar. Analysten hatten mit 86,0 Mrd. gerechnet. Noch wesentlich beeindruckender fiel der Gewinn von 6,47 US-Dollar pro Aktie aus, damit übertraf Amazon die Erwartung von 4,03 US-Dollar um satte 60%.

Ein großer Wachstumstreiber bleibt die Cloud-Plattform AWS (Amazon Web Service), die Cloud-Services an Unternehmen verkauft und in diesem Bereich Marktführer ist. Hier verzeichnete Amazon ein Umsatzwachstum von +40%.

Ebenfalls erfreulich: Die Zahl der Prime-Abo-Kunden stieg um rund 50% auf 150 Mio. zahlende Nutzer. Dies bringt Amazon nicht nur Abogebühren in die Kasse, Prime-Kunden geben statistisch auch wesentlich mehr Geld für Online-Einkäufe bei Amazon aus.

Auch Musik-Geschäft wächst rasant

Amazon gab auch erstmals konkrete Zahlen zu seinem Musikgeschäft bekannt. Demnach kommt die Musik-Streaming-Sparte Amazon Music weltweit auf über 55 Mio. Nutzer und liegt damit hinter Marktführer Spotify (ca. 120 Mio.) und Apple (60 Mio. im Sommer 2019) auf Rang 3. Dabei ist die Nutzerzahl bei Amazon innerhalb des letzten Jahres um satte 50% angestiegen.

In einigen Ländern wie Frankreich, Italien, Spanien und Mexiko haben sich die Nutzerzahlen sogar verdoppelt. Amazon holt also weiter auf und dürfte bald Apple als Nr. 2 ablösen.

Aktie klettert auf neues Allzeithoch

Und die starken Zahlen zeigen Wirkung: Nach über anderthalbjähriger Seitwärtsbewegung hat die Amazon-Aktie ihr Allzeithoch aus dem August 2018 übertroffen und klettert seitdem beinahe täglich auf einen neuen Höchststand.

Auf lange Sicht wird der weitere Aufstieg Amazons nicht aufzuhalten sein

Amazon war schon immer sehr ambitioniert bewertet und das bleibt auch so: Value-Anleger werden wohl mit dieser Aktie angesichts eines Kurs-Gewinn-Verhältnisses (KGV) von über 70 weiterhin nicht warm werden.

Wachstumsorientierte Anleger wissen jedoch die die Qualität von Amazon zu schätzen. Die Dominanz im Internethandel sowie die Marktführerschaft in zahlreichen Wachstumsfeldern lassen keinen Zweifel daran, dass der Aufstieg Amazons unaufhaltsam ist. Dies könnte daher erst der Beginn der nächsten großen Aufwärtsbewegung sein.

Langfristig sind höhere Kurse aus meiner Sicht nur eine Frage der Zeit. Für langfristig orientierte Anleger, die sich an ambitionierten Bewertungen nicht stören, bleibt Amazon eine gute Wahl.

Amazon Paket RED – shutterstock_373709401 Hadrian

5 Zukunftsaktien mit hohem RenditepotenzialHohes Wachstum, gute Perspektiven: diese 5 Zukunftsaktien sollten Sie im Auge behalten. › mehr lesen


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Sascha Mohaupt
Von: Sascha Mohaupt. Über den Autor

Chefanalyst Sascha Mohaupt ist der Experte für Innovationen und High-Tech. In dem wohl am schwierigsten zu durchschauenden Markt für Zukunftstechnologien gibt er konkrete Kaufempfehlungen. Als Chefredakteur des Innovation Investor teilt er exklusiv seine neuesten Empfehlungen und seine Leser investieren damit schon heute in die Welt von morgen.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter von Sascha Mohaupt. Herausgeber: GeVestor Verlag | VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Hinweis zum Datenschutz