ams: Erfolgreicher Nischen-Player

Mit dem Erwerb von Heptagon, dem weltweit führenden Anbieter von Hochleistungs-Technologien für optische Sensoren, ist ams jetzt führender Anbieter in diesem Segment.

Mit Blick auf 2017 bedeutet das eine erhebliche Erweiterung der Umsatz- und Entwicklungs-Pipeline.

Ab Mitte 2017 erwarte ich deutlich höhere Umsätze. Nach den Übergangs-Jahren 2015/16 empfehle ich Ihnen die Aktie zum Kauf.

Starke Kernkompetenz

Die Kernkompetenz des Halbleiter-Herstellers sind Standard-Analog-Produkte und kundenspezifische Lösungen wie:

  • Power-Management-ICs,
  • Sensoren und Sensor-Schnittstellen,
  • tragbare Audiosysteme
  • wie auch Automobil-Zugangssysteme.

Diese werden bei der Fertigung von Produkten, die höchste Präzision, Sensibilität und Exaktheit, optimale Funktionalität und minimalen Stromverbrauch erfordern, verwendet.

Verbaut werden die Produkte von ams beispielsweise in:

  • MP3-Playern,
  • MEMS-Mikrofonen,
  • automobilen Sicherheits-Systemen,
  • elektrischen Stromzählern,
  • industriellen Sensor-Schnittstellen,
  • Mobiltelefonen,
  • GPS-Empfängern,
  • Herzschrittmachern
  • sowie Wegfahrsperren mit Funkschlüssel
  • und Keyless-Go-Systemen.

Solides 3. Quartal

Die Geschäfts-Entwicklung im 3. Quartal 2016 war solide: Umsatz und Gewinn stiegen gegenüber dem Vorquartal.

Hauptgrund dafür war eine höhere Nachfrage im Consumer- und Smartphone-Markt.

ams profitierte dabei von der Markteinführung neuer Smartphone-Plattformen. Dadurch stiegen die Auslieferungen für hochwertige Module für führende OEMs.

Das Medizintechnik-Geschäft wurde von Sensor-Lösungen für die digitale Bildgebung in der Computertomografie (CT), digitalen Röntgen und Mammografie bestimmt, bei denen ams Technologieführer ist.

Der Produktions-Hochlauf für einen neuen asiatischen Kunden im Bereich CT verläuft termingerecht.

In den ersten 9 Monaten blieben allerdings Umsatz und operatives Ergebnis (EBIT) hinter den Vorjahreswerten zurück. Auch für das 4. Quartal erwartet ams einen Umsatz-Rückgang.

Grund ist u. a. der Verlust eines Großkunden. Zudem wurden Unternehmens-Teile verkauft, die nicht mehr zum Kerngeschäft gehören. Jetzt konzentriert sich ams ganz auf die Zukunft.

ams erwartet Umsatzschub

Im Oktober 2016 hat ams die Firma Heptagon übernommen, einen der weltweit führenden Anbieter optischer Hochleistungs-Sensoren.

Der Zusammenschluss bietet große Wachstums-Chancen. Denn Heptagon erwartet aufgrund von bestehenden Vereinbarungen mit Kunden ein deutliches Umsatz-Wachstum.

Dafür wurde bereits mit einem umfangreichen Ausbau der Produktions-Kapazität in Singapur begonnen.

Die Expansion wird vollständig aus bestehenden Barmitteln des Unternehmens finanziert. Dementsprechend ist keine Finanzierung seitens ams notwendig.

Der ams-Vorstand geht bis 2019 von einem durchschnittlichen jährlichen Wachstum von 30% aus.

Technologie-Vorsprung als Wachstums-Treiber

Die Investitionen in Forschung und Entwicklung sowie in die Fertigungs-Infrastruktur unterstreichen die positive Entwicklung des Unternehmens, das durch noch junge Märkte für Sensor-Lösungen in vielen Bereichen des täglichen Lebens vorangetrieben wird.

Beispielsweise können Smartphones mit den Antennenverstärker-Lösungen für die mobilen Geräte, welche ams im Portfolio hat, zur digitalen Geldbörse werden.

Das bargeldlose Bezahlen funktioniert dank NFC (Near Field Communication).

Das Unternehmen erwartet auch in diesem Jahr die Einführung neuer Produkte für führende Consumer- und andere OEMs.

Daraus entstehen attraktive zukünftige Umsatzquellen. Die klare Fokussierung auf High-Performance-Sensor-Lösungen bietet signifikante Wachstums-Chancen.

20. März 2017

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Volker Gelfarth. Über den Autor

Der Diplom-Ingenieur lernte die Schwächen und Stärken eines Unternehmens selbst als Manager kennen, bevor er sich voll und ganz der Value-Analyse widmete. Er ist Chefredakteur für die Dienste Aktien-Analyse, Gelfarths Dividenden-Letter, Gelfarths Premium-Depot und Strategisches Investieren.

Regelmäßig Informationen über Marktanalysen erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von Volker Gelfarth. Über 344.000 Leser können nicht irren.

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt