ams: Mit starken Zahlen in den Fokus der Anleger

Osram Logo RED_shutterstock_218492392_AR Pictures

Die österreichische ams AG war hierzulande vor dem Übernahmeangebot an Osram kaum bekannt. Zu Unrecht – wie die starken Zahlen zeigen. (Foto: AR Pictures / shutterstock.com)

Hierzulande rückten die Anteilsscheine der österreichischen ams AG in der Vergangenheit kaum ins Blickfeld der Anleger. Dies änderte sich erst, als ein Übernahmeangebot – was zuletzt scheiterte – gegenüber der Osram Licht AG abgegeben wurde. Jetzt wird ein neuer Übernahmeversuch gestartet – zeitgleich macht der Konzern mit ausgesprochen guten Quartalszahlen von sich reden.

Unternehmensportrait

Viele von Ihnen dürften das Unternehmen noch nicht kennen. Daher hier ein Kurzportrait: Die ams AG ist ein multinationaler Halbleiterhersteller mit Sitz in Österreich. Die Haupttätigkeitsfelder sind Entwicklung und Herstellung von Schaltungen und Schaltkreisen. Dabei entwickelt und produziert der Konzern, der weltweit rund 10.000 Mitarbeiter beschäftigt, analoge Halbleiterbauelemente für Anwendungen bei Sensoren und Sensorschnittstellen, Power Management und Wireless. Die ams AG ist in den Märkten Consumer, Industrie, Medizintechnik und Automotive tätig.

Zahlen überraschen positiv

So fielen die Quartalsergebnisse oberhalb der erwarteten Spanne aus. Im dritten Vierteljahr betrug der Umsatz 645,0 Mio.US-Dollar, was einem Anstieg von 57% gegenüber dem Vorquartal und von 41% gegenüber dem Vorjahresquartal entspricht. Dabei betrug die bereinigte Bruttogewinnmarge im 3. Quartal 44% (vor akquisitionsbedingtem Aufwand und Aufwand für aktienbasierte Vergütung) bei einer Bruttogewinnmarge gemäß IFRS von 42% (einschließlich akquisitionsbedingtem Aufwand und Aufwand für aktienbasierte Vergütung).

Das bereinigte operative Ergebnis (EBIT) erreichte mit 177,9 Mio. US-Dollar einen Wert von 28% des Umsatzes (vor akquisitionsbedingtem Aufwand und Aufwand für aktienbasierte Vergütung). Das bereinigte Nettoergebnis des 3. Quartals lag bei 158,1 Mio. US-Dollar (bereinigt um die Wertänderung des Optionsbestandteils der Fremdwährungswandelanleihe). Das bereinigte unverwässerte /verwässerte Ergebnis je Aktie für das 3. Quartal lag bei CHF 1,92/1,87 bzw. USD 1,95/1,91.

Erfreuliche Aussichten

Und diese erfreuliche Entwicklung soll sich weiter fortsetzen. So wird für das Schlussquartal des Geschäftsjahres – basierend auf volumenstarke Programme im Consumer-Markt, die für eine anhaltende Nachfragestärke sorgen dürften – ein Umsatz von 610-650 Mio. US-Dollar in Aussicht gestellt. Die operative Marge soll in der jetzigen Höhe verharren.

Aktie recht günstig bewertet

Mit einem KGV von rund 12 ist die Aktie recht günstig bewertet. Auch von der Charttechnik her sieht es gut aus: Im vergangenen Monat wurde bei 35 Euro eine nachhaltige Unterstützungsmarke gebildet. Der erste Widerstand ist bei knapp 45 Euro zu finden. Diese Marke wurde in einer ersten Reaktion nach der Zahlenveröffentlichung in Angriff genommen, bevor sich die Anteilseigner auf die alte Börsenweisheit „sell on good news“ besannen und die Papiere diese Gewinne nicht mehr halten konnten.

Auf Grund der Ausrichtung und der möglichen Übernahme der Osram Licht AG – hier wird nun ein zweiter Übernahmeversuch unternommen, wobei allerdings die Annahmeschwelle gesenkt wurde – verfügt der Wert weiterhin über ausreichend Potenzial und dürfte nun nachhaltig in das Blickfeld der Anleger rücken.

Osram Logo RED_shutterstock_218492392_AR Pictures

Hat dieser MDAX-Wert eine strahlende Zukunft in China?Zunehmende Sorgen um die eng verflochtene Finanz-Branche belasteten in den vergangenen Tagen die Börsen weltweit.  › mehr lesen


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Sascha Mohaupt
Von: Sascha Mohaupt. Über den Autor

Chefanalyst Sascha Mohaupt ist der Experte für Innovationen und High-Tech. In dem wohl am schwierigsten zu durchschauenden Markt für Zukunftstechnologien gibt er konkrete Kaufempfehlungen. Als Chefredakteur des Innovation Investor teilt er exklusiv seine neuesten Empfehlungen und seine Leser investieren damit schon heute in die Welt von morgen.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter von Sascha Mohaupt. Herausgeber: GeVestor Verlag | VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Hinweis zum Datenschutz