An der Wall Street steht der nächste Trendschub an

Der amerikanische S&P 500 hat ein neues Allzeithoch erreicht und steht vor einer weiteren mittelfristigen Trendbewegung. (Foto: Matej Kastelic / Shutterstock.com)

Gerade bei deutschen Anlegern ist der sogenannte „Home Bias“ relativ stark ausgeprägt. Dieser englische Begriff bezeichnet die Tendenz von Investoren, sich bei ihren Geldanlagen vor allem auf den heimischen Markt zu fokussieren. Das führt logischerweise dazu, dass die Entwicklung des Depots stark von einem Markt abhängig ist.

Besser ist es, seine Investments zu streuen – sowohl auf verschiedene Branchen als auch auf mehrere Märkte. Doch viele Anleger denken, sie könnten heimische Unternehmen besser einschätzen als ausländische und vermuten daher hier geringere Risiken. Leider ist das Gegenteil der Fall. Wer sich nur auf einen nationalen Markt konzentriert, geht erheblich höhere Risiken ein.

DAX im Sommerloch, US-Aktien im Aufwärtstrend

Anleger, die in diesem Jahr nur auf den deutschen Leitindex DAX gesetzt haben, liegen mit ihrem Investment bis dato im Minus. Obwohl der DAX zuletzt etwas zulegen konnte, hängt er nach wie vor in seinem Sommerloch fest und notiert knapp 3% unter seinem Stand von Ende 2017.

Wesentlich besser stehen diejenigen da, die eben nicht nur auf heimische Blue Chips gesetzt haben, sondern auch amerikanische Aktien in ihrem Depot haben. Zwar kam es seit Ende Januar auch an der Wall Street zu einer Verschnaufpause. Dort haben die Aktienkurse ihren langfristigen Aufwärtstrend aber längst wieder aufgenommen.

S&P 500 und Nasdaq 100 markieren neue Rekordstände

Lediglich der Dow Jones liegt derzeit noch rund 2% unter seinem Allzeithoch von Ende Januar. Der breit gefasste – und damit wesentlich aussagekräftigere – S&P 500 hat dagegen bereits einen neuen Rekordstand erklommen. Der Nasdaq 100, in dem die 100 größten Werte der US-Technologiebörse Nasdaq gelistet sind, hat ebenfalls einen neuen Höchststand erreicht.

Dax30 – Nächstes Ziel 11.730 Punkte….

Dax30 – Nächstes Ziel 11.730 Punkte….Herzlich willkommen zu einer neuen Ausgabe des Video-Newsletters „John Gossens Daily Dax.“ Täglich analysiere ich für Sie den Dax Index und einen Dax30 Einzeltitel. Keine Veränderung Anders kann man einfach… › mehr lesen

Damit spricht alles für eine Fortsetzung des Bullenmarkts. Ich möchte heute für Sie einen Blick auf die charttechnische Ausgangslage werfen und die weiteren Perspektiven des S&P 500 beleuchten.

S&P 500 macht den Weg nach oben frei

Der S&P 500 markierte zum Wochenauftakt gestern ein neues Rekordhoch bei 2.898 Punkten und ging nahezu auf Tageshoch in den Feierabend. Mit 2.897 Zählern schloss der Index klar über seinem bisherigen Höchststand, der Ende Januar bei 2.873 Punkten erreicht worden war.

Kann sich der S&P über seinem alten Hoch etablieren, fällt der Startschuss für eine weitere mittelfristige Trendbewegung. Das nächste mittelfristige Kursziel, das sich mithilfe der Charttechnik ableiten lässt, liegt bei rund 3.200 Punkten. Vom aktuellen Niveau aus entspricht dies einem weiteren Aufwärtspotenzial von rund 11%.

Die Perspektiven sind also gut. Amerikanische Aktien bleiben aussichtsreich und sollten daher auch weiterhin in jedem gut aufgestellten Depot einen ordentlichen Anteil einnehmen.


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Michael Kelnberger. Über den Autor

Chefanalyst Michael Kelnberger ist der Experte für Aktien. Er setzt auf nachweislich erfolgreiche Anlage-Strategien: Die Trend-Strategie im Dienst Volltreffer Aktien und die mechanische Handlungsstrategie im Ranglisten Investor. So erzielt er für seine Leser beider Dienste stets überdurchschnittliche Renditen. Profitieren auch Sie von seinem Know-How.