Anleger greifen bei PayPal wieder zu

Paypal Logo RED_shutterstock_1063928942_JHVEPhotos

Die PayPal-Aktie wird in diesem Jahr stark von den Quartalszahlen beeinflusst. Die jüngsten Ergebnisse fielen positiv aus. (Foto: JHVEPhotos / shutterstock.com)

Im ersten Halbjahr kannte die Aktie von PayPal nur eine Richtung – nach oben. Dann sorgten durchwachsene Zahlen zum 2. Quartal für Ernüchterung und die Aktie gab in den nächsten Monaten die Hälfte ihres Jahresgewinns wieder ab. Die Zahlen zum 3. Quartal erfreuten die Anleger zuletzt wieder und es gab eine Kurserholung. Langfristige Anleger können solch kurzfristige quartalszahlengetriebene Entwicklungen getrost ignorieren. Denn PayPal dürfte eine Erfolgsgeschichte bleiben.

Unternehmensportrait

2002 wurde PayPal für 1,5 Mrd. US-Dollar vom US-Internet-Auktionshaus eBay übernommen. 2015 brachte eBay seine Tochter wieder als eigenständiges Unternehmen an die Börse. Inzwischen ist PayPal an der Börse mehr als das 3-Fache als sein ehemaliger Mutterkonzern wert. Mit seinem gleichnamigen Bezahldienst dominiert PayPal das Geschäft bei Internet-Transaktionen und bringt es auf einen Jahresumsatz von knapp 18 Mrd. US-Dollar und fast 300 Mio. aktive Nutzer.

Zahlen zum 3. Quartal können wieder überzeugen

Nachdem die Anleger auf die Ergebnisse vom 2. Quartal noch enttäuscht reagierten, gab es an den Zahlen zum 3. Quartal nichts zu meckern: PayPal steigerte seinen Umsatz um +19% auf 4,38 Mrd. US-Dollar (Prognose 4,35 Mrd.). Noch beeindruckender fiel der Quartalsgewinn von 0,61 US-Dollar pro Aktie aus, der satte 20% über der durchschnittlichen Analystenschätzung von 0,51 US-Dollar lag.

Auch die anderen Zahlen können sich sehen lassen: Die Zahl der aktiven Kundenkonten kletterte um +16% auf 295 Mio. und die Anzahl der mit PayPal durchgeführten Transaktionen stieg um +25% auf 3,1 Mrd. – damit lag die Wachstumsrate sogar noch etwas höher als im 2. Quartal (+24%).

Aktie reagiert mit Kurssprung

Der Aktienkurs quittierte die Quartalsergebnisse mit einem Sprung von rund +10%. Die Zweifel an der Fortsetzung der Erfolgsgeschichte – die den Aktienkurs in den Monaten zuvor gedrückt hatten – wurden damit erst einmal weggewischt.

Paypal App RED – shutterstock_1020059872 BigTunaOnline

PayPal: Was bedeutet die iZettle-Übernahme?PayPal geht mit der iZettle-Übernahme in die Offensive – Was ist der Grund und was bedeutet das für Anleger? › mehr lesen

Qualität hat ihren Preis – oft lohnt sich der Preisaufschlag für Sie

Auf Basis der 2020er Prognosen bringt es der Wert auf ein Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) von knapp unter 30. Dies ist zwar kein Schnäppchen, aber die Bewertung fällt auch nicht so ambitioniert aus wie bei manch anderer Wachstumsaktie.

Ein Schnäppchen war PayPal ohnehin nie. Wie Sie wissen, hat Qualität auch an der Börse ihren Preis. PayPals Qualität ist als Weltmarktführer im Wachstumsmarkt Internet- und Smartphone-Bezahlsysteme unbestreitbar.

Und oftmals lohnt es sich für Sie als Anleger, den Aufpreis bei der Bewertung zu zahlen. Das haben die zahlreichen Wachstumswerte im vergangenen Jahrzehnt immer wieder unter Beweis gestellt.

Wichtig ist es in diesem Fall, das Wachstumstempo hoch zu halten. Solange PayPal dies gelingt, dürfte der Aufwärtstrend der Aktie anhalten. Ich gehe jedenfalls davon aus, dass PayPal dies in den nächsten Jahren schaffen wird und die Aktie weiterhin ein gutes Langfrist-Investment darstellt.


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Sascha Mohaupt
Von: Sascha Mohaupt. Über den Autor

Chefanalyst Sascha Mohaupt ist der Experte für Innovationen und High-Tech. In dem wohl am schwierigsten zu durchschauenden Markt für Zukunftstechnologien gibt er konkrete Kaufempfehlungen. Als Chefredakteur des Innovation Investor teilt er exklusiv seine neuesten Empfehlungen und seine Leser investieren damit schon heute in die Welt von morgen.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter von Sascha Mohaupt. Herausgeber: GeVestor Verlag | VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Hinweis zum Datenschutz