Anlegermesse Invest 2017: Mein persönlicher Rückblick

Der deutsche Aktienleitindex DAX ist mit leichten Kurs-Abschlägen in die kurze Handelswoche vor dem Osterfest gestartet. Der DAX verlor 0,2% und erreichte am Handels-Ende 12.200 Punkte.

Am vergangenen Freitag und Samstag war ich in Stuttgart auf der „Invest 2017“, der größten und wichtigsten Anlegermesse in Deutschland, die in diesem Jahr bereits zum 18. Mal stattfand.

In diesem Beitrag möchte ich Ihnen an dieser Stelle einen kleinen Messerückblick geben.

Auf der diesjährigen Invest präsentierten sich mehr als 130 Unternehmen, zahlreiche namhafte Experten, Prominenz aus Politik und Wirtschaft und es waren knapp 12.000 Besucher vor Ort.

Es wurde fleißig über die neuesten Trends an den Finanzmärkten diskutiert und auch einmal mehr deutlich:

In Zeiten historisch niedriger Zinsen ist der Anlage-Notstand hierzulande groß und zahlreiche Menschen interessieren sich für ein Engagement am Aktienmarkt.

„Durch die konstant gute Resonanz sehen wir das Konzept der Invest als Leitmesse und Kongress erneut vollauf bestätigt“, so Andreas Wiesinger, Mitglied der Geschäftsleitung der Messe Stuttgart.

„Publikums-Interesse und Angebot lassen uns hoffen, dass eine Rückkehr zu einer Aktienkultur stattfindet“, sagte er weiterhin.

Dem kann ich mich nur anschließen. Denn die Zahl der Aktionäre in Deutschland ist im internationalen Vergleich nach wie vor extrem niedrig; gerade einmal 7% der deutschen Bevölkerung sind Aktionäre.

Thema Aktien besonders gefragt

Laut einer repräsentativen Besucher-Umfrage der Messe Stuttgart interessieren sich 51% der Besucher für Anlage-Strategien, 42% für Vermögens-Aufbau und 34% für Möglichkeiten der Altersvorsorge.

Hier war v. a. der Anstieg beim Thema Vermögens-Aufbau (von 37 auf 42%) bemerkenswert. Die anderen beiden Werte blieben relativ stabil.

Bei den einzelnen Anlageformen sieht es wie folgt aus:

  • 77% der Besucher interessieren sich für Aktien,
  • 39% für Fonds und ETFs,
  • 28% für Rohstoffe
  • und 13% der Befragten gaben an sich für alternative, nachhaltige Anlage-Möglichkeiten zu interessieren.

Bei allen 4 Themen gab es recht deutliche Zuwächse im Vergleich zum Vorjahr.

Weitere Informationen über die Messebesucher

Rund 3/4 der Besucher der diesjährigen Invest (74%) kamen aus Baden-Württemberg. Dahinter folgten Hessen (5%) und Nordrhein-Westfalen (4%).

Zudem handelte es sich bei rund 1/3 der Besucher um Fachpublikum.

Das bedeutet im Umkehrschluss, dass rund 8.000 der 12.000 Messebesucher fachfremdes Publikum waren – ein sehr erfreulicher Wert, wie ich finde.

Ebenfalls erfreulich ist, dass immer mehr junge Menschen die Invest besuchen. Denn der Alters-Durchschnitt des Publikums der Invest lag in diesem Jahr wieder etwas tiefer als im Vorjahr.

Mein persönliches Fazit

Für mich war die Anlegermesse Invest in diesem Jahr wieder einmal eine rundum gelungene Veranstaltung und ich bin im nächsten Jahr natürlich wieder mit von der Partie.

Bedanken möchte ich mich noch für die vielen interessanten und aufschlussreichen Gespräche, die ich mit einigen von Ihnen im Rahmen der Invest am GeVestor-Messestand führen konnte.

Abschließend möchte ich Ihnen noch den Termin für die nächste Invest mit auf den Weg geben: 13. – 14. April 2018.

10. April 2017

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Rolf Morrien. Über den Autor

Rolf Morrien ist nicht nur Chefredakteur von „Morriens Einsteiger-Depot“, dem „Depot-Optimierer“, von „Das Beste aus 4 Welten“ und von „Rolf Morriens Power Depot“, er ist auch einer der renommiertesten Börsenexperten Deutschlands.

Regelmäßig Informationen über Marktanalysen erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von Rolf Morrien. Über 344.000 Leser können nicht irren.

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt