Apple-Aktie bleibt auf Erfolgskurs

Es ist in den letzten Tagen ein wenig ruhig um die Apple-Aktie geworden. Dies ist kaum nachvollziehbar – eilt der Wert doch weiterhin von Höchststand zu Höchststand. Am Freitagabend gab es erneut eine positive Meldung: Der Titel wird in die erste amerikanische Börsenliga aufsteigen.

Apple wird (endlich) in den Dow Jones aufgenommen

Somit hat sich die jüngste Performance des Wertpapieres einmal mehr ausgezahlt: Am 18. März wird Apple in die Königsklasse der Unternehmen klettern und im Dow Jones die Aktien des Telekom-Konzerns AT&T ersetzen. Ein Schritt, der seit Jahren überfällig ist, schließlich ist Apple bekanntlich das wertvollste Unternehmen der Welt.

Ermöglicht wird dieser Aufstieg durch einen Aktiensplit beim Kreditkartenbetreiber Visa im Verhältnis vier zu eins. Dadurch sinke das Gewicht der Technologiebranche im bekanntesten Börsenbarometer der Welt, was durch die Aufnahme die Apple-Aktie nun teilweise kompensiert wird.

Apple selbst notiert in unmittelbarer Nähe des Rekordhochs bei knapp 134 US-Dollar. Die Befürchtungen, wonach die Innovationskraft nach dem Tod des Unternehmensgründers Steve Jobs verloren gehen könnte, haben sich somit nicht bewahrheitet.

Vielmehr befinden sich zahlreiche innovative Produkte in der Pipeline. Zudem konnte das iPhone 6 mit den bisherigen Verkaufszahlen so manchen Skeptiker überzeugen.

Präsentation der Apple Watch steht unmittelbar bevor

Und auch heute werden sich wieder die Augen in Richtung Apple richten: Für den heutigen Abend hat der Konzern zu einer Produktpräsentation eingeladen. Marktbeobachter gehen davon aus, dass die seit September angekündigte iWatch präsentiert und der Verkaufsstart angekündigt wird.

Dabei sind die Erwartungen recht hoch, aber das ist Apple gewohnt. Ich bin gespannt, wie sich die Apple Watch von den bereits erhältlichen Smartwatches absetzen wird.

Kommt bald das Apple-Auto?

Aber Apple gibt sich damit nicht zufrieden. Laut zahlreichen Gerüchten arbeitet der Konzern an einem Apple Auto. Angeblich sollen bereits 1.000 Mitarbeiter – teils mit enorm hohen Gehältern von etablierten Autoherstellern abgeworben – an einer Art Minivan arbeiten.

Geld für ein solch ambitioniertes Projekt hat Apple jedenfalls genug: Mit 180 Mrd. US-Dollar Barreserven besitzt Apple sechsmal so viel „Finanzpower“ wie die Branchengröße Volkswagen

Erfolgsgeschichte der Apple-Aktie ist noch nicht am Ende

Für die Zukunft ist Apple jedenfalls gerüstet – mit der neuen Apple Watch, dem neuen Bezahlsystem und weiteren bislang nicht veröffentlichten Innovationen. Dies wird das Wachstum weiter vorantreiben und der beinahe unglaublichen Erfolgsgeschichte des Konzerns noch einige Kapitel hinzufügen.

Daher gehe davon aus, dass sich die Aufwärtsbewegung der Aktie weiter fortsetzen wird. Auf absehbare Zeit sehe ich kein Unternehmen, dass Apple als wertvollstes Unternehmen der Welt ablösen könnte.

9. März 2015

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Sascha Mohaupt. Über den Autor

Chefanalyst Sascha Mohaupt ist der Experte für Innovationen und High-Tech. In dem wohl am schwierigsten zu durchschauenden Markt für Zukunftstechnologien gibt er konkrete Kaufempfehlungen. Als Chefredakteur des Innovation Investor teilt er exklusiv seine neuesten Empfehlungen und seine Leser investieren damit schon heute in die Welt von morgen.

Regelmäßig Informationen über Marktanalysen erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von Sascha Mohaupt. Über 344.000 Leser können nicht irren.

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt