Apple Aktie: Wann fällt die 1 Billion-Dollar Bewertung?

Apple könnte als erstes Unternehmen überhaupt einen Börsenwert von 1 Billion Dollar erreichen. Die Apple Aktie lief zuletzt gut. (Foto: Lester Balajadia / shutterstock.com)

Das neue Jahr könnte an der Börse für historische Ereignisse sorgen. Es sieht danach aus, als könnte erstmals ein Unternehmen die Marktkapitalisierung von einer Billion US-Dollar erreichen. Das ist eine Zahl mit zwölf Nullen.

Heißester Kandidat für das Reißen dieser Bestmarke ist – wenig überraschend – Apple. Der Kultkonzern hat spätestens seit der Markteinführung des iPhones vor gut zehn Jahren an der Börse die Schallmauer durchbrochen.

Neuer Chef, neue Regeln

Erst hat der Hype, den Firmengründer Steve Jobs mit seinen legendären Produktpräsentationen und Werbemechanismen geschickt zu befeuern wusste, die Apple Aktie in ungeahnte Sphären getrieben. Nach seinem Tod im Herbst 2011 und den folgenden internen Veränderungen wurden die Karten auch für Anleger neu gemischt.

So gibt es inzwischen eine Dividende, Aktionäre werden also stärker monetär an den Erfolgen des Konzerns beteiligt. Erfolge gibt es nach wie vor zuhauf, die Fangemeinde von iPhone und Co. ist ebenso groß wie zahlungswillig, die Margen für Apple gewaltig.

Das Unternehmen sitzt auf einem riesigen Haufen Bargeld, und der wird immer größer. Dennoch ist längst nicht ausgemacht, dass auch die neue Dekade für Apple ähnlich erfolgreich verlaufen wird wie die zurückliegende.

Apples Schwäche

Das Problem aus Sicht vieler Kritiker: Apples Abhängigkeit vom iPhone. Das Teil steuert nach wie vor einen Löwenanteil zu Umsatz und Gewinn des Unternehmens bei – und die Kritik an fehlenden Innovationen von einer Generation zur nächsten ist in den vergangenen Jahren eher lauter als leiser geworden. Auch der immense Vorsprung, den Apples erstes iPhone gegenüber konkurrierenden Modellen anderer Hersteller hatte, ist inzwischen zusammengeschrumpft.

Dialog Semiconductor-Aktie: Aktie weitet nach Übernahmegerüchten Verluste ausDialog Semiconductor: Chiphersteller setzt Sinkflug nach Übernahmegerüchten weiter fort. Anleger stehen Synaptics-Deal skeptisch gegenüber. Strategischer Fit nicht sichtbar › mehr lesen

Ein deutlich breiter gefächertes Portfolio hat derweil Google-Mutter Alphabet vorzuweisen: Im Suchmaschinen-Universum ist Google nach wie vor die unangefochtene Nummer eins und hat dementsprechend große Macht in Sachen Onlinewerbung.

Als Anbieter des Betriebssystems Android, das weltweit auf den allermeisten Smartphones installiert ist, steht Alphabet zudem in direkter Konkurrenz zu Apple. Und im Bereich „Other Bets“ bündelt Alphabet seit einigen Jahren Projekte aus unterschiedlichsten Richtungen. Ausgewiesene Spezialisten tüfteln hier am „nächsten großen Ding“, das die Welt umkrempeln könnte wie einst das iPhone.

Apple Aktie – als erste zur Billion?

Bis zur Billion an der Börse fehlt für Alphabet allerdings noch ein gutes Stück, Apple dürfte die Marke aller Voraussicht nach zuerst reißen. Das zurückliegende Jahr lief jedenfalls für beide Unternehmen äußerst zufriedenstellend: An der US-Technologiebörse Nasdaq legte die Apple Aktie 2017 um gut 46 Prozentpunkte auf knapp 170 Dollar zu, Alphabet knackte die 1.000-Dollar-Schwelle und kostete zuletzt mit gut 1.053 Dollar etwa 31 Prozent mehr als noch vor einem Jahr.

Beide Aktien zählen zu den beliebtesten Investments überhaupt – sowohl bei Anlegern wie auch bei Analysten, die auch im neuen Jahr mit großer Mehrheit zum Kauf raten.

2017-12-31 Apple


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: David Gerginov. Über den Autor

David Gerginov publizierte unter anderem zum Thema Schuldenbremse und beschäftigt sich heute mit allen Fragen rund um Wirtschaft, Politik und Finanzen.