Atoss: Ein weiterer Corona-Profiteur

Mann Kurse Zettel Rechner Tisch – Rawpixel.com – shutterstock_613049738

Die Aktie der Atoss Software AG hat sich trotz Krise gut entwickelt. Das Unternehmen bleibt optimistisch – und das ist nicht unbegründet. (Foto: Rawpixel.com / Shutterstock.com)

In meiner Reihe über deutsche Mittelständler, die trotz Corona-Krise auch weiterhin erfolgreich sind, möchte ich Ihnen heute ein Unternehmen aus München vorstellen: die Atoss Software AG. Das Unternehmen bietet seinen Kunden intelligente (Software-)Lösungen für den effizienten und hochflexiblen Personaleinsatz an.

Mehr als 8.000 Kunden unterschiedlichster Branchen und Größen in 42 Ländern nutzen die Workforce-Management-Lösungen der Atoss AG. Somit werden weltweit etwa 3,4 Mio. Mitarbeiter mit Hilfe von Atoss-Lösungen eingeplant und gesteuert. Die Atoss-Software kann z.B. zur mobilen Zeiterfassung, zur Gestaltung des Wunschdienstplans oder zur Personaleinsatzplanung genutzt werden.

Was die Entwicklung neuer Personal-Software angeht, ist das 1987 gegründete Unternehmen auch sehr innovativ. So steckt Atoss etwa jeden fünften eingenommenen Euro in die Neuentwicklung von Personal-Management-Lösungen unterschiedlichster Art. Damit gehören die Münchener laut offizieller EU-Statistik zu den 100 investitionsstärksten Software-Unternehmen Europas.

Hervorragende Entwicklung im 1. Quartal 2020

Das mittelständische Software-Unternehmen konnte im 1. Quartal 2020 das starke Unternehmenswachstum des Vorjahres fortsetzen. Der Gesamtumsatz konnte trotz Corona-Krise um 17% auf 19,8 Mio. Euro gesteigert werden.

Das operative Ergebnis verbesserte sich im Vergleich zum Vorjahresquartal um 11% auf 5,1 Mio. Euro. Und dies, obwohl Atoss in diesem Zeitraum deutlich mehr Mitarbeiter eingestellt und somit höhere Personalkosten verzeichnet hat.

Sehr gute Auftragslage

Beeindruckend ist auch die aktuelle Entwicklung der Auftragslage: Der Auftragsbestand bei Softwarelizenzen hat sich im Vergleich zum Vorjahr zum 31.03.2020 auf 11 Mio. Euro mehr als verdoppelt.

Vor allem wegen der exzellenten Auftragslage zum 31.03.2020, die durch den besonders hohen Auftragsbestand bei Softwarelizenzen und einen hohen Anteil wiederkehrender Umsätze gekennzeichnet ist, geht die Gesellschaft trotz der gegenwärtigen Situation weiterhin von einem Gesamtumsatz für das Jahr 2020 von rund 80 Mio. Euro (Vorjahr: 71,4 Mio. Euro) aus, so Atoss in einer Mitteilung vom 27.04.2020.

Atoss trotz Krise optimistisch

Atoss rechnet zwar aufgrund der wirtschaftlichen Auswirkungen der Corona-Krise mit einer zwischenzeitlichen moderaten Eintrübung der Auftragslage im 2. Quartal. Diese wird sich im 3. Quartal aber wieder verbessern und im 4. Quartal weitgehend normalisieren, so das Unternehmen. Dabei beruft sich Atoss auch darauf, dass die Finanzkrise 2008/2009 dem Wachstum des Unternehmens ebenfalls nicht geschadet hat.

Gerade in Zeiten volatiler Marktentwicklung, wie aktuell durch den Ausbruch der Coronavirus-Pandemie ausgelöst, sind für Unternehmen wirksame und hocheffiziente digitale Lösungen zur bedarfsoptimierten Personaleinsatzplanung unverzichtbar, so Atoss.

Eine negative Auswirkung hat die derzeitige Krise allerdings auch: Die Münchener mussten die für den 30. April 2020 in München geplante Hauptversammlung auf einen noch näher zu bestimmenden Termin verschieben.

Meine Einschätzung

Die Atoss-Aktie befindet sich schon eine Weile in meinem Börsendienst Mittelstands-Depot und brachte meinen Lesern bis hierhin trotz Corona-Krise bereits einen schönen Gewinn.

Ich gehe davon aus, dass die Erfolgsgeschichte des Unternehmens noch lange nicht zu Ende ist. Besonders dann, wenn es zu größeren (unbegründeten) Rücksetzern kommt, sollten Sie sich die Atoss-Aktie meines Erachtens noch einmal genauer anschauen.

Mann Kurse Zettel Rechner Tisch – Rawpixel.com – shutterstock_613049738

Regierungsmaßnahmen vernachlässigen MittelstandBetriebe zwischen 50 und 250 Beschäftigten fühlen sich im Stich gelassen. Finanzminister Scholz kündigt Nachbesserungen an. › mehr lesen


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Tobias Schöneich
Von: Tobias Schöneich. Über den Autor

Tobias Schöneich, Jahrgang 1982, begeistert sich seit der Jahrtausendwende und somit seit den Zeiten des New-Economy Booms für das Thema Börse und alles unmittelbar damit Verbundene.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter von Tobias Schöneich. Herausgeber: GeVestor Verlag | VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Hinweis zum Datenschutz