Ausblick 2016: Rohstoffe haben wieder jede Menge Potenzial

inflation

GeVestor-Rohstoff-Experte Oliver Gross erwartet für 2016 eine deutlich verbesserte Lage bei den Rohstoffen. Lesen Sie hier seinen Ausblick. (Foto: macgyverhh/Shutterstock)

Jetzt liegt 2015 hinter uns. Endlich – werden viele Rohstoff-Investoren sagen. Dieses Jahr hat viele Herausforderungen gebracht. Wie immer zum Jahreswechsel kommt jedoch Hoffnung auf eine Besserung im neuen Jahr auf.

Tatsächlich ist es kaum noch möglich, dass sich die Stimmung bei den Rohstoffen weiter verschlechtert. Zudem gibt es wirklich etliche Hinweise darauf, dass 2016 tatsächlich die schon so lange erwartete Trendwende bringen kann.

Mein Kollege Oliver Gross, der Chefredakteur vom Börsendienst „Der Rohstoff-Anleger“ stellt Ihnen heute seinen ganz persönlichen Ausblick auf 2016 vor. Sie werden feststellen: Es gibt wirklich zahlreiche Argumente, die für ein deutlich besseres Jahr sprechen:

„Sie würden am Rohstoffmarkt nicht als mutiger Investor agieren, wenn Sie nicht wie ich von den großen Gewinn-Chancen und der langfristig soliden Makro-Story überzeugt wären. Nach jedem Bärenmarkt startete in der Vergangenheit ein großer Bullenmarkt, in denen Anleger mit Rohstoffen und Rohstoffaktien ein Vermögen verdienen konnten.

inflation

Wirtschaftswachstum in Deutschland: keine Euphorie trotz guter ZahlenDas Deutsche Wirtschaftswachstum erklärt sich mit niedrigen Ölpreisen, Konsumlaune und steigenden Exporten. Doch es gibt Unsicherheiten. › mehr lesen

Dasselbe wird auch nach dieser Baisse erfolgen, da bin ich mir zu 100% sicher und die lange Historie ist auf meiner Seite. Daher gibt es für mich keinen Grund in Pessimismus zu verfallen, sondern mit Überzeugung und gutem Gewissen nach vorne zu blicken.

Nach der Baisse folgt die Hausse – Chancen für 2016 stehen gut

Ich habe für Sie daher einen analytischen Blick nach vorne geworfen und zeige Ihnen einige, repräsentative Gründe auf, warum 2016 ein gutes Jahr für den Rohstoffsektor werden könnte und weshalb eine nachhaltige Trendwende in Sicht ist, in der Sie gigantische Gewinn-Chancen wahrnehmen können:

  • Die chinesische Wirtschaft zieht wieder stark an: Nach einigen Quartalen mit schwächeren Wachstumskennziffern stehen die Chancen nicht schlecht, dass China wieder richtig in Fahrt kommt. Die chinesische Regierung wird alles dafür tun und neue Wachstumspakete schnüren. Ein starkes Wachstum des größten Rohstoffkonsumentens wird sich sehr positiv auf den Rohstoffsektor auswirken.
  • Der US-Dollar könnte seinen aktuellen, starken Bullenmarkt beenden. Da Rohstoffpreise in Dollar abgerechnet werden, wirkt sich ein schwächerer Dollar ganz traditionell positiv aus.
  • Weltweit kann eine steigende Rohstoff-Nachfrage auf ein fallendes Rohstoff-Angebot treffen. So könnte sich die Situation von 2015 in 2016 umkehren. Die Folge wären stark steigende Rohstoffpreise.
  • Die Inflation kann in 2016 wieder stärker anziehen. Aufgrund der weiterhin sehr expansiven Geldpolitik der Notenbanken sind größere Inflationsschübe nur eine Frage der Zeit. Rohstoffe zeigen in einem inflationären Umfeld sehr oft bedeutende Stärke und sind ein klassischer Inflationsschutz.
  • Große Chance durch historische Unterbewertung des Rohstoffmarkts. Nicht nur absolut, sondern auch relativ gesehen: So standen Rohstoffe im Vergleich zu Standardaktien bspw. noch nie so tief!“

Soweit Oliver Gross mit seinem Ausblick auf das Rohstoffjahr 2016.


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Heiko Böhmer
Von: Heiko Böhmer. Über den Autor

Ob DAX-Titel, Rohstoff oder Emerging Marktes-Aktie: Heiko Böhmer bringt Ihnen in seinem täglichen Newsletter diese Themen näher. Neue Trends findet er dabei vor allem auf den vielen Reisen zu Finanzmessen im In- und Ausland, über die er in seinem Newsletter ausführlich berichtet.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter von Heiko Böhmer. Herausgeber: GeVestor Verlag | VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Hinweis zum Datenschutz