Bankendrama in Italien: Jetzt kommt der nächste Akt

Eine Sache ist vielen Investoren nicht klar – doch das ist ein ganz wichtiger Faktor bei Bankgeschäften: Ihnen gehört das Geld auf ihrem Konto nicht mehr.

In dem Augenblick, wo Sie Ihr Geld auf ein Konto einzahlen, ist es nicht mehr Ihr Eigentum – es gehört der Bank.

Italienisches Finanz-System vor dem Kollaps

Was Ihnen gehört, ist ein Versprechen der Bank, das Geld an sie zurückzuzahlen. Diese Tatsache bekommt nun durch die aktuellen Umstände in Italien wieder mehr Bedeutung.

Bei einer näheren Betrachtung erscheint dort das italienische Finanz-System wie ein kilometerhohes Kartenhaus, das kurz vor dem Einsturz steht.

Dabei werden die italienischen Banken eine ganz entscheidende Rolle spielen. So bilden vor allen Dingen kleine und mittlere Unternehmen in Italien die Basis der Wirtschaft.

Wie auch bei uns in Deutschland, so haben viele dieser Unternehmen Schulden bei italienischen Banken. Doch anders als bei uns, ist die wirtschaftliche Situation in Italien schon seit geraumer Zeit angespannt.

Notleidende Kredite wachsen immer weiter an

Dabei ist es jetzt schon klar, dass viele dieser aktuell laufenden Kredite nicht mehr zurückgezahlt werden können.

Schon jetzt liegt die Quote dieser notleidenden Kredite im europäischen Vergleich auf einem Spitzenplatz. Im Sommer sollen es schon 370 Mrd. € gewesen sein.

Wie massiv Investoren auch die Krise italienischen Banken einschätzen, zeigt der Blick auf die Kursentwicklung italienischer Banken:

Viele Papiere selbst der großen Institute haben im laufenden Jahr schon mehr als 50% an Wert verloren.

Das liegt sicherlich auch an der schon erwähnten hohen Quote der notleidenden Kredite. Aktuell sind es schon 18% aller ausstehenden Kredite, die wohl nicht mehr zurückgezahlt werden können.

Diese Summe entspricht schon mehr als 20% der gesamten italienischen Wirtschafts-Leistung.

Internationaler Vergleich

Wie massiv jener Druck in Italien ist, zeigt der internationale Vergleich:

In Frankreich sind so nur 5% aller Kredite als notleidend einzuschätzen. In den USA sind es nur 2% und in Großbritannien sogar nur 1,5%.

Dieser Vergleich macht Ihnen eines deutlich: Die Notkredite sind ein massives Problem in Italien.

Hinter den Kulissen wird sicherlich schon auf europäischer Ebene massiv über die weitere Entwicklung in Italien beraten.

Nach außen hin jedoch wird die Öffentlichkeit derzeit noch beruhigt und das Signal ausgesendet, dass die Lage in Italien unter Kontrolle sei.

Warum dem nicht so ist, werde ich ihn schon morgen an dieser Stelle präsentieren. Dann schaue ich genauer auf die Entwicklung einer italienischen Bank – und die hat eine ganz besondere Geschichte aufzuweisen.

12. Dezember 2016

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Günter Hannich. Über den Autor

Günter Hannich, Bestseller-Autor und gefragter Experte auf dem Gebiet Kapitalschutz, unter anderem bei n-tv. Er steht mit dem „Crash Investor“ ab sofort zur Verfügung, um sein persönliches Wissen zu teilen. Für Ihre ­Sicherheit.

Regelmäßig Informationen über Marktanalysen erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von Günter Hannich. Über 344.000 Leser können nicht irren.

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt