Bankenkrise in Deutschland geht immer weiter

Zuletzt hatte ich bei der Bankenkrise vermehrt auf die Entwicklung der Deutschen Bank geschaut – doch auch bei der Commerzbank läuft es nicht wirklich rund.

Daher wird es wohl jetzt zu einem massiven Stellenabbau kommen. Das berichten verschiedene Medien unter Bezug auf Finanz-Kreise.

Im Endeffekt steht wohl ein Abbau von 9.000 Stellen an. Das ist schon eine dramatische Zahl bei einem aktuellen Mitarbeiterstand von rund 50.000.

Dies ist ein weiteres Signal für den weiterhin angespannten Zustand der Banken – nicht nur bei uns in Deutschland.

Bei der Commerzbank werden wohl bis zu 9.000 Stellen wegfallen

Aber nicht nur die Mitarbeiter der Commerzbank werden in die Verantwortung genommen.

Das gilt auch für die Aktionäre der Commerzbank – bei dem der deutsche Staat noch immer Minderheits-Aktionär mit einem Anteil von 15% ist.

Hier wird es wohl zu einer Streichung der Dividende kommen. Zuletzt hatte es immerhin noch eine Ausschüttung von 20 Cents pro Aktie gegeben.

Sollte es tatsächlich so kommen, zeigen sich daran ganz klar die großen Herausforderungen für die deutschen Finanz-Institute. Die leiden ganz allgemein unter dem Umfeld der Niedrig-Zinsen.

Hinzu kommt aber auch noch der Vertrauens-Verlust gerade bei den deutschen Banken in den vergangenen Jahren.

Fusions-Fantasie hat Banken kurzfristig geholfen

Einen kurzen Aufschwung erlebte sowohl die Commerzbank als auch die Deutsche Bank als vor einigen Wochen Gerüchte aufkamen, wonach es zu einer Fusion der beiden Kredit-Institute kommen könnte.

Beide Banken haben das dementiert und damit hat sich der Absturz der beiden Aktien an der Börse auch weiter fortgesetzt. Stellen Sie sich vor:

Auf Sicht eines Jahres hat die Deutsche Bank rund 50% an Wert verloren – bei der Commerzbank sind es immer  noch knapp 35%.

Bank-Aktien gehören aktuell in kein Depot – dafür sind die Risiken bei dieser Anlageklasse einfach viel zu groß.

Ob Deutsche Bank oder Commerzbank – gerade auch bei den deutschen Bank-Aktien haben sich die Probleme zuletzt deutlich verschärft.

28. September 2016

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Günter Hannich. Über den Autor

Günter Hannich, Bestseller-Autor und gefragter Experte auf dem Gebiet Kapitalschutz, unter anderem bei n-tv. Er steht mit dem „Crash Investor“ ab sofort zur Verfügung, um sein persönliches Wissen zu teilen. Für Ihre ­Sicherheit.

Regelmäßig Informationen über Marktanalysen erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von Günter Hannich. Über 344.000 Leser können nicht irren.

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt