Bargeldverbot: Bundesbankvorstand befürchtet Negativzinsen für Privatkunden

Die Bargeld-Einschränkung kommt für Sie immer näher. Der im Vorstand der Bundesbank für die Banken- und Finanzaufsicht zuständige Dr. Andreas Dombret, hat jetzt darauf hingewiesen, dass die deutschen Banken derzeit versuchen, Negativzinsen für Privatkunden zu vermeiden.

Doch durch das Zinsumfeld steige die Wahrscheinlichkeit, dass man diese Kosten schon bald an die Kunden weitergeben müsse. Das zeigt Ihnen, dass es für das Finanzsystem jetzt zunehmend kritischer wird. Negativzinsen sind nur dann langfristig möglich, wenn auch das Bargeld abgeschafft wird.

Denn auch die Notenbanken wissen: Solange es Bargeld gibt, können Anleger den Negativzinsen durch Abheben ihres Guthabens entgehen. Geschieht das in großem Stil, dann bricht das Finanzsystem in einer Deflation zusammen, weil der Geldkreislauf ins Stocken gerät. Das ist der eigentliche Hintergrund der ständigen Diskussion über die Einschränkung von Bargeld.

Hier geht es nicht um Schwarzgeld oder Terrorfinanzierung. Diese Argumentation dient nur als Vorwand, die Verwendung von Bargeld einzuschränken, um Negativzinsen dauerhaft einzuführen. Deshalb empfehle ich Ihnen, zwar nach wie vor einen Bargeldvorrat zu halten, mit dem Sie 2 Monate Ihres Lebensstandards finanzieren können.

Dabei sollten Sie jedoch überwiegend zu kleinen Banknoten und zu Münzen greifen. Wenn es zu einer Einschränkung des Bargeldes kommt, werden zuerst die großen Scheine ab 50 Euro betroffen sein, die Münzen am wenigsten.

Jetzt schnell sein und noch Platz für Lesertreffen am Freitag sichern

Jetzt noch ein Hinweis in eigener Sache: In dieser Woche findet in Stuttgart die größte deutsche Finanzmesse INVEST 2016 statt. Am Freitag den 15. und Samstag den 16. April werden wieder Tausende Besucher zum Messegelände am Stuttgarter Flughafen strömen.

Den Besuch der Messe kann ich Ihnen nur empfehlen, denn dort haben Sie die einmalige Chance, die wichtigsten Trends rund um die Kapitalmärkte selbst unter die Lupe zu nehmen. Zudem hat auch der GeVestor Verlag wieder einen eigenen Messestand (Nr. 4E38) auf dem an beiden Messetagen durchgehend ein spannendes Vortragsprogramm läuft.

Am Samstag läuft zudem wieder das schon legendäre Streitgespräch zwischen mir und meinem GeVestor Kollegen Rolf Morrien. Der plakative Titel lautet in diesem Jahr: „2016: Bullenjahr oder Deflationscrash?“ Ich bin mir sicher, dass Rolf Morrien und ich wieder ein wirkliches spannendes Streitgespräch liefern werden.

Bei all diesen Veranstaltungen können Sie als Messebesucher einfach teilnehmen. Sie benötigen nur eine Eintrittskarte. Wie Sie die kostenlos bekommen, erfahren Sie heute auch noch in dieser Ausgabe.

Nur noch wenige Plätze frei beim exklusiven Lesertreffen auf der INVEST 2016

Doch neben den allgemeinen Veranstaltungen auf der Messe gibt es noch weitere exklusive Events, zu denen nur einige wenige GeVestor-Kunden Zutritt haben. Bei mir ist es das Lesertreffen für meines Börsendienst „Crash Investor“. Dieser exklusive Event ist eigentlich nur für die Leser geplant.

Nun habe ich noch mal beim Verlag nachgefragt und ich habe eine gute Nachricht für Sie: Es gibt noch einige Restplätze. Allerdings müssen Sie jetzt schnell sein, denn es sind nur noch wenige Restplätze frei für diese exklusive Veranstaltung in der neuen Messe Stuttgart am Freitag den 15,April zwischen 12:30 und 14:30 Uhr.

Zögern Sie nicht und melden Sie sich jetzt schnell an. Klicken Sie hier und Sie können sich zusätzlich noch eine kostenlose Eintrittskarte für die Messe sichern.

http://www.gevestor-group.de/fileadmin/media/ausgabenarchiv/ci/Grafiken/CI2016/Lesertreffen_Crash_Investor_Invest_2016_Anmeldung.pdf

Kurzer Hinweis zum Schluss: Wenn Ihre Anmeldung erfolgreich war, erhalten Sie zeitnah eine Bestätigung.

11. April 2016

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Günter Hannich. Über den Autor

Günter Hannich, Bestseller-Autor und gefragter Experte auf dem Gebiet Kapitalschutz, unter anderem bei n-tv. Er steht mit dem „Crash Investor“ ab sofort zur Verfügung, um sein persönliches Wissen zu teilen. Für Ihre ­Sicherheit.

Regelmäßig Informationen über Marktanalysen erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von Günter Hannich. Über 344.000 Leser können nicht irren.

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt