Barrick Gold: Bilanz überzeugt erst auf den 2. Blick

Jetzt läuft auch im Minen-Sektor die Berichts-Saison auf Hochtouren. Dazu kommen täglich neue wichtige Bilanzen heraus.

An dieser Stelle möchte ich Ihnen die aktuelle Bilanz von Barrick Gold näher vorstellen:

Barrick Gold: Zahlen enttäuschen – zunächst

Der weltgrößte Goldproduzent hat zunächst einmal die Erwartungen der Analysten nicht erfüllt.

Das kommt gar nicht gut an. So hatten die Analysten im Vorfeld einen Gewinn pro Aktie von 0,20 Dollar erwartet. Tatsächlich fiel der Gewinn mit 0,14 Dollar pro Aktie deutlich geringer aus.

Das ist sicherlich ein negativer Aspekt, doch viel entscheidender ist bei der Beurteilung von Bilanzdaten ganz oft auch der Blick nach vorn.

Denn wie das Unternehmen die Weiterentwicklung im laufenden Geschäftsjahr einschätzt, bietet dann auch das Potenzial für weitere Kursgewinne.

Und auch hier sieht es auf den 1. Blick nicht nur positiv aus. Denn Barrick Gold hat als weltgrößter Goldproduzent die eigene Produktions-Vorgabe für das laufende Jahr erst einmal gesenkt.

Zuvor lag die Prognose bei einer Gesamt-Goldproduktion zwischen 5,6 und 5,9 Mio. Unzen. Jetzt hat Barrick Gold diese Prognose auf einen Bereich zwischen 5,3 und 5,6 Mio. Unzen Gesenkt.

Sinkende Kosten sorgen für hohe Margen

Und auch im laufenden Quartal ist die Produktion insgesamt etwas abgesunken.

Dennoch konnte Barrick Gold an anderer Stelle hier überzeugen. Denn dem kanadischen Konzern ist es gelungen, die eigenen Produktionskosten stärker als erwartet zu senken.

So gingen die Gesamtkosten der Produktion auf nur noch 770 Dollar pro Unze nach unten.

Das ermöglicht dem Goldproduzenten eine ordentliche operative Marge, denn im abgelaufenen Quartal erreichte der Goldpreis wieder ein Durchschnitts-Niveau von 1.220 Dollar.

Gerade mit Blick auf die Kosten ist es besonders spannend bei Barrick Gold, denn hier erwartet der Betrieb eine weitere Fortsetzung der positiven Entwicklung.

Auf Jahressicht sollen die Gesamtkosten im Bereich zwischen 720 und 770 Dollar bleiben. Hier kann ich nur sagen: Das sind herausragende Werte in der Minen-Branche!

Und bei der extrem großen Produktionsmenge von immer noch deutlich über 5 Mio. Unzen ergeben sich hier starke Ertragswerte für den kanadischen Goldproduzenten.

Insofern hat Barrick Gold zwar bei der Bilanz auf den 1. Blick enttäuscht, doch wenn Sie einmal etwas genauer hinschauen, sehen Sie das Potenzial, das diese Aktie Ihnen bietet.

Oft lohnt sich der genaue Blick auf die Zahlen

Und genau dazu kann ich Sie auch immer nur wieder ermuntern: Schauen Sie genau ein!

Oft werden an der Börse nur kurzfristige Tendenzen und Entwicklungen gehandelt. Doch manchmal muss es eben sein; manchmal müssen Sie genau hinschauen, um auch Gefahren und Chancen zu erkennen.

Barrick Gold ist derzeit eine solche Chance – und das gilt vor allen Dingen an schwachen Tagen.

26. April 2017

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Heiko Böhmer. Über den Autor

Ob DAX-Titel, Rohstoff oder Emerging Marktes-Aktie: Heiko Böhmer bringt Ihnen in seinem täglichen Newsletter diese Themen näher. Neue Trends findet er dabei vor allem auf den vielen Reisen zu Finanzmessen im In- und Ausland, über die er in seinem Newsletter ausführlich berichtet.

Regelmäßig Informationen über Marktanalysen erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von Heiko Böhmer. Über 344.000 Leser können nicht irren.

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt