BayWa Aktie

Das deutsche Groß- und Einzelhandelsunternehmen BayWa AG wurde bereits 1923 gegründet.

Der Konzern ist in den drei Sparten Agrar, Baustoffe sowie Energie und Obst aktiv.

Mit gut 65 Prozent der Gesamtumsätze ist Deutschland der wichtigste Absatzmarkt der BayWa AG. Auf Österreich entfallen fast 27 Prozent.

Der Hauptsitz der Aktiengesellschaft befindet sich in der bayerischen Landeshauptstadt München. Im Geschäftsjahr 2010 waren rund 16.400 Mitarbeiter bei BayWa tätig. Der Konzern wird seit 2008 von Klaus Josef Lutz geleitet.

Zahlen zum dritten Quartal überzeugen

Nach guten Zahlen in der ersten Jahreshälfte von 2011 konnte auch das dritte Quartal überzeugen. Die BayWa AG punktete dabei vor allem mit einem Umsatz von rund 2,45 Milliarden Euro. Im Vergleich zur Vorjahresperiode stieg dieser um etwa 18 Prozent an.

Mit einer 60 prozentigen Steigerung verbesserte sich das EBIT noch deutlicher und lag bei gut 31 Millionen Euro. Die gute Geschäftsentwicklung war in erster Linie auf die positiven Effekte der Baustoff- und Agrarsparte zurückzuführen.

Aufgrund der erfreulichen Entwicklung im dritten Quartal scheinen die Jahresziele von BayWa – ein EBIT von 150 Millionen Euro zu erreichen – realistisch zu sein.

BayWa Aktie überzeugt mit guten fundamentalen Kennzahlen

Obwohl sich die BayWa Aktie in 2011 vergleichsweise gut geschlagen hat, was vor allem mit der guten Geschäftsentwicklung im zweiten und dritten Quartal zusammenhing, kann der Titel ordentliche fundamentale Kennzahlen vorweisen.

Die kursbezogenen Kennzahlen erreichen allesamt sehr annehmbare Werte. Das 14er KGV und das dynamische PEG von 1,0 sprechen dafür, dass die Aktie im Augenblick nicht zu teuer ist. Auch das Kurs-Buchwert-Verhältnis (1,1) und das Kurs-Umsatz-Verhältnis (0,1) bestätigen dies.

Dagegen fallen die Eigenkapitalquote mit rund 27 Prozent und die Dividendenrendite von 1,8 Prozent leicht ab, sind aber dennoch als solide einzuschätzen. Insgesamt erreicht die BayWa Aktie noch eine leichte Unterbewertung.

BayWa mit neuen Geschäftsfeldern in die Zukunft

Die BayWa AG kann derzeit positiv in die Zukunft blicken. Neben den ordentlichen fundamentalen Kennzahlen und der guten Geschäftsentwicklung der ersten neun Monate 2011 sprechen auch weitere Fakten für das deutsche Handelsunternehmen.

Nach der erfolgreichen Trennung von der Sparte Bau & Gartenmarkt versucht der Konzern in neuen Geschäftsfeldern Fuß zu fassen. In den kommenden Jahren will sich die BayWa AG verstärkt den Bereichen Obsthandel und erneuerbare Energien widmen.

Die Erschließung neuer Geschäftsfelder und strategische Positionierung des Konzerns spricht für eine gute Entwicklung der BayWa AG. Für 2012 könnte dem Unternehmen allerdings eine Verschlechterung der konjunkturellen Lage im Wege stehen. Trotz der Risiken raten viele Analysten dazu, die BayWa Aktie genauer unter die Lupe zu nehmen.

Fundamentalanalyse der BayWa Aktie

BayWa Aktie

* Bewertung nach Schulnotensystem

Die Kennzahlen und Auswertungen richten sich im Kern nach Benjamin Grahams Fundamentalanalyse: https://www.gevestor.de/shop/details/intelligent-investieren.html

9. Januar 2012

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Sebastian Grünewald. Über den Autor

Sebastian Grünewald ist freier Autor und Redakteur mit mehrjähriger Erfahrung. Er vermittelt einer breiten Leserschaft ökonomische Zusammenhänge und Themenfelder wie private Vorsorge und Geldanlage mit einfachen Worten.

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt