BayWa: Energie-Sparte als Kurstreiber

Aktienkurse – Jirapong Manustrong – shutterstock_573121573

Der BayWa-Konzern hilft mit seiner Sparte für regenerative Energien dabei, grünen Wasserstoff herzustellen. Die Aktie ist einen Blick wert! (Foto: Jirapong Manustrong / Shutterstock.com)

Gestern habe ich Ihnen hier im Schlussgong mit dem im SDax notierten Unternehmen Encavis einen Spezialisten für regenerative Energien vorgestellt. Der Solar- und Windparkbetreiber hilft dabei, mit grünem Strom grünen Wasserstoff zu erzeugen.

Noch einmal kurz zur Erläuterung: Grüner Wasserstoff wird durch den chemischen Prozess der Elektrolyse von Wasser hergestellt, wobei für die Elektrolyse ausschließlich Strom aus erneuerbaren Energien (grüner Strom) zum Einsatz kommt. Heute stelle ich Ihnen mit BayWa ein weiteres Unternehmen vor, das dabei hilft, grünen Wasserstoff herzustellen.

BayWa im Portrait

BayWa ist ein weltweit tätiger Konzern mit den Kernkompetenzen Handel, Logistik sowie ergänzende Dienstleistungen in den Kernsegmenten Agrar, Bau und Energie. Hauptsitz der 1923 gegründeten Muttergesellschaft ist München. Die Schwerpunkte der internationalen Aktivitäten liegen neben Europa in den USA und in Neuseeland.

Den größten Umsatz erzielt der Konzern mit der Land- und Ernährungswirtschaft. Er handelt mit landwirtschaftlichen Betriebsmitteln und erfasst und vermarktet pflanzliche Erzeugnisse vom Feld bis zur verarbeitenden Industrie. BayWa agiert international und zählt zu den 10 größten Agrarhändlern weltweit.

Die Sparte Technik vertreibt Maschinen und Geräte, Gebäude und Einrichtungen. Der hohe Serviceanspruch wird mit einem dichten Netz von Werkstätten garantiert. Der Bereich Energie umfasst den Handel mit Heizöl, Diesel, Holzpellets und Schmierstoffen sowie den Betrieb einer Vielzahl von Tankstellen in Deutschland und Österreich.

Die Perle im Konzern: Im Bereich der erneuerbaren Energien bündelt das Unternehmen in der 100-prozentigen Beteiligung BayWa r.e GmbH mit Standorten Europa und den USA seine gesamten Aktivitäten in den Geschäftsfeldern Windenergie, Solarenergie, Bioenergie und Geothermie.

Das Segment Bau umfasst im Wesentlichen den Baustoffhandel. Hier ist der BayWa-Konzern die Nr. 2 in Deutschland und gehört zu den führenden Anbietern in Österreich.

Hoffnungsträger Agri Photovoltaik

Während Unternehmen aus dem Bereich erneuerbare Energien zuletzt an der Börse zu den Überfliegern gehörten (wie beispielsweise das gestern vorgestellte Unternehmen Encavis), kämpft die BayWa-Aktie seit Jahren mit einem Seitwärtstrend. Dabei schreibt das Unternehmen stetig Gewinne und hat sehr viel Geld in zukünftiges Wachstum investiert.

Ein Hoffnungsträger startet jetzt durch: Agri Photovoltaik! BayWa verbindet hier die Kompetenzen aus dem Agrar- und dem Energiegeschäft. Durch die Überdachung landwirtschaftlich genutzter Flächen können diese vor den Folgen extremer Wettereinflüsse geschützt werden und gleichzeitig grünen Strom produzieren.

Die erste große Anlage wurde jüngst fertig gestellt. Die 10.250 Solarmodule können rund 1.250 Haushalte mit grünem Strom versorgen. 4 weitere Anlagen sind in der Planung. Phantasie kommt in die BayWa-Aktie, wenn das Unternehmen die Energie-Sparte für Investoren öffnet und so der Wert der Konzerntochter sichtbar wird.

Nach meinen Analysen ist die BayWa-Aktie aktuell unterbewertet. Weitere Informationen zu BayWa finden Sie in meinem Börsendienst Der Depot-Optimierer, in dem das Thema erneuerbare Energien regelmäßig abgedeckt wird.

Wall Street - Diese Marken sind kurzfristig wichtig!

Wall Street - Diese Marken sind kurzfristig wichtig!Gleich vorweg eine wichtige Information. Die aktuellen Future Indikationen deuten auf einen positiven Wochenstart hin. Fraglich ist, ob die gute Stimmung im weiteren Wochenverlauf verteidigt werden kann. Schließlich gibt es… › mehr lesen


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Rolf Morrien
Von: Rolf Morrien. Über den Autor

Rolf Morrien ist einer der renommiertesten Börsenexperten Deutschlands und teilt seine Expertise bereits seit rund 20 Jahren als Chefredakteur von „Morriens Depot-Brief“ (für den erfolgreichen Börsenstart), dem „Depot-Optimierer“ (Vermögensaufbau mit Value-Ansatz) und von „Rolf Morriens Power Depot“ (dynamisches Trading-Depot) sowohl mit Börseneinsteigern als auch mit ambitionierten Privatanlegern.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter von Rolf Morrien. Herausgeber: GeVestor Verlag | VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Hinweis zum Datenschutz